Go Down

Topic: Mega 2650 - Bootloader defekt. (Read 4043 times) previous topic - next topic

wisbo

Moin!

Ich habe Probleme mit einem Mega 2560.
Ich kann das Ding nicht mehr über die Serielle programmieren;
vermutlich Bootloader zerschossen.

Leider kann ich auch keinen mehr per USBASP aufspielen, nach gefühlten 5 min
kommt die Fehlermeldung:


avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update.
avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update.
avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update.
avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update.
avrdude: verification error, first mismatch at byte 0xe000
         0xff != 0x0d
avrdude: verification error; content mismatch


Seltsamerweise kann ich ein Programm per USBASP aufspielen, dann funktioniert auch der serielle Montor in beiden Richtungen.

Was ist da los??
Grüße

Willi

combie

Quote
avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update
Alte Firmware auf dem USBasp.
Mit einer Neueren kommt die Meldung nicht mehr.

Der USBasp funktioniert auch trotz der Meldung.
Wesentliche Änderung ist die Einstellbarkeit der Taktfrequenz.
Dein USBasp hat einen Jumper um die Frequenz zu senken. Versuch das mal.

Ansonsten sieht das so aus, als wäre das Flash an der Stelle kaputt.
Evtl. mal mit einem kleineren Bootloader probieren.
(dann unbedingt die Fuses anpassen)
Säge kein Sägemehl.

wisbo

Alte Firmware auf dem USBasp.
Mit einer Neueren kommt die Meldung nicht mehr.
Das ist mir bekannt, dürfte aber nicht die Ursache sein

Quote
Wesentliche Änderung ist die Einstellbarkeit der Taktfrequenz.
Dein USBasp hat einen Jumper um die Frequenz zu senken. Versuch das mal.
Hat meiner nicht.

Quote
Ansonsten sieht das so aus, als wäre das Flash an der Stelle kaputt.
Evtl. mal mit einem kleineren Bootloader probieren.
(dann unbedingt die Fuses anpassen)
Da vermute ich auch.
Wo bekommen ich einen kleineren her?
Wie müssen die Fuses gesezt sein?
Grüße

Willi

wisbo

#3
Aug 20, 2015, 11:37 am Last Edit: Aug 20, 2015, 11:49 am by wisbo
Korrektur:

Noch was:
z.Z. stehen die fuses auf L:FD H:99 E: FF
Ist das richtig???
Grüße

Willi

combie

#4
Aug 20, 2015, 11:49 am Last Edit: Aug 20, 2015, 11:52 am by combie
Quote
Hat meiner nicht.
Hat er wohl!

Kann sein, dass er nicht bestückt ist, aber die Löcher sind da.
(habe noch nie einen ohne gesehen)


Die Fuses stehen nicht Arduinogemäß!
Siehe: http://www.engbedded.com/fusecalc/
In der betreffenden boards.txt steht, wie sie gesetzt sein müssten.
Säge kein Sägemehl.

wisbo

Hat er wohl!
Hast recht, ich hatte Fett auf der Brille.

Quote
In der betreffenden boards.txt steht, wie sie gesetzt sein müssten.
Demnach FD -D8-FF.

Damit und mit kleinerem Takt geht gar nichts mehr. >:(
Grüße

Willi

wisbo

Ich könnte ja über den SPI-Port arbeiten.
Das Problem ist, daß ich eine Ethernetkarte für mein aktuelles Projekt brauche, und die
blockiert den Port.

Also immer wieder ab- und anstecken.

Egal, ich habe schon einen neues Board bestellt, die Dinger kosten in China ja nur noch
ca. 9 Euronen.
Grüße

Willi

rudirabbit

Egal, ich habe schon einen neues Board bestellt, die Dinger kosten in China ja nur noch
ca. 9 Euronen.
Viel Spaß mit dem Teil, die meisten China Nachbauten haben einen CH340 drauf.
Ich habe auch so einen, funktioniert zwar aber...
Ich kann nur über die Serielle programmieren wenn ich das kurze USB Kabel (35cm) das dabei war benutze.
   
Eine serielle Übertragung im Sketch z.b.  9600bd funktioniert auch mit längeren Kabeln.
Arduino UNO,MEGA,DUE 
Dunkel die andere Seite ist. - Klappe, Yoda, und iss deinen Toast :-)

skorpi080

Hatte mir vor 2 Jahren 5 Megas gekauft, dachte ich müsste nur für einen die Versandkosten zahlen, war dann doch nicht so günstig (über 55€) :D
Und da ist der Atmega drauf und kein CH340.
Mit langem Kabel (2Meter) kann ich allerdings auch nicht Uploaden, mit dem mitgeliefertem blauem funktioniert aber tadellos.
playground.arduino.cc/PmWiki/433Mhz-Funkmodule
[Arduino IDE] Feinheiten und Tricks  forum.arduino.cc/index.php?topic=632403.0

wisbo

Viel Spaß mit dem Teil, die meisten China Nachbauten haben einen CH340 drauf.
Ich habe hier mehrere mit CH340, bis jetzt keine Probleme.
Grüße

Willi

combie

Lieber einen echten  CH340, als einen gefälschten FTDI
Säge kein Sägemehl.

ElEspanol

#11
Aug 21, 2015, 06:12 pm Last Edit: Aug 21, 2015, 06:13 pm by ElEspanol
es gibt beide Versionen als Nachbauten. Bei mir laufen beide problemlos mit normalen Kabeln über usb Hubs.

Für 9€ bekommt man schon den mit 16AU

rudirabbit

#12
Aug 21, 2015, 07:57 pm Last Edit: Aug 21, 2015, 07:59 pm by rudirabbit
Hatte mir vor 2 Jahren 5 Megas gekauft, dachte ich müsste nur für einen die Versandkosten zahlen, war dann doch nicht so günstig (über 55€) :D
Und da ist der Atmega drauf und kein CH340.
Mit langem Kabel (2Meter) kann ich allerdings auch nicht Uploaden, mit dem mitgeliefertem blauem funktioniert aber tadellos.
Ok dann liegt es nicht an dem CH340, aber an was liegt das dann ?
Eine Idee ?  Es muss einen Grund haben.
Das Problem ist auch, das es so gut wie keine Schaltpläne von den Nachbauten zu finden sind.

Ich habe auch so einen Nachbau in meinem Laserplotter drin, mit 115200bd geht die Datenübertagung beim Lasern auch nur mit dem kurzem blauen Kabel.
Gut das 2560 genug serielle hat, habe nun ein HC05 Modul dran.
Jetzt geht es sogar ohne Kabel  :) 

Lieber einen echten  CH340, als einen gefälschten FTDI
Beim Arduino2560 wurde nie ein FTDI verbaut wenn ich mich nicht irre.

Du meinst sicher die Win Treiberproblematik mit der genullten USB ID ?
Bei den China Nanos war das ein Thema. 
Inzwischen habe die begriffen, daß dies zu grass ist und sind zurückgerudert.   
Wobei die alle zu retten waren, unter Linux kein Problem. 
Arduino UNO,MEGA,DUE 
Dunkel die andere Seite ist. - Klappe, Yoda, und iss deinen Toast :-)

uwefed

Quote
Beim Arduino2560 wurde nie ein FTDI verbaut wenn ich mich nicht irre.
Du irrst nicht.
Grüße Uwe

wisbo

So, läuft wieder!  :)

Alte Firmware auf dem USBasp.
Mit einer Neueren kommt die Meldung nicht mehr.

Der USBasp funktioniert auch trotz der Meldung.
Das wars! Mit neuer Firmware konntes ich den Bootloader neu aufspielen.
Alles wieder gut!

Was mich wundert:
Die alte Firmware lief bis auf die Fehlermeldungen problemlos, nur wollte sie den Bootloader nicht programmieren ??




Grüße

Willi

Go Up