Go Down

Topic: Schaltplan Fragen (Read 5686 times) previous topic - next topic

skorpi080

Feb 10, 2017, 11:19 pm Last Edit: Feb 13, 2017, 04:20 pm by skorpi08
Kann man den ESP12 so anschließen, fehlt da was, ist da was falsch?
Die Taster kommen an den Analog Pin vom ESP, ist da so richtig?
Die Lüfter kann ich so mit PWM steuern, oder?
Das RFM69 Modul, muss ich den NSS Pin irgendwie beschalten? Und die anderen können frei bleiben?
Zum Programmieren wird der ESP aus dem Sockel genommen.
Der Pro Mini ist Optional da, entweder der ESP oder Pro Mini.
playground.arduino.cc/PmWiki/433Mhz-Funkmodule
[Arduino IDE] Feinheiten und Tricks  forum.arduino.cc/index.php?topic=632403.0

HotSystems

Ich habe mal grob drüber geschaut.
Das Schaltbild ist für mich kein Schaltbild. Durch die einzelnen Elemente ohne Verbindung zueinander ist das total unübersichtlich.
Beim Layout sind einige Leiterbahnen zu dicht beieinander.
So wie ich es sehe, ist auf der Platine ein Netzteil, da verläuft die 230 Volt Leitung gefährlich dicht an einer Leiterbahn mit Kleinspannung.
Das solltest du unbedingt ändern.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

skorpi080

Für mich ist es so übersichtlicher, sonst müsste ich jede Leiterbahn nachverfolgen und letztendlich komm ich auch noch am falschem ende an. So lese ich ab wo was dranne ist und gut is.
Leiterbahnen hat der Autorouter hingelegt, ich hab da noch nicht nachgearbeitet.
Mir wäre es beim Layout wichtiger welche Bauteile nebeneinander positioniert sind, ob es da ungewollte Effekte gibt wenn zB ESP genau neben dem RFM69 oder dem Netzteil sitzt.
playground.arduino.cc/PmWiki/433Mhz-Funkmodule
[Arduino IDE] Feinheiten und Tricks  forum.arduino.cc/index.php?topic=632403.0

HotSystems

Für mich ist es so übersichtlicher, sonst müsste ich jede Leiterbahn nachverfolgen und letztendlich komm ich auch noch am falschem ende an. So lese ich ab wo was dranne ist und gut is.
Ok, du must damit klar kommen. Aber übersichtlich ist was anderes. ;)


Quote
Leiterbahnen hat der Autorouter hingelegt, ich hab da noch nicht nachgearbeitet.
Mir wäre es beim Layout wichtiger welche Bauteile nebeneinander positioniert sind, ob es da ungewollte Effekte gibt wenn zB ESP genau neben dem RFM69 oder dem Netzteil sitzt.
Deshalb verwende ich keinen Autorouter.
Das mit den Bauteilen musst du selbst austesten.
Einzig das Netzteil könnte mit der Taktfrequenz Probleme bereiten.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

skorpi080

Austesten ist gut, dann hab ich 10 Platinen hier liegen und 50€ ärmer.
playground.arduino.cc/PmWiki/433Mhz-Funkmodule
[Arduino IDE] Feinheiten und Tricks  forum.arduino.cc/index.php?topic=632403.0

HotSystems

Austesten ist gut, dann hab ich 10 Platinen hier liegen und 50€ ärmer.
Dazu baut man auch erstmal eine Version auf Lochraster.
Da hat man die besten Möglichkeiten.
Wie sollen wir dir das Abnehmen.
Eine geringe Änderung des Aufbaus von wenigen Millimeter kann schon ein komplett anderes Verhalten zeigen.
Du kommst nicht drumherum oder gehst auf Risiko.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

mgcss

#6
Feb 11, 2017, 04:56 pm Last Edit: Feb 11, 2017, 05:03 pm by mgcss
Austesten ist gut, dann hab ich 10 Platinen hier liegen und 50€ ärmer.
Willkommen in der Welt der Hardware-Entwickler. Nur die allerwenigsten Platinen funktionieren auf Anhieb. Hardware-Entwicklung ist in Teilen ein iterativer Prozess.

Zum Schaltplan: ich finde solche Dinger auch eine Zumutung ... das hat Hot ja schon gesagt. Deshalb habe ich ihn auch nur überflogen. Für Mosfet's gibt's zudem eigene Symbole. So muss man raten was es ist. Wenn man dann erkannt hat, dass es sich wohl um einen Mosfet handeln muss, weiß man immer noch nicht, ob N- oder P-Channel.

Abblock-Kondensatoren werden scheinbar überbewertet ... ebenso wie ein Kontrast-Poti für die Anzeige. Das kann mit einem 1k Widerstand gehen - muss es aber nicht. Oder willst Du das per PWM machen? Warum die Mühe mit den Widerständen und der mühsamen Tasterauswertung per Analog-Eingang? Du hast doch genügend Pins übrig, um sie direkt auszuwerten. Internen Pullup aktivieren und gut is ... spart 5 Bauteile.

Für mehr ist mir der Schaltplan wie gesagt zu grottig - ich habe keine Lust zu raten, was das für IC's sein sollen. Dementsprechend kann man auch nicht sagen, ob Masse-Verbindungen fehlen oder nicht. Aber da Du Deinen Schaltplan ja verstehst, wirst Du das schon alles bedacht haben.

Das Board-Layout tu ich mir erst gar nicht an, wenn Du selber schon sagst, dass das alles aus dem Autorouter kommt.

PS: ach ja einer noch: Reset-Widerstand sehe ich auch keinen. Da wir aber nicht wissen, was für ein Controller das ist, verwendest Du vermutlich einen, der keinen braucht. Gleiches gilt für die Spannugnsregler. Keine Ahnung, was das für welche sind ... scheinbar aber welche, die keine externen Kondensatoren brauchen. Zudem sehe ich im Schaltplan nix von 230 Volt ... deshalb auch keine Ahnung, woher die auf der Platine auf einmal kommen.

skorpi080

#7
Feb 13, 2017, 12:39 pm Last Edit: Feb 13, 2017, 12:44 pm by skorpi08
Ja da haste wohl Recht, no Risk no Fun :D

Wie bereits erwähnt ist der Pro mini nur Optional da, soweit mir bekannt brauch der nix am RESET und kein Abblockkondensator. Wie es beim ESP ist, weiß ich nicht.
Wozu großen Poti kaufen wenns auch mit nem kleinem Widerstand funktioniert? Der ist schon gekauft und getestet. Direkt auf GND legen funzt auch.
Mühsam auswerten brauch ich da nix, mit dem Menü von Jomelo ist es kinderleicht.
Ausserdem hat der ESP nicht genung Pins frei, daher per Analog.
Bei der alten Version hatte ich das Display und Taster direkt vom Pro Mini angesteuert, mit Internen Pullup.
Welche Bauteile sind nicht gut genung beschriftet? Ausser dem Pro Mini.
Spannungsregler sind Spannungsregler die man regeln kann, so brauch ich nur 4 stellen löten. Wichtig ist ja nur dass da richtige Spannung raus/rein kommt.

So nebenbei, sind das hier 10x10 Stück oder insgesamt nur 10 Stück?

Dies hab ich gefunden wie man den ESP12E anschließt:
https://www.lxrobotics.com/inbetriebnahme-von-wifiwlan-modul-esp-12e

Und hier noch einige Bilder.
Bei jedem ist es anders angeschlossen, ich weiß jetzt auch nicht wie ich es nun anschließen soll.

Macht es was aus wenn ich den GND vom Netzteil für alle IC nehme oder ist es besser so wie jetzt im Schaltplan, dass es nur zum StepDown geht und dann erst zum IC?

Das Datenblatt sagt mir nicht viel.
Quote
A/D Conversion result.Input voltage range 0-1v,scope:0-1024
Darf ich die Taster also nicht auf 3V legen? Bin nicht so gut in Englisch.
CS0 "Chip selection" kann ich für den NSS vom RFM69 nehmen?
playground.arduino.cc/PmWiki/433Mhz-Funkmodule
[Arduino IDE] Feinheiten und Tricks  forum.arduino.cc/index.php?topic=632403.0

HotSystems

Ja da haste wohl Recht, no Risk no Fun :D
Ehrlich, ich verstehe dich nicht.

Du fragst uns um Rat, ignorierst aber sämtliche Ratschläge und Informationen.

Warum dann deine Frage hier ?
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

skorpi080

Und wie siehts nun aus?
Netzteil ist ein 12V mit 1.8A.
Lüfter hat 1,2A.
Reicht da das Netzteil? Maximal Werte: ESP ca 250mA und RFM69 ca 150mA.
Beim SSR, sind die 120 Ohm richtig gerechnet?
Wäre es besser, die 3V von 5V Stepdown zu nehmen? Oder spielts keine Rolle? Oder ist der dann überlastet?
playground.arduino.cc/PmWiki/433Mhz-Funkmodule
[Arduino IDE] Feinheiten und Tricks  forum.arduino.cc/index.php?topic=632403.0

skorpi080

Sieht gut aus und es will mich keiner loben oder siehts so schlecht aus, nach dem Motto, hat eh kein Sinn.
playground.arduino.cc/PmWiki/433Mhz-Funkmodule
[Arduino IDE] Feinheiten und Tricks  forum.arduino.cc/index.php?topic=632403.0

HotSystems

Ok, ist schon etwas besser geworden.

Allerdings für die beiden Transistoren IRLMLxxxx gibt es auch richtige Schaltungssymbole.
So verwechselt man es leicht mit einem Und-Gatter.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

skorpi080

Mit den Schaltsymbolen komm ich nicht klar, diese Lib hab ich auch nicht selbst erstellt, entweder so bekommen oder irgendwo geladen. Der 120R beim SSR ist ok für den ESP? Beim Atmega 328 mit 5v hatte ich ein 270 Ohm.
playground.arduino.cc/PmWiki/433Mhz-Funkmodule
[Arduino IDE] Feinheiten und Tricks  forum.arduino.cc/index.php?topic=632403.0

HotSystems

Mit den Schaltsymbolen komm ich nicht klar, diese Lib hab ich auch nicht selbst erstellt, entweder so bekommen oder irgendwo geladen. Der 120R beim SSR ist ok für den ESP? Beim Atmega 328 mit 5v hatte ich ein 270 Ohm.
Welches Programm nimmst du zum Zeichen ?
Ist es nicht Eagle ?

Was den Widerstand betrifft, kann ich es so nicht sagen, aber deine Schaltung dazu ist fehlerhaft.

Du hast auf beiden Seiten GND, über den Taster (warum steht da Flash?) und auf der Katode.
Das verstehe ich nicht.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

skorpi080

#14
Mar 23, 2017, 06:46 pm Last Edit: Mar 23, 2017, 06:53 pm by skorpi08
GPIO0 ist es glaub ich, der ist zum Flashen des ESP nötig. Genau wie GPIO15.
Schau ich mir Zuhause mal mit den GNDs mal an.

Ja ich machs mit Eagle.
Hab gelesen der ESP gibt maximal 12mA, empfohlen wird 6mA.
Das SSR brauch 1.2V minimal Spannung.

Was gefällt dir denn an dem Taster und den GNDs nicht? Sind doch alle Taster gleich beschaltet.
playground.arduino.cc/PmWiki/433Mhz-Funkmodule
[Arduino IDE] Feinheiten und Tricks  forum.arduino.cc/index.php?topic=632403.0

Go Up