Go Down

Topic: Atmega 328 auf ner Platine  (Read 2309 times) previous topic - next topic

HotSystems

#45
Jun 05, 2018, 08:01 pm Last Edit: Jun 05, 2018, 08:01 pm by HotSystems
Und eine Schaltung (Beispiel) könnte so aussehen:
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Mickat1427

#46
Jun 05, 2018, 08:08 pm Last Edit: Jun 05, 2018, 08:10 pm by Mickat1427

HotSystems

#47
Jun 05, 2018, 08:12 pm Last Edit: Jun 05, 2018, 08:15 pm by HotSystems
Und was bitte soll das jetzt ?

Sie dir doch bitte mal deinen (Mist) vorher an.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Mickat1427


HotSystems

#49
Jun 05, 2018, 08:19 pm Last Edit: Jun 05, 2018, 08:55 pm by HotSystems
sieht man doch
Ja.....sieht man.

Das du immer noch GND auf dem Reset-Pin (nicht DTR) hast.
Das du immer noch keine Abblockkondensatoren dran hast.
Das du VCC immer noch nicht richtig angeschlossen hast.

Ja, genau das sieht man.

Vergleiche mal meine Beispielschaltung mit deiner, nicht funktionierenden Schaltung.

P.S.
Ich finde es schon ganz schön mutig, mit NULL Ahnung sich an solch Projekt zu wagen.
Dein Fehler ist aber noch, du verstehst nicht wenn wir dir schreiben, was du falsch machst.
Und das ist äußerst fatal.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

wno158

Ich habe auch 2ct für weitere Änderungen übrig:

Am Quarz fehlt noch ein 1M Widerstand, an der Reset-Schaltung die Diode.

Anbei ein Ausschnitt aus einem real existierenden und laufenden Projekt (ScreenCopy aus dem umfangreicheren Fritzing-Schaltplan; nicht schön, aber ich bin ja kein gelernter Hardwerker).
 
Rechts unten übrigens der Anschluss für den ISP mit Pin-Nummern.

HotSystems

Ich habe auch 2ct für weitere Änderungen übrig:

Am Quarz fehlt noch ein 1M Widerstand, an der Reset-Schaltung die Diode.
.....

Nun bring den TO mal nicht total aus der Bahn.

Für eine funktionierende Schaltung braucht es beides nicht. Den 1M Widerstand schon garnicht.
Der wird allenfalls bei einem Keramikresonator gebraucht, nicht bei einem Quarz. Und die Diode ist in der Schaltung des TO ebenso überflüssig.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

wno158

Moin Dieter,
danke für den Hinweis.

Nee, verwirren wollte ich ihn nicht. Allerdings habe ich die ursprüngliche Quelle unterschlagen. Ich habe mich am Original-Schaltplan vom UNO R3 orientiert, weil ich eben selber kein Experte bin. Das hatte aber in diesem Thread auch schon mal jemand empfohlen...

Gruß Walter

HotSystems

#53
Jun 05, 2018, 10:30 pm Last Edit: Jun 05, 2018, 10:35 pm by HotSystems
Moin Dieter,
danke für den Hinweis.

Nee, verwirren wollte ich ihn nicht. Allerdings habe ich die ursprüngliche Quelle unterschlagen. Ich habe mich am Original-Schaltplan vom UNO R3 orientiert, weil ich eben selber kein Experte bin. Das hatte aber in diesem Thread auch schon mal jemand empfohlen...

Gruß Walter
Ok, Walter.

Ich befürchte der TO ist schon reichlich genervt, da er seine Schaltung einfach nicht hinbekommt.
Warum sonst braucht er mehr als 50 Posts, um zu verstehen, dass sein Schaltbild nicht funktioniert.
......allerdings ist er ja noch nicht soweit.

Und der original Uno hat wie beschrieben einen keramischen Resonator, daher der Widerstand.
Für einen Quarz ist der nicht nötig.
Die Diode ist nicht zwingend erforderlich, dient nur dem Schutz des Resetpins.
Sieh mein Schaltbild aus Post #45, das funktioniert auch in zahlreichen Projekten.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

amithlon

Hallo,

Die Diode ist nicht zwingend erforderlich, dient nur dem Schutz des Resetpins.
Die Diode ist von den alten 90S-AVR und von noch äteren anderen Controllern übriggeblieben.
Die hatten noch keine internen Reset-Controller und wollten ein Low an Reset bis die Betriebsspannung oben war. Also Reset über C an GND (oft sogar Elko 10µ) und Widerstand zu Ub.
Damit bei einem relativ kurzen Spannungseinbruch der Elko sicher entladen wurde, kam eben noch die Diode nach +Ub.

Irgendwer hat das dann immer weiter abgemalt, genauso wie Aref an Ub beim AVR immer wieder zu finden ist oder nicht angeschlossene AVcc weil ja kein ADC genutzt wird.
Gern auch noch JTAG-Fuse bei einigen ATMega (PortC geht nicht richtig) oder die M103-Fuse (stürzt nur ab).

Gruß aus Berlin
Michael

gregorss

...
Ich habe den Thread nicht verfolgt und weiß demzufolge nicht, wo Du inzwischen mit Deinem Vorhaben stehst.

Mir ist allerdings aufgefallen, dass die Leute hier allmählich ungehalten reagieren, weil Du Dich an ein Vorhaben gemacht hast, das ein paar Nummern zu groß für Dich zu sein scheint, da Du in Elektronikdingen wohl nur wenig weißt.

Wenn dem so ist, solltest Du Dir ein paar Grundlagen erarbeiten. Dazu kannst Du Dir zum Beispiel einen Elektronik-Experimentierkasten für Anfänger zulegen. Denn so, wie es im Moment scheint, kommst Du ohne ein paar Grundlagen nicht weiter.

Das ist blöd, aber so ist es nunmal. Dazu passt eine Zeile aus einem Lied der Fantastischen Vier: Du willst bis ganz nach oben, doch Du musst durchs Erdgeschoss.

... womit ich meinen hoffentlich hilfreichen Senf zur Sache losgeworden wäre.

Gruß

Gregor



„Ich glaube, ich leg' mich noch mal hin", sagte das Bit.

HotSystems

Hallo,

Die Diode ist von den alten 90S-AVR und von noch äteren anderen Controllern übriggeblieben.
Die hatten noch keine internen Reset-Controller und wollten ein Low an Reset bis die Betriebsspannung oben war. Also Reset über C an GND (oft sogar Elko 10µ) und Widerstand zu Ub.
Damit bei einem relativ kurzen Spannungseinbruch der Elko sicher entladen wurde, kam eben noch die Diode nach +Ub.
Ok, danke Michael.
Die Erklärung ist einleuchtend.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

olmuk

Hallo TO,
google mal unter Kondensatoren und deren Verhalten, Verschaltung bei DC......
Und schau mal was beratungsresistent heisst.....

Viel Erfolg
Gruss olmul
Uno, Adafruit Datalogger Shield, 4x20 I2C LCD

HotSystems

Da der TO von seinem Wissen und der Richtigkeit seiner Schaltung überzeugt ist, wird es hier wohl nicht weiter gehen.
Bedauerlich nur für alle Anfänger, die sich an den falschen Schaltungen orientieren.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Go Up