Go Down

Topic: LED Matrix ohne Schieberegister oder Modul verwenden? (Read 342 times) previous topic - next topic

Grooxy

Hallo,
Ich habe mich gefragt warum in meinen Arduino Starter kit kein Modul für die enthaltene LED Matrix ist und wollte fragen (da ich noch ein Arduino Neuling bin) ob man das auch ohne Modul oder Schiegeregister verwenden kann, mir stehen 3 Breadboards zur Verfügung und ausreichend Kabel sowie Widerstände und ein Arduino Uno und Leonardo.
Danke! :)

Hier Meine LED Matrix

ElEspanol

#1
Jan 06, 2018, 09:56 pm Last Edit: Jan 06, 2018, 09:57 pm by ElEspanol
Dein Link geht nicht. Er verweist auf deine Festplatte. Ich habe sie durchsucht, aber das File lässt sich nicht komplett runter laden

HotSystems

Dein Link geht nicht. Er verweist auf deine Festplatte. Ich habe sie durchsucht, aber das File lässt sich nicht komplett runter laden
Sag mal, was hast du mit der Festplatte gemacht ?
Ich erhalte nur ERROR - ERROR auf C:! Keine Dateien vorhanden.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

postmaster-ino

Hi

Viel schlimmer ... bei mir heißt Die SDA

... ok, eine Suche ergab folgenden Link, leider nicht viele deutschen Schriftzeichen drin enthalten:
Model Top-ca-1088bs
Zumindest ist Das eine LED-Matrix.

Darin steht, daß die LEDs MAXIMAL 30mA aushalten, maximal mit 5V in Gegenrichtung gequält werden sollten (also NIE mehr als 5V in Sperr-Richtung anlegen, die LED sterben) und die Vorwärtsspannung zwischen 1,8V und 2,4V betragen wird.
Damit kommt der Arduino aber schon in den Bereich, daß Der Dir die LEDs killen kann, wenn Du Diese falsch herum anklemmst.

Ok, genug Angst gemacht:
Im Zweifel davon ausgehen, daß nur 1,8V an dem Lichtpunkt abfällt.
Der Rest der Spannung (beim Arduino wohl 5V, also 3,2V bleiben über) darf nur einen Stromfluß von maximal 30mA ergeben.
3,2V : 0,03A = 107Ω
Somit muß Dein Vorwiderstand >107Ω betragen.
30mA ist aber schon eine ganze Menge Strom, denke, auch bei 3mA wirst Du die LED noch gut leuchten sehen und die Batterien halten länger.
Wenn nur 1/10tel des Strom fließen soll, muß der Widerstand x10 größer werden.
Also ca. 1kΩ, damit bist Du dicke im grünen Bereich.

Plus wird an den Reihen, Minus an den Spalten angeschlossen.
Ist im Datenblatt Seite 3 aber schön zu sehen.

MfG
anscheinend ist Es nicht erwünscht, einen Foren-internen Link als 'Homepage' einzubinden, damit JEDER nur einen Klick von combie's Liste zum Thema State-Maschine entfernt ist.
... dann eben nicht ...

agmue

... leider nicht viele deutschen Schriftzeichen drin enthalten:
Mehr für uns lesbare Zeichen: A-1088BS

Im Zweifel davon ausgehen, daß nur 1,8V an dem Lichtpunkt abfällt.
Der Rest der Spannung (beim Arduino wohl 5V, also 3,2V bleiben über) darf nur einen Stromfluß von maximal 30mA ergeben.
3,2V : 0,03A = 107Ω
Somit muß Dein Vorwiderstand >107Ω betragen.
Nö, die Kurve "Forward Voltage" zeigt 1,8V bei 20mA, also (5-1,8)V/0,02A=160Ohm, da würde ich mit größer 220Ohm liebäugeln.
Wahnsinn und Verstand trennt nur eine dünne Wand. (Daniel Düsentrieb)

uwefed

Wir können weder wissen welches Kit Du gekauft hast noch was sich der Produzent beim Zusammenstellen gedacht hat bzw ob er überhaupt etwas gedacht hat.

@postmaster-ino

Eine Sache ist der Strom der Spalten (Strom einer LED), die andere sind die Reihen wo der Strom aller 8 LED zusammenfließt und von einem Ausgang erbracht werden muß. (Für die Ansteuerung der Matrix könnten auch Spalten und Reihen vertauscht sein). Dadurch sollten die Vorwiderstände so gewählt werden, daß 8 LED nicht mehr als 20mA brauchen und darum 1 LED 2,5mA.

Grüße Uwe


DrDiettrich

Uwe hat völlig recht, was Du da gekauft hast verdient die Bezeichnung Starter-Kit nicht. Zu einem Starter Kit gehört ein Handbuch, in dem alle Projekte ausführlich beschrieben sind, und alle dafür benötigten Teile.

Du kannst ja schon mal ausprobieren, ob die LED mit 1mA gut sichtbar leuchten - im Multiplex-Betrieb wird das eher 0,3mA. Dann suchst Du ein fertiges Projekt im Web, besorgst die zusätzlich notwendigen Bauteile, und dann kannst Du anfangen, mit der LED Matrix zu experimentieren.

Go Up