Go Down

Topic: Atmega 8 Board und mySmartUSB (Anfängerfragen) (Read 2922 times) previous topic - next topic

combie

Alle sagen: Das geht nicht!
Einer wusste das nicht und probierte es aus.
Und: Es ging nicht.

PopoPirat

#31
Aug 15, 2016, 07:18 pm Last Edit: Aug 15, 2016, 07:32 pm by PopoPirat
um nochmal zurück zu kommen :-))

muss halt dann mein design komplett überarbeiten um es mit den zwei kondis zu betreiben.

was genau kann oder muss ich einstellen um mein atmega 8 zu betreiben?


werde mir eh den 823P holen weil ich eh zum conrad muss wegen dem 16mhz ding und die kondis.

aber nur so zum jetzigen probieren.

EDIT: Mal anders gefragt:

ist der aufbau aus dem schaltbild eigendlich stark veraltert?
https://www.mikrocontroller.net/wikifiles/f/f6/Mega8_Tutorial.png

oder soll ich nur das mit dem 16mhz und den zwei kondis ändern?

EDITEDIT: :-)

laut meinen unterlagen habe ich aber einen Quarzoszillator verbaut keinen Keramikresonator oder so.

Serenifly

#32
Aug 15, 2016, 07:39 pm Last Edit: Aug 15, 2016, 07:41 pm by Serenifly
Man muss die Fuses so einstellen dass "ext(ernal) clock" verwendet wird. Und nicht "ext. crystal" Dazu nimmt erst mal die Standard boards.txt Einstellungen, gibt die zwei Fuse Bytes in den Fuse Calculator (die Webseite die ich verlinkt habe) ein, ändert nur die eine Einstellung und schreibt die zwei Bytes die man da bekommt in die Datei.

An Taktquellen kann man grundlegend drei Dinge unterscheiden:
1.) Quarz oder Keramikresonator
2.) Quarzoszillator (taktet selbstständig)
3.) interner RC-Oszillator (ungenau, aber geht für recht viele Anwendungen)

PopoPirat

habe jetzt mal die uno einstellungen aus der boeards.txt genommen. hoffe das ist richtig.

da gibt es nacher 3 zur auswahl bei dem ext clock: unterscheidet sich nur in der start up time mit 0, 4 und 64ms welchen sollte ich wählen?

reicht das dann schon um den atgema 8 zu verwenden?


Eisebaer

hi,

hier was schönes:

http://erik-bartmann.de/component/attachments/download/10.html

gruß stefan

michael_x

Quote
ist der aufbau aus dem schaltbild eigendlich stark veraltert?
https://www.mikrocontroller.net/wikifiles/f/f6/Mega8_Tutorial.png
Ist wohl nur nicht erforderlich, statt eines nackten Quarz gleich einen ganzen Oszillator zu verwenden.
Nach meinem Verständnis hat deiner noch Elektronik drin, braucht 5V Vcc, gibt von sich aus an einem Pin Pulse ab, und kostet etwas mehr.
In einem atmega ist die Elektronik schon drin, er könnte also ganz alleine schwingen, oder braucht nur den nackten Quarz. Aber wenn du den 4 MHz Oszillator schon hast, kannst du ihn auch verwenden.

Wenn du drauf brennst, heute nacht noch deinen programmer und deinen atmega8 per Arduino IDE anzusprechen: nur zu! Wir haben nur gemeint, das typische Aduino-Erlebnis ( "Soooo einfach, guck es blinkt, yippie") fehlt dir dann. Und was diese Nacht tatsächlich bei dir passiert, kann keiner genau vorhersehen ;)

Erst mal sehen, ob du per avrdude und mySmartUSB die Signatur von deinem Atmega gelesen kriegst, würde ich sagen. Dann kannst du auch fuses lesen und (toi toi toi) schreiben. Wenn du da keinen Mist baust, der Rest wird dann schon.  ;)

Serenifly

Wenn du nur etwas rumblinken willst und keinen Quarz hat tut es auch der interne 8MHz RC-Oszillator :)

HotSystems

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

PopoPirat

ne bin nur noch net dazu gekommen.

in einen anderen forum sagte man mir ich kann bei dem boards in der ide arduino NG oder older wählen da wäre der atmega8 auch drin

HotSystems

ne bin nur noch net dazu gekommen.

in einen anderen forum sagte man mir ich kann bei dem boards in der ide arduino NG oder older wählen da wäre der atmega8 auch drin
Hast du das denn ausprobiert?

In der Tat ist er bei mir auch drin, das ist doch mal eine gute Nachricht für dich. ;)



Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

PopoPirat

leider noch nicht aber ich schau mal ob ich das heute mache. würde mich dann melden:

andere frage von oben:
da gibt es nacher 3 zur auswahl bei dem ext clock: unterscheidet sich nur die start up time mit 0, 4 und 64ms welchen sollte ich wählen?

HotSystems

andere frage von oben:
da gibt es nacher 3 zur auswahl bei dem ext clock: unterscheidet sich nur die start up time mit 0, 4 und 64ms welchen sollte ich wählen?
Das kann ich bei mir nicht finden.

Bei Uno oder Atmega8?

Bei beiden gibt es bei mir nur aktuell eine Auswahl.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

PopoPirat

ne bei dem link hier:
http://www.engbedded.com/fusecalc/

hab ja ein 4mhz quarzoszillator

Serenifly

Die Standardeinstellung des internen Oszillators ist 64ms. Damit wirst du auch bei extern nicht falsch liegen

PopoPirat

#44
Aug 16, 2016, 08:39 pm Last Edit: Aug 16, 2016, 10:09 pm by PopoPirat
hmm ide sagt das mein programmer keine antwort gibt. also programmer not responsing

ich installier gad atmel studio um auszuschlieen das es an meiner schaltung liegt

EDIT: also geht net kp warum! Mit bascom programmiert er bissle aber nur wenn ich angebe es ist ein atmega8a was net sein kann. Schaltung tut eigentlich Spannungen gemessen und passt alles. UC denke ich net das kaputt ist. Ich hab echt kein Plan

Go Up