Go Down

Topic: DFPlayer Mini Knackt beim Einschalten (Read 1 time) previous topic - next topic

berndschroed

Moin!

Ich setze mich gerade mit einem Arduino Nano und einem DFPlayer Mini auseinander. Leider Kanackt der Player jedesmal wenn der Arduino resetet bzw. vermutlich wenn der DFplayer angesteuert und eingeschalter wird. Kann ich das irgendwie verhindern? Ich meine wenn ich den Player ohne Arduino nutze knackt es nicht wenn ich an Strom anschließe...

HotSystems

Moin!

Ich setze mich gerade mit einem Arduino Nano und einem DFPlayer Mini auseinander. Leider Kanackt der Player jedesmal wenn der Arduino resetet bzw. vermutlich wenn der DFplayer angesteuert und eingeschalter wird. Kann ich das irgendwie verhindern? Ich meine wenn ich den Player ohne Arduino nutze knackt es nicht wenn ich an Strom anschließe...
Dann machst du wohl etwas falsch.
Da wir nicht wissen, wie du alles angeschlossen hast, haben wir auch keinen Tipp.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

berndschroed

Ich habe mal ein paar youtube Videos gecheckt, dort habe ich ähnliches Verhalten bemerkt....

Ich versuche aber meinen Schaltplan zwecks Fehlersuche zu erläutern:

Der Arduino wird zur Zeit über den PC mit Strom versorgt.
Der DF Player wird über einen der GND Pins und (über eine Sperrdiode) am 5V Pin des Arduino mit Strom versorgt versorgt (VCC;GND).
Pin 10 und Pin 11 sind mittels 1,3k Ohm Widerstand mit dem RX und TX Pin des DFPlayer verbungen.
Dann habe ich noch einen kleinen Lautsprecher mit SPK1 und SPK2 verbunden.
(Und ein USB Kabel an die USB Pins angelötet aber so lange das nicht eingesteckt ist, sollte es ja keinerlei Auswirkungen haben).

Ich denke somit, dass ich eigentlich alles richtig verkabelt habe. Aber es ist eben das selbe Phänomen wie bei günstigen Verstärkern ohne Einschaltverzögerung. Da kann es beim Einschalten auch zu einem ploppen oder knacken kommen...

Vielleicht hast du jetzt aber eine Idee was getan werden könnte?

HotSystems

....
Ich versuche aber meinen Schaltplan zwecks Fehlersuche zu erläutern:

Der Arduino wird zur Zeit über den PC mit Strom versorgt.
Der DF Player wird über einen der GND Pins und (über eine Sperrdiode) am 5V Pin des Arduino mit Strom versorgt versorgt (VCC;GND).
Pin 10 und Pin 11 sind mittels 1,3k Ohm Widerstand mit dem RX und TX Pin des DFPlayer verbungen.
Dann habe ich noch einen kleinen Lautsprecher mit SPK1 und SPK2 verbunden.
(Und ein USB Kabel an die USB Pins angelötet aber so lange das nicht eingesteckt ist, sollte es ja keinerlei Auswirkungen haben).
....
Verstehe ich leider nicht.

Was machst du mit dem USB-Kabel ?

Wann genau knackt es, nur bei Reset ?

Und du nimmst die 5 Volt für den Player vom Arduino ?
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

berndschroed

Das USB Kabel dient dazu Zugriff auf die Speicherkarte zu haben.

Es knackt wenn das System am Strom angeschlossen wird oder der Adriano resettet wird. Also ich gehe davon aus dass es immer knackt wenn der DF Player "hochfährt" und sich der Verstärker einschaltet.

Die 5v für den DFPlayer greife ich vom Arduino ab, richtig.

Und zur weiteren Erläuterung: die Sperrdiode ist deswegen dazwischen damit der Arduino keinen Strom bekommt wenn ich den DFPlayer an den PC anschließe. Sobald der Arduino an ist und auf den DFPlayer zugreift wird die Speicherkarte nämlich gesperrt und ich kann nicht mehr auf die Daten zugreifen.

HotSystems

Das USB Kabel dient dazu Zugriff auf die Speicherkarte zu haben.

Es knackt wenn das System am Strom angeschlossen wird oder der Adriano resettet wird. Also ich gehe davon aus dass es immer knackt wenn der DF Player "hochfährt" und sich der Verstärker einschaltet.

Die 5v für den DFPlayer greife ich vom Arduino ab, richtig.
.....
Ok, jetzt ist es klarer.
Beim einschalten knackt meiner auch. Allerdings habe ich den in meinen Projekten immer unter Spannung.

Ich habe allerdings für den Player immer eine eigene 5V Versorgung, niemals direkt aus dem Arduino.
Das macht oft Störungen, die man nicht erklären kann.

Dann steuer ich den Player nur über die serielle Schnittstelle. Da knackt dann nichts mehr.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

berndschroed

Ja sobald er an ist knackt auch nichts mehr, das ist richtig!

Wenn alles ins Gehäuse kommt kann ich ihn auch direkt an die 5V Quelle Hängen, das ist nur momentan bequemer gewesen ;-)

Schade, ich hatte gehoft es gäbe vielleicht ein Worakround oder so....

HotSystems

Ja sobald er an ist knackt auch nichts mehr, das ist richtig!

Wenn alles ins Gehäuse kommt kann ich ihn auch direkt an die 5V Quelle Hängen, das ist nur momentan bequemer gewesen ;-)

Schade, ich hatte gehoft es gäbe vielleicht ein Worakround oder so....
Dann solltest noch sehr genau prüfen, ob es mit einer Spannung (5V) für beides auch funktioniert.
Ich hatte da Einstrahlungen vom Arduino bzw. Atmega.
Daher musste ich mit 2 Spannungsreglern arbeiten. Je einen für den Atmega und einen für den DFPlayer.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Tommy56

Evtl. könntest Du den Lautsprecher über ein Reedrelais verzögert zuschalten. Ich kenne aber die Verstärkerschaltung nicht, ob die einen leer laufenden Ausgang verträgt.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

berndschroed

Ok vielen Dank, dann werde ich Google noch mal ein wenig bemühen

heissezwerge

Hallo Bernd,

ich denke, dass dieser Link dein Problem löst:

http://work-now-dammit.blogspot.de/2016/08/dfplayer-mp3-module-high-quiescent.html

Es hängt mit der Beschaltung des Verstärkerchips zusammen. Lässt sich aber scheinbar simpel lösen.

Gruß heissezwerge

berndschroed

Hey heissezwerg!

Das hört sich ja super klasse an!

Wenn ich es richtig verstanden habe löte ich einfach den 0ohm Wiederstand von der rechten Seite ab und löte in auf der linken Seite an die beiden freien Pads wieder ran oder?

uxomm

Wäre super, wenn du das ausprobieren würdest.
Und falls das gelingt, dann wäre es super super, wenn du ein paar Fotos davon machen könntest.

Es gibt immer wieder Fragen zum DFPlayer und der Einschaltplopp war auch schon öfter Thema.
Wäre toll, wenn es eine gut dokumentierte Lösung gäbe!
Always decouple electronic circuitry.

berndschroed

Ich bin erst nächste Woche wieder zu Hause und kann die Sache in Angriff nehmen. Dann auch gerne mit Fotos. Wäre nur toll wenn mich noch mal kurz jemand in meiner Übersetzung bestätigen könnte

berndschroed

Ok ich habe den Widerstand umgelötet aber in meinen Augen ist das Resultat nicht so toll wie erhofft. Es gibt jetzt zwar kein einmaliges Einschalt ploppen mehr, dafür jedoch ein leichteres Störgeräusch wenn der Player aus dem "Standby" geweckt wird. Also wenn der Player nicht kontinuierlich etwas abspielt, sondern nach einem Lied stopt, dann gibt es ein Geräusch sobald der nächste Track angewählt wird.

Go Up