Go Down

Topic: LCD an-/ausstellen (Read 3503 times) previous topic - next topic

ElEspanol

Kommt darauf an. Vielleicht ist es nur wenige Sekunden pro Tag angezogen? Vielleicht muss es nachts unbedingt dunkel sein?

Aber der Pin, der das Relais steuert, kann doch auch die Hintergrundbeleuchtung direkt, ohne Relais schalten?

HotSystems

#16
Jan 13, 2016, 10:16 pm Last Edit: Jan 13, 2016, 11:06 pm by HotSystems
Ja, leider wissen wir das nicht. Der TO hält ja alles geheim, Schaltbild und Thread dürfen wir nicht sehen, aber Hilfe will er haben.
Ich möchte hier auch noch mal den Tipp von "nix_mehr_frei" aufgreifen.
Wenn du dein Display mit einem I2C-Adapter bestückst, sparst du Ports am Arduino und hast zusätzlich noch eine einfache Moglichkeit die Displaybeleuchtung zu schalten. Das Board hat extra dafür einen Anschluss.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

JimmyPesto

#17
Jan 18, 2016, 05:13 pm Last Edit: Jan 18, 2016, 05:31 pm by JimmyPesto
Hui, danke für die vielen Antworten!

Sketch

Datenpins auf Input stellen bevor ich den LCD ausschalte find ich eine gute Idee.
Werde ich mal Testen

Hardwaretechnisch werde ich aufgrund von Zeitmangel erstmal nix mehr ändern.
Nochmal, von einem Relais-Modul mit 8 channeln ist eins übrig geblieben. Mit diesem wollte ich dann die 5V für Bodenfeuchtigkeitssensoren schalten. Ich könnte das natürlich auch brach liegen lassen....
Dann hab ich erst begriffen, dass ich den LCD auch schalten muss.
Meine Outputs sind ALLE vergeben. Ich hab keine Zeit und keine Lust jetzt für einen Output noch einen weiteren Portexpander zu verlöten. Ende aus basta...

Also brauch ich jetzt nh "quick & durty" Lösung.
Wem das nicht fein genug ist der kann sich die Mühe sparen.

Im Automatikmodus ist das 5V Relais vllt 2 min am Tag eingeschaltet.
Im Handbetrieb ist es abhängig davon wie lange gegossen wird und es könnte durchaus eine Stunde am Tag geschaltet sein, weil der Fortschritt auf dem LCD angezeigt wird.
Was garnicht so gut ist, weil ich die Bodenfeuchtigkeit über den Gleichstromwiderstand bestimme und die Chinasensoren sehr schnell an  Elektrolyse leiden. (Btw. könnte ich die Sensoren irgendwo für wenig Geld, ganz fein mit Gold bedampfen lassen?)
Von daher werde ich früher oder später beides getrennt schalten müssen, aber für meinen Testaufbau langt eine einfachere Lösung.

Edit:
Des Rätsels Lösung war in der Tat sehr einfach:
   pinMode(4, INPUT);
   pinMode(5, INPUT);
   pinMode(6, INPUT);
   pinMode(7, INPUT);
   pinMode(11, INPUT);
   pinMode(12, INPUT);

Danke Serenifly für die unkomplizierte Lösung!!!

HotSystems

#18
Jan 18, 2016, 05:34 pm Last Edit: Jan 18, 2016, 05:34 pm by HotSystems
Und warum schließt du alle drei Taster und Pin 2, 3 und 13 kurz?
Das geht bestimmt schief.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

JimmyPesto

Ja der Schaltplan ist etwas veraltet, habe noch keinen Aktuellen.
Nur Best. und die RTC sind an Pin2.
Hoch an Pin3.
Runter an Pin13.
und die Füllstandssensoren ziehen nicht auf 5V sondern GND.

Ich dachte ich brauche für jeden Tastendruck einen Interrupt.
Aber jetzt Polle ich das einfach in der Loop, weil ich schwierigkeiten hatte die Tasten in der ISR zu entprellen.

Go Up