Go Down

Topic: Platte für 3W Led (Read 941 times) previous topic - next topic

malerlein

Mar 31, 2015, 11:02 am Last Edit: Mar 31, 2015, 12:07 pm by malerlein
Hallo Freunde,
Ich habe einmal eine Frage zu den Montageplatten für LED.  Ich habe mir 2 solcher Platten bestellt für meine Aquarium Beleuchtung, die ich gerne erweitern möchte. Da bei der Beschreibung der Platten nichts wesentliches dabei steht, stelle ich hier einmal die Frage . Bei der Bestückung der Platten, muss ich da jede LED unternander verdrahten, oder läuft das über die Platten? Muss ich die Platten komplett bestücken oder kann ich auch weniger LED`s darauf verlöten? Habe ich die Möglichleit, wenn ich 30 LED`s auf die Platte löte, diese auch , sagen wir einmal in dreier schritten also je 10 stück an zu steuern so das um eine gewisse Uhrzeit jeweils 10 an oder aus gehen, was ich über den Arduino mit RTC steuern würde. Ich begreife im Grunde das Prinziep nicht mit den Platten, da ich davon ausgehe das , das Aluminium doch leitet und wenn ich die Led`s an den vorgefertigten stellen verlöte doch im Grunde wenn ich plus und minus anschliesse ein Kurzschluss entstehen müsste. Könnte mir das eventuell einer erklären? ich habe einmal ein Bild der Platte angehängt.
l.G.Jürgen

Verzeihe Deinen Feinden, aber vergesse nie Ihren Namen.

jurs

Könnte mir das eventuell einer erklären?
Wenn ich mir das Teil mal bei einem chinesischen eBay-Anbieter raussuche, dann handelt es sich um ein "Base Board PCB" mit der Beschreibung:
> Aluminum printed circuit board for 30 X 1W 3W 5W LED in series.

Ein "Base Board" für LEDs ist so eine Art Montage- und Notkühlplattform für LEDs. Laut Beschreibung in Reihenschaltung ("in series").

Dieses "Base Board" wird dann zunächst mit (geeigneten) LEDs bestückt und dann auf den eigentlichen Kühlkörper mit Wärmeleitkleber aufgeklebt, um eine Überhitzung bei Dauerbetrieb zu vermeiden, je nach LED-Leistung.

Zu den geeigneten LEDs ist in dem mir vorliegenden Angebotstext nichts weiter vermerkt.

Von den Daten her "30 LEDs in Serie" sieht das für mich bei weißen LEDs mit 3...3.5 V Vorwärtsspannung multipliziert mit 30 so aus: Vorwärtsspannung 90...105 Volt. Also im Idealfall hast Du zur Ansteuerung wohl eine Konstantstromquelle, die an einem 110 Volt Stromnetz hängt, den Strom gleichrichtet und einen Konstantstrom in der Stärke bereitstellt, wie ihn die verbauten LEDs benötigen. Ggf. auch PWM geregelt. In einer Reihenschaltung können nur alle LEDs gleichzeitig angesteuert werden, die Regelung erfolgt im allgemeinen durch eine PWM-Regelung des Konstantstroms (der dadurch gar nicht so konstant ist, wie es der Name sagt).

ich habe einmal ein Bild der Platte angehängt.
Das wundert mich. Hattest Du nicht erzählt, dass Du Fotograf bist? Und dann verlinkst Du fremde Fotos nicht per URL-Link, was legal wäre? Sondern kopierst diese und lädst die Kopie in ein Forum hoch, womit Du den Forumbetreiber einer Abmahnung durch den Copyrightinhaber des Fotos aussetzt, falls Dir keine Genehmigung des Copyrightinhabers vorliegt? Merkwürdig.

malerlein

#2
Mar 31, 2015, 12:00 pm Last Edit: Mar 31, 2015, 12:01 pm by malerlein
Mal erst Danke jurs für deine Erklärung zu der Platte. Nein jurs ich bin nicht Fotograf, sondern Malermeister. Ich fotografiere zwar viel und gerne, jedoch nur als Hobby. An das Copcright habe ich garnicht gedacht, sondern habe lediglich das bild unter Attachments eingegeben. Naja wird wohl nicht die Welt sein.  jedoch abe ich noch eine Frage.  wen ich auf der Platte die LED`s verlöte und nach der, sagen wir einmal 10. Led eine überspringe und von dort neu verdrahte, müsste ich doch wenn es in Reihe verläuft, nach jeder Unterbrechung eine neue KSQ anschliessen können und somit mit auf der Platte 3 Schaltungen erstellen können. denn wenn in den Reihen eine LED fehlt ist doch die Reihe unterbrochen , oder ?  
l.G.Jürgen

Verzeihe Deinen Feinden, aber vergesse nie Ihren Namen.

jurs

wen ich auf der Platte die LED`s verlöte und nach der, sagen wir einmal 10. Led eine überspringe und von dort neu verdrahte, müsste ich doch wenn es in Reihe verläuft, nach jeder Unterbrechung eine neue KSQ anschliessen können und somit mit auf der Platte 3 Schaltungen erstellen können. denn wenn in den Reihen eine LED fehlt ist doch die Reihe unterbrochen , oder ?  
Ja, durch fehlende LEDs wird die Reihenschaltung unterbrochen. D.h. wenn Du eine LED fehlen läßt, hast Du zwei Reihen. Wenn Du zwei LEDs fehlen läßt hast Du drei Reihen. Und so weiter. Die einzelnen Reihen würden dann jeweils getrennt mit Strom und einer jeweils eigenen Konstantstromversorgung versiorgt werden müssen.

malerlein

Danke jurs, das wollte ich wissen, super dann ist es das was ich brauche. Ich habe mir 2 größere Aluplatten machen lassen, wo ich die Platten für die LED`s mit Leitpaste und schrauben befestigen kann so das alles gut abgeleitet wird.
l.G.Jürgen

Verzeihe Deinen Feinden, aber vergesse nie Ihren Namen.

nix_mehr_frei

Du kannst Eins machen: klingle mit einem Durchgangsprüfer aus, wie die Platine intern verdrahtet ist. Du wirst immer eine Verbindung von Pad zu Pad vorzugsweise benachbarter LEDs finden. Wenn alle bestückt würden, wären sie alle in Reihe geschaltet. Wenn du z.B. die 8. wegläßt, kannst du an deren Pads Drähte löten und von der regulären Einspeisung an 7 Stck an einer KSQ und z.B 24V betreiben. 2,9-3,2V Uf p. LED weiß, das langt gerade. So, vom 2. Pad der 8. gehst du dann mit weiteren 7 bestückten LED's zum 1. Pad der 15. LED - dazwischen bestückst du wieder 7... nach dem Prinzip kannst du dann auch anders beschalten  ;)
Aber warum tust du dir diese hornalten, ineffizenten, teuren LEDs an? Diese Gehäuse mir "Flügeln dran waren die ersten 1 u. 3W LEDs. Diese Gehäuse sind inzwischen das Teuerste an den LEDs. Das stellt inzwischen keiner mehr her. Und wenn, sind die LEDs signifikant teurer. Oder halt der letzte Husten.
Ich habe mir beim Chinamann Kühlplatinen für die CREE XP-G bestellt: http://www.aliexpress.com/item/Freeshipping-20MM-CREE-XPE-XPG-XTE-LED-PCB-Aluminum-base-plate-Circuit-board-PCB-LED-board/1847935357.html
Der Trick an der Sache ist, das nicht nur CREE LED's mit diesem Footprint herstellt. Ich habe mir bei Digikey, direkt aus den USA einen Sack voll Toshiba LEDs vom Typ TL1L3-xxx bestellt. Am 25 Stck mit Märchensteuer dann ca. 1,40€. Ab 65€ keine Versandkosten und das Päckchen ist 2 Tage später per UPS da. Mit dem Zoll hast du keinen Stress, da UPS die Formalitäten (kostenlos) mit abwickelt.
Mir ist eine echte Toshiba lieber, als vielleicht eine gefälschte Cree aus China  :smiley-evil:
Kommen wir nun zum interessanten Teil: Wie kommen die LEDs auf die Kühlsterne? Konventionell Löten ist nicht, da die Pads unten und nicht seitlich sind. Also kaufen wir und Lötpaste - am Besten die Gute bleihaltige.
http://www.tme.eu/de/details/esn62pb36ag_8/loetlegierungen-pasten/ag-termopasty/#
Dann spielen wir ein bisschen Macgyver  :smiley-cool:
Auf den Kühlstern machst du einen kleinen Punkt Paste. Wenig! Der Punkt darf ruhig über alle 3 Pads geschmiert sein. Dann positionierst du die LED mit der Pinzette - und jetzt kommt der eigentliche Trick - wir löten auf dem Ceranfeld  :smiley-twist:
Beobachte dabei ganz genau LED und Kühlstern! Das Lot auf den anderen Inseln des Kühlsternes beginnt zu glitzern und die LED richtet sich auf dem geschmolzenen Lot selbstständig aus. Dann noch eine Sekunde warten und die Platine ohne zu wackeln vorsichti vom Ceranfeld runterschieben und auskühlen lassen. Wenn eine LED seitwärts von den Lötpads runterschnippt, so das sie nur auf 2 der 3 Pads ist, dann gleich noch auf dem feld einen kleinen Schubs mit der Pinzette. die genaue Ausrichtung geht von alleine auf Grund der Oberflächenspannung auf dem geschmolzenen Zinn.
Wenn die LED abgekühlt ist, kann man mit dem Durchgangsprüfer gucken, ob sie funktioniert.

Mal ne andere Frage: welche Hard- und SW hast du für die Aquarienbeleuchtung verwendet? Ich bin auch gerade dran, da was für einen Kumpel zusammenzufrickeln.
Der Leistungsteil steht schon. Die Hardware mit ATMEGA328 habe ich gestern zusammengelötet, nach Typhon based LED Controller. Nachher werde ich den Code aus dem Forum von reefcentral.com drauspielen und mal gucken, was passiert  :)
rot ist blau und Plus ist Minus

Go Up