Go Down

Topic: DC Motor mit PWM Drehzahl regeln (Read 10985 times) previous topic - next topic

MaHa76

auch wenn er nicht LL deklariert ist, könnte man eventl. über einen BUZ11 nachdenken- im Zweifel mit nem kleinen Transistor davor.... oder Pullup-Widerstand der das Gate auf 12V zieht- der Arduino sperrt dann nur...

chefin

Eine unelegante Lösung hatte ich mal bei einem Kunden gesehen.

40A FET, 5A Nennstrom, 24V. Widerstand von 0,5Ohm in die Abgangsleitung zum Gebläsemotor. Im Betriebsfall aber 10W Verlust, am Motor aufgrund des Spannungs und Stromverlustes deutlich weniger Leistung(ca noch 100W). Der Widerstand war ans Gehäuse geschraubt um die Wärme loszuwerden.

Zusammen mit der Schmelzsicherung 10A davor ein sehr wirkungsvoller Schutz gegen blockierende Motoren mit dann hohen Strömen.

Für Bastelzwecke sicher mal ein brauchbarer Kompromiss, bevor man aufwendige Schutzkreise bauen muss.

guntherb

Ich denke am einfachsten ist in dem Falle ein Smartfet.
Auch wenn die einen harten Kurzschluss mit einer niederohmigen Stromquelle auch oft nicht aushalten, für die meisten Zwecke wird es reichen.
Grüße
Gunther

MaHa76

oder man macht ne einfache Strommessung- ein niederohmiger Widerstand in Reihe zum Motor und der Arduino überwacht den Spannungsabfall und kappt die Leitung im Notfall....

guntherb

#19
Sep 15, 2016, 03:17 pm Last Edit: Sep 15, 2016, 03:24 pm by guntherb
wenn das denn so einfach wäre...

Kurzschlussschutz kann nur Hardware. Software ist dafür zu langsam. (jedenfalls im Arduino).

Nee, dafür gibt es hübsche fertige Bausteine, z.B. den AUIPS1031 für 2,30€, der schützt sich selbst.
Grüße
Gunther

Durban

Hallo Leute!

Vielen Dank für die zahlreichen und sehr hilfreichen Antworten auf meine Frage.
Durch eure Unterstützung habe ich wesentliches dazu gelernt und versuche nun dies praktisch umzusetzen ;)
Falls noch Fragen aufkommen sollten werde ich mich nochmal melden und hoffe wieder auf hilfreiche Tipps ;)

Vielen Dank und Gruß
Durban ;)

chefin

wenn das denn so einfach wäre...

Kurzschlussschutz kann nur Hardware. Software ist dafür zu langsam. (jedenfalls im Arduino).

Nee, dafür gibt es hübsche fertige Bausteine, z.B. den AUIPS1031 für 2,30€, der schützt sich selbst.
Kann ich so aber nicht stehen lassen

Mechanische Schalter (Hardware) haben Schaltzeiten von 10ms roundabout, da sind Controller schneller.

es sei den du meinst mit Hardware festverdrahtete Elektronik im Chip als Kurzschlussüberwachung.

guntherb

#22
Sep 16, 2016, 12:19 pm Last Edit: Sep 16, 2016, 12:24 pm by guntherb
Mit Hardware meine ich Elektronik im Allgemeinen und natürlich keine mechanische Lösung.

Das kann sowohl ein auf dem Chip integrierter Schutz sein, als auch ein seperat mittels Shunt und Komperator aufgebauter. Hier liegen die Reaktionszeiten im µs-Bereich.

In dem mir geläufigen Sprachgebrach bezeichnet Hardware elektronische Komponenten aller Art in Abgrenzung zur Software, die nur aus Bits besteht.
Das andere ist einfach Mechanik, die üblicherweise nix mit Strom zu tun hat. Eine Zwitterrolle spielt die Elektromechanik, Relais, Stecker, Schalter etc.

Grüße

Gunther
Grüße
Gunther

MaHa76

Ist der ein MOSFet tatsächlich innerhalb von ms kaputt? Das kann ich mir kaum vorstellen..... ein blockierender Motor ist ja noch lange kein Kurzschluß...

guntherb

Nein, ein blockierender Motor nicht, wobei die auch einige hundert Ampere ziehen können hängt vom Motor ab, aber vor allem von deinem Akku und der Verkabelung.

Meist ist aber ein FET schneller defekt als eine Schmelzsicherung.
Das hängt aber, wie gesagt, von deinem System ab.

Du mußt selbst beurteilen, wie gross die Wahrscheinlichkeit ist, dass der Motor blockiert, oder dass ein Kurzschluss entsteht. Und ob du das Risiko eingehst, dass der FET kaputtgeht. Teuer sind die Dinger ja nicht. Die selbstschützenden aber auch nicht sehr.
Grüße
Gunther

chefin

Mit Hardware meine ich Elektronik im Allgemeinen und natürlich keine mechanische Lösung.

Das kann sowohl ein auf dem Chip integrierter Schutz sein, als auch ein seperat mittels Shunt und Komperator aufgebauter. Hier liegen die Reaktionszeiten im µs-Bereich.

In dem mir geläufigen Sprachgebrach bezeichnet Hardware elektronische Komponenten aller Art in Abgrenzung zur Software, die nur aus Bits besteht.
Das andere ist einfach Mechanik, die üblicherweise nix mit Strom zu tun hat. Eine Zwitterrolle spielt die Elektromechanik, Relais, Stecker, Schalter etc.

Grüße

Gunther
Ah..ok, dann habe ich das Missinterpretiert, weil bei mir ist meine Hardware eben Klemmen, Schütze und Kabel. Betriebsblind :;

Go Up