Go Down

Topic: Freeduino-Board als Programmer nutzen klappt nicht (Read 672 times) previous topic - next topic

marc16

Hallo,
bin neu hier und würde mich über hilfreiche antworten freuen. Ich hatte eben mit der Suchfunktion geschaut, zumindest aber nichts gefunden, was meine Fragen klärt.

Im Handbuch zum Franzis-Lernpaket steht, dass das Freeduino-Board als universeller Programme genutzt werden kann. In der Theorie auch klar und klappt auch fast - zumindest bis zu einer Fehlermeldung.

Auf S. 134/135 steht eine ellenlange Liste an Atmel-Chips, die beschrieben werden können. Nur müsste ich das dazu irgendwie einstellen können.

Es wird zwar auch noch erwähnt, dass ich das ArduinoISP-Sketch aufs Freeduino-Board laden muss den fest verbauten Atmega168 deaktivieren muss, soweit alles klar.

Nur wo stelle ich dann letztendlich ein, dass ich einen Attiny12 oder Atmega8 programmieren will? Die Auswahl im Arduino-Programm ist ja anscheinend sehr überschaubar klein?!

Danke!
Marc


HotSystems

Für die jeweiligen Controller musst du eine Erweiterung (Board.txt) in der IDE einrichten.
Leider bin ich aktuell nicht an meinem Rechner und kann dir somit keinen Link posten.

Aber wenn du nach IDE Erweiterung für die Controller googelst, wirst du fündig.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

marc16

Das ist ja echt zum in Teppich beißen. Ich mache jetzt den wohl dritten Anlauf, mich einzuarbeiten, erst mit C, jetzt aktuell mit Processing auf dem Arduino Board. Es ist immer wieder das Gleiche!!! Alle Bücher, die ich bisher hatte, pegeln sich auf kein eindeutiges Leser-Niveau ein (Anfänger, ... Halblaie, ... Profi). Alle Bücher fangen fast so an, dass man Kabelenden abisolieren muss und nicht in die Steckdose fassen darf, und 50 Seiten weiter wird alles so oberflächlich und lückenhaft angerissen, dass man nicht mehr mitkommt. Sowas steht da nicht.  (Was soll das???)

Danke für deine Antwort, versuche mal, damit weiterzukommen.


agmue

Hallo Marc,
schau mal hier:  Atmel ATtiny 85 mit Arduino (ArduinoISP) flashen und programmieren (Arduino IDE 1.6.4), da gibt es auch einen Link zu den benötigten Dateien (siehe dazu auch #7!).
Die Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

HotSystems

Agmue hat dir ja einen guten Link gepostet. Damit sollte ein Flashen der ATtinies ohne Probleme möglich sein.
Aber auch dann beantworten wir weitere Fragen gern.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

michael_x

Quote
Alle Bücher, die ich bisher hatte, pegeln sich auf kein eindeutiges Leser-Niveau ein (Anfänger, ... Halblaie, ... Profi). Alle Bücher fangen fast so an, dass man Kabelenden abisolieren muss und nicht in die Steckdose fassen darf, und 50 Seiten weiter wird alles so oberflächlich und lückenhaft angerissen, dass man nicht mehr mitkommt.
Gute Beobachtung, klar formuliert.

Wenn du (irgendwann) Erfahrung genug hast, Tips aus dem Internet oder sonstwo her beurteilen zu können, ist es unmöglich zu sagen, woher du das nun weisst.

combie

Quote
Es wird zwar auch noch erwähnt, dass ich das ArduinoISP-Sketch aufs Freeduino-Board laden muss den fest verbauten Atmega168 deaktivieren muss, soweit alles klar.
Falsch!

Quote
Nur wo stelle ich dann letztendlich ein, dass ich einen Attiny12 oder Atmega8 programmieren will? Die Auswahl im Arduino-Programm ist ja anscheinend sehr überschaubar klein?!
Wurde schon beantwortet.
In der Arduino IDE finden sich nur Boards, welche von Arduino entwickelt wurden.
Und ein Attiny12 Bord ist da bisher nicht bei..
Also selber eine Plattform entwickeln und in die IDE eintragen, oder suchen....

Quote
jetzt aktuell mit Processing
Falsch!
Das ist kein Processing!
Das ist lupenreines C++ (soviel davon eben auf einem µC sinnvoll ist)


Quote
Es ist immer wieder das Gleiche!!!
(Was soll das???)
Anstatt dich aufzuregen, solltest du vielleicht mal die Doku zu den Bausteinen und Sprachen lesen, welche du verwendest.


Vielleicht sind deine Erwartungen auch nur etwas überzogen...
Denn:
Die allgemeine Ausbildung zum Programmierer, dauert so ca 3,5 bis 5 Jahre, je nach Weg und Ziel.
Da kannst du für jedes Spezialgebiet noch ca. 1/2 Jahr drauf rechnen.
Ähnlich verhält es sich mit der Ausbildung zum Elektroniker/Schaltungsentwickler.

Es wird also schon ca 6 Jahre dauern, bist du auf diesem Gebiet relativ fit bist.
 :o  Sei also nicht so streng mit dir  :o







Es ist offensichtlich, dass uns die Umstände alleine nicht glücklich oder unglücklich machen.
Es ist die Art unserer Reaktion darauf, die unsere Gefühle bestimmt.

agmue

Agmue hat dir ja einen guten Link gepostet.
Leider nicht so gut, wie es den Anschein hatte  :(
Nur wo stelle ich dann letztendlich ein, dass ich einen Attiny12 oder Atmega8 programmieren will?
Mein Link beinhaltet nicht den ATtiny12, den kenne ich nicht. Sorry!

Nach zusätzlicher Installation der ATtiny-Dateien tauchen die verschiedenen Typen dort auf, wo Du beispielsweise auch den UNO auswählst. Ein Bildschirmbild siehst Du in der von mir verlinkten Doku.

Ich nutze noch die Installation für IDE 1.5.8, aber diese neueren wären einen Versuch wert:

ATTiny Core - 1634, x313, x4, x41, x5, x61, x7, x8 and 828 for Arduino 1.6.x

ATtiny24/44/84, ATtiny25/45/85, and ATtiny2313/4313 core for Arduino IDE 1.6.7

Mit ATtiny 85/45/4313 kann ich Dich unterstützen, die habe ich in meiner Bastelkiste :)
Die Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

HotSystems

Leider nicht so gut, wie es den Anschein hatte  :( Mein Link beinhaltet nicht den ATtiny12, den kenne ich nicht. Sorry!
Ich kenne auch keinen Link, der alle Atmel-Controller berücksichtigt.
Für den ATtiny müsste man die Board.txt anpassen. Nur ob das wirklich interessant ist, wage ich zu bezweifeln.

Der ist teurer und hat weniger Flash gegenüber dem ATtiny85.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

marc16

Danke für die Antworten.
Also, bin schon manche Schritte weiter. Mit dem neusten Arduino 1.6.10 geht das Einbinden neuer AVRs auch recht leicht. Kabel sind inzwischen auch gelötet, um zumindest freeduinoseitig alle nötigen Kabel und Kontroll-LEDs mit wenigen Handgriffen einstecken zu können, wenn das Teil als Programmer dienen soll.
Auch wenn der (sehr alte?) Attiny12 nicht unterstützt wird, ist das kein Beinbruch, ein paar andere habe ich für die Bastelkiste schon gekauft.

Aktuell raubt mir genau an dieser Stelle ein neues Problem den letzten Nerv, für das ich weder mit Probieren, Überlegen noch mit Google eine Lösung finde. Nur dann, wenn ich ein Attiny2313 einstecke ("nur dann" bezogen auf die Auswahl derer, die ich habe) funktioniert alles super und recht unverwüstlich. Sogar unter den wenigen sinnvollen Programmern kann ich recht wahllos auswählen (Arduino as ISP u.a.)  und der Chip wird beschrieben.

So wie ich einen anderen probeweise programmieren will (Atmega8, 16...) kommen stets nur Fehlermeldungen.  Egal, was ich probiere, es kommt immer etwas wie:

avrdude: stk500_recv(): programmer is not responding
avrdude: stk500_getsync() attempt 1 of 10: not in sync: resp=0x73
...

Kann man da zufällig jemand sagen, wie das kommt?




Go Up