Go Down

Topic: Schrankbeleuchtung- benötige Hilfe bei der Hardwareauswahl. (Read 8746 times) previous topic - next topic

Tommy56

was heißt genau die Aussage "Den internen Pullup der Pins verwenden" ???
Offene Eingänge verhalten sich wie Antennen und fangen alle möglichen Störungen aus der Umgebung ein, so dass ihr Zustand (HIHG oder LOW) eher zufällig ist.

Mit pinMode (pin, INPUT_PULLUP) im Setup wird intern ein Widerstand nach 5 V aktiviert (PULLUP). Damit liegt der Eingang bei offenem Schalter sicher auf HIGH und wird durch den Schalter auf LOW gezogen.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

knopers1

Danke, Ihr habt mir sehr geholfen. Ich besorge jetzt ein Nano, ein Mosfet und eine Lochrasreplatine und versuche das ganze in einer Aufputz-Azweigdose unterzubringen. Danach melde ich mich bei Euch zweck Programmierung!

uwefed

Der Nano hat 14 Digitale (davon 6 PWM fähige) und 8 Analoge Ein- Ausgängeim Setup pinMode (x, INPUT_PULLUP)
Der NANO hat 8 analoge Eingäne von denen aber nur 6 als digitale Ein/Ausgänge verwendet werden können (A0 bis A5).
Grüße Uwe

uwefed

Was ich vorhabe... Sobald eine Tür des Schrankes geöffnet wird, soll die LED-Leiste langsam angehen. (Hierbei ca. 5 sek. bis volle Heligkeit erreicht ist. Sobald eine Tür geschlossen wird, soll es ebenfalls langsam wieder ausgehen.
Wieso bei geschlossener Tür langsam ausdimmen? Das siehst Du nicht da die Türen zu sind, oder sitzt Du manchmal im Schrank bei geschlossenen Türen?  ;)  ;)  ;)
Grüße Uwe

Tommy56

Da die Kennlinie des Auges nicht linear ist, solltest Du das Fading auf bestimmte Werte setzen, die hier beschrieben sind.
5 Sekunden sind da aber etwas lang.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

combie

Quote
Als reine Sicherheit zwischen Arduino Pin und Gate noch ein 270 Ohm Widerstand rein. --- ok
Für diesen Widerstand gibt es mindestens 3 gute Gründe.
Der vierte, wäre dann auch "Sicherheit" ;-)
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.

Quelle: Joseph Joubert

HotSystems

Ein Schlafzimmerschrank (3-Türig), an jeder Tür ist bereits ein Schalter (öffner) montiert.

Und wenn die montierten Schalter tatsächlich Öffner sind, dann können die in Reihe geschaltet werden und man erreicht auch das gewünschte Ergebnis.

Sind es handelsübliche Einbauschalter, werden es aber "Schlieser" sein.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

nix_mehr_frei

Wieso bei geschlossener Tür langsam ausdimmen? Das siehst Du nicht da die Türen zu sind, oder sitzt Du manchmal im Schrank bei geschlossenen Türen?  ;)  ;)  ;)
Grüße Uwe
Kann ich nachvollziehen. Die Schranktüren schließen nicht völlig spaltdicht. 1/10mm ist da Luft. Und im Dunkeln sieht man das. WennÄs hell wäre brächte man ja dann auch kein Licht im Schrank mehr  ;)
rot ist blau und Plus ist Minus

Tommy56

WennÄs hell wäre brächte man ja dann auch kein Licht im Schrank mehr  ;)
Wenn es dunkel ist und die Schranktüren zu sind, braucht man auch keins mehr;)

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

knopers1

Es ist ein Truhenschalter
https://www.amazon.de/Ett-1534587-Truhen-Taster-250V-weiss/dp/B000YJ0DTA/ref=sr_1_1?s=diy&ie=UTF8&qid=1479933184&sr=1-1&keywords=truhe

Wenn es eingedrückt ist, wird der Strokreis unterbrochen. Beim Schließer ist in betätigten Zustand der Strokmkreis geschlossen.

Die Led-Lichtleiste Außen. Es ist Passepartout mit LED Licht 300cm

Theseus

Sind es handelsübliche Einbauschalter, werden es aber "Schlieser" sein.
Handelsübliche Schrankschalter sind Öffner. Sie werden durch die Schranktür gedrückt gehalten. Dann ist das Licht aus. Wird die Tür geöffnet, wird der Schalter nicht mehr gedrückt, aber das Licht muss an gehen.


Wenn es dunkel ist und die Schranktüren zu sind, braucht man auch keins mehr;)
Wenn es dunkel ist und ich mache die Schranktür auf, dann möchte ich sofort hell haben und nicht 5s. warten, bis der Arduino es endlich hell macht.

Nachtrag: Mit Außenlampe ist das langsame Ausdimmen natürlich ganz hübsch. Hell sollte es aber recht schnell gehen ca. 0,5s-1s.

HotSystems

Es ist ein Truhenschalter
https://www.amazon.de/Ett-1534587-Truhen-Taster-250V-weiss/dp/B000YJ0DTA/ref=sr_1_1?s=diy&ie=UTF8&qid=1479933184&sr=1-1&keywords=truhe

Wenn es eingedrückt ist, wird der Strokreis unterbrochen. Beim Schließer ist in betätigten Zustand der Strokmkreis geschlossen.

Die Led-Lichtleiste Außen. Es ist Passepartout mit LED Licht 300cm
Alles klar, dann ist parallel richtig.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

HotSystems

Handelsübliche Schrankschalter sind Öffner. Sie werden durch die Schranktür gedrückt gehalten. Dann ist das Licht aus. Wird die Tür geöffnet, wird der Schalter nicht mehr gedrückt, aber das Licht muss an gehen.
Das stimmt natürlich, meine Logik war invertiert.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

knopers1

o.k... jeder von Euch hat doch nen Kühlschrank. Dort geht auch das Licht an wenn das Bier geholt wird oder?
Die Zeit auf 5sek kann man doch kürzer stellen. Da möchte ich mich jetzt nicht auf die sek. festlegen. Ich habe eine Tv Wand gebaut und dort auch ein LED-Lichtschlauch, dass an einem Dimmer angeschlossen ist auf ca. 5 sek gestellt. Es sieht gut aus. Das alles sind aber Bestandteile der Homematic Anlage, und dort die Komponenten sind sehr teuer. Ich wollte diesesmal etwas sparsamer sein :)

Tommy56

Nochmal zum Verständnis: Ist die LED-Leiste innen im Schrank oder außen?
Bei außen kann ich das Ausfaden verstehen, bei innen nicht.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

Go Up