Go Down

Topic: Stromversorgung UNO im Auto mit 12 V Bordspannung (Read 631 times) previous topic - next topic

uk1408

Hallo,

ich möchte einen UNO mit 1,8 Zoll LCD und ACS712 im Auto betreiben. Es soll dort die Spannung und Strom messen.
Wie mache ich die Stromversorgung? Ich habe einen China-Step-Down-Wandler an dem ich mit viel Gefummle an einem SMD-Trimmer am Ausgang 5 V direkt für den UNO einstellen kann, bin mir aber nicht sicher wie stabil das über einige Zeit ist. Oder - dazu tendiere ich - ich stelle den Wandler auf ca. 7 V ein, gehe über den Uin in die Platine und überlasse dem dortigen Längsregler die Stabilisierung auf 5 V. Die sind evtl. nicht so genau aber stabil. Die Ungenauigkeit der Referenz von 5 V kann ich ja im Programm ausgleichen.
Ach so - die 12 V vom Auto gehen an einen Elko 47 uF, dann eine Längsdrossel, noch einen Elko 220 uF, dann der Wandler und am Ausgang dort nochmals 220 uF. Parallel zu den Elkos sind noch ein jeweils 100 nF Keramik-C. Es sollte halt nichts kaputtgehen oder abstürzen.

HotSystems

Ich würde deinen 2. Vorschlagnehmen und mit 7 Volt in den Spannungsanschluss des Uno gehen.
Dein Aufbaumit Drossel und Elko ist schonmal gut. Oob es ausreicht die Spannungsspitzen und Störungen zu unterdrücken, wirst du am besten durch eine Messung mit einem Oszilloskop feststellen können.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

jurs

Hallo,

ich möchte einen UNO mit 1,8 Zoll LCD und ACS712 im Auto betreiben. Es soll dort die Spannung und Strom messen.
Wie mache ich die Stromversorgung? Ich habe einen China-Step-Down-Wandler an dem ich mit viel Gefummle an einem SMD-Trimmer am Ausgang 5 V direkt für den UNO einstellen kann, bin mir aber nicht sicher wie stabil das über einige Zeit ist. Oder - dazu tendiere ich - ich stelle den Wandler auf ca. 7 V ein, gehe über den Uin in die Platine und überlasse dem dortigen Längsregler die Stabilisierung auf 5 V. Die sind evtl. nicht so genau aber stabil. Die Ungenauigkeit der Referenz von 5 V kann ich ja im Programm ausgleichen.
Ach so - die 12 V vom Auto gehen an einen Elko 47 uF, dann eine Längsdrossel, noch einen Elko 220 uF, dann der Wandler und am Ausgang dort nochmals 220 uF. Parallel zu den Elkos sind noch ein jeweils 100 nF Keramik-C. Es sollte halt nichts kaputtgehen oder abstürzen.
Es gibt Kfz-USB-Netzteile, die stöpselst Du mit dem einen Ende in den Zigarettenanzünder und am anderen Ende ist eine Buchse für ein USB-Kabel. Undan das USB-Kabel kannst Du ein Arduino-Board anschließen.

Eisebaer

hi,

hör bitte auf jurs. die bordspannung ist so dreckig, da kannst Du viel kaputtmachen. oft genug hier passiert.
es hab' aber noch nie von problemen mit diesen handy-ladegeräten für's auto gelesen. auch nicht von billigen aldi-teilen.

gruß stefan

michael_x

Quote
hab' aber noch nie von problemen mit diesen handy-ladegeräten für's auto gelesen
sowas hat jurs doch auch empfohlen, oder ?

Ihr redet doch beide von sowas:

MaHa76

Da ist doch auch fast nix drin bei den Teilen was da groß was filtert.... ein DC-DC- Wandler macht das schon... da kann man entspannt sein

Go Up