Go Down

Topic: Spannung mit arduino Uno ändern (Read 5443 times) previous topic - next topic

1brasil1

die spannung an sich spielt eigentlich keine rolle. ich würde damit ein externen spannungswandler anschließen und die angezeigt spannung am display, an den spannugswandler ausgeben. deswegen meinte ich das der pin 1 byte für ein volt bekommt und ich mit jeweils zwei tasten die spannung erhöhen oder veringern. deswegen meinte ich mit 1 byte von den 255 , damit der controller mir immer eine andere spannug auf dem display und pin ausgbit

HotSystems

die spannung an sich spielt eigentlich keine rolle. ich würde damit ein externen spannungswandler anschließen und die angezeigt spannung am display, an den spannugswandler ausgeben. deswegen meinte ich das der pin 1 byte für ein volt bekommt und ich mit jeweils zwei tasten die spannung erhöhen oder veringern. deswegen meinte ich mit 1 byte von den 255 , damit der controller mir immer eine andere spannug auf dem display und pin ausgbit
Versteht das jemand?
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

michael_x

Quote
ich würde damit ein externen spannungswandler anschließen und die angezeigt spannung am display, an den spannugswandler ausgeben
Was ist das für ein Spannungswandler, und wie kannst du an den etwas ausgeben?
Wenn du das konkreter beschreiben kannst, versteht eventuell jemand, was du meinst.

Dass du mit 2 Tastern eine Programmvariable, die in einem Display angezeigt wird, größer bzw. kleiner machen kannst, ist jetzt erstmal egal, das kann man sich zusammenreimen.

Der Rest macht für mich leider keinen Sinn.

1brasil1

Eine Auflösung von 1mV bei Vollausschlag 5V sind nicht 8 Bit sondern mehr als 12 Bit ( bei 12 Bit sind das 1,22mV)

Grüße Uwe
ich denke das würde sowas verwirklcihen was du meintest, kann man das dann auch andere spannung einstellen per tastendruck? wenn ich zb 40mV haben will?

1brasil1

@ hotsystem ich will einfach eine spannung ausgeben. Die Spannung soll aber von 1mV -40 mV am pin ausgegeben werden und es soll auf dem display in Volt gezeigt werden.

combie

Quote
ich denke das würde sowas verwirklcihen was du meintest, kann man das dann auch andere spannung einstellen per tastendruck? wenn ich zb 40mV haben will?
Du kannst alles machen was du willst!

Nur nicht mit dem UNO alleine!
Denn:
Quote
Die Spannung soll aber von 1mV -40 mV am pin ausgegeben werden
Zum mindestens 5ten mal: Das kann der UNO nicht!

Ich kann dir aber leider nicht dabei helfen, denn ich verstehe dich nicht!
Und damit ist hier auch Ende für mich in diesem Thread.

PS:
Wenn du genau so schlampig programmierst, wie du hier im Forum schreibst, sehe ich da schwarz.
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.

Quelle: Joseph Joubert

HotSystems

@ hotsystem ich will einfach eine spannung ausgeben. Die Spannung soll aber von 1mV -40 mV am pin ausgegeben werden und es soll auf dem display in Volt gezeigt werden.
Und da habe doch schon alle versucht zu erklären, das der Arduino das alleine nicht kann.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

HotSystems

Du kannst alles machen was du willst!

Nur nicht mit dem UNO alleine!
Denn:Zum mindestens 5ten mal: Das kann der UNO nicht!

Ich kann dir aber leider nicht dabei helfen, denn ich verstehe dich nicht!
Und damit ist hier auch Ende für mich in diesem Thread.

PS:
Wenn du genau so schlampig programmierst, wie du hier im Forum schreibst, sehe ich da schwarz.
Deutlicher kann man es nicht schreiben.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

1brasil1

danke  @ combie!

ich versuche es noch mal zu erklären. da die Arduino leute schreiben, das man mit analowrite 0-255 byte oder was auch immer. und bei analogread() 0-1023 . war meine überlegung das ich 1 von diesen byte oder was es auch ist nehme und sage 1 bits ist 1 Volt. 2 bits sind 2Volt 3Bits sind 3Volt ... 15bits sind 15Volt...40 bits sind 40V. Es ist mir klar das der arduino uno keine 40 volt ausgibt.

Serenifly

Lass dich nicht von den Namen verwirren!

analogRead() ist ein Analog-Digital-Wandler

analogWrite() ist aber NICHT ein Digital-Analog-Wandler (DAC), sondern macht Puls-Weiten-Modulation:
https://de.wikipedia.org/wiki/Pulsweitenmodulation


Es gibt externe DACs die man ansteuern kann. Da kommt es dann an was man an Auflösung und Spannung braucht.

1brasil1

also wäre dann sowas nicht möglich? dann mache ich einfach eine zählerschleife und lasse den digitaWrtie() immer auf HIGH. damit ich bei 40 mal drücken meine 40 Volt habe? anders ist es dann nicht möglich mit den bits zu verwirkichen.(

Theseus

#26
Jan 24, 2016, 04:39 pm Last Edit: Jan 24, 2016, 04:40 pm by Theseus
@ hotsystem ich will einfach eine spannung ausgeben. Die Spannung soll aber von 1mV -40 mV am pin ausgegeben werden und es soll auf dem display in Volt gezeigt werden.
Du könntest ein Widerstandnetzwerk nutzen um die Spannung einzustellen. Ähnlich http://shelvin.de/ein-r2r-4-bit-digital-analog-wandler-wird-aufgebaut/

Wie gesagt nimm den PCF8591 schließ ihn an den Arduino über i2c an und nutze dessen Digital-Analog-Wandler. Damit du zwischen 0-40mV eine feine Auflösung bekommst, solltest du eine entsprechend geringe Referenzspannung anlegen und ggf. zusätzlich einen Spannungsteiler nutzen.


Theseus

also wäre dann sowas nicht möglich? dann mache ich einfach eine zählerschleife und lasse den digitaWrtie() immer auf HIGH. damit ich bei 40 mal drücken meine 40 Volt habe? anders ist es dann nicht möglich mit den bits zu verwirkichen.(
Welche Bits meinst du?????????????????????????????

Wofür brauchst du die 0-40mV?

HotSystems

Du könntest ein Widerstandnetzwerk nutzen um die Spannung einzustellen. Ähnlich http://shelvin.de/ein-r2r-4-bit-digital-analog-wandler-wird-aufgebaut/

Wie gesagt nimm den PCF8591 schließ ihn an den Arduino über i2c an und nutze dessen Digital-Analog-Wandler. Damit du zwischen 0-40mV eine feine Auflösung bekommst, solltest du eine entsprechend geringe Referenzspannung anlegen und ggf. zusätzlich einen Spannungsteiler nutzen.


Ich befürchte mit dem R-Netzwerk verwirrst du den TO total, er soll lieber den DAC nehmen, wie Serenifly schon mehrfach geschrieben hat.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

michael_x

also wäre dann sowas nicht möglich? dann mache ich einfach eine zählerschleife und lasse den digitaWrtie() immer auf HIGH. damit ich bei 40 mal drücken meine 40 Volt habe? anders ist es dann nicht möglich mit den bits zu verwirkichen.(
Das ist die andere Seite deiner Baustelle.
Um beliebige Zahlen in deiner Anzeige einzustellen, kannst ohne weiteres mit kurzem Druck auf deine Taster um + - 1 verändern und bei längerem Druck schneller und schneller werden.
Hat aber nix mit digitalWrite zu tun.


Go Up