Go Down

Topic: Anschluss RS232 Sensor an Arduino über Pegelkonverter Max232 (Read 1 time) previous topic - next topic

dr_nobody

Hallo zusammen,

ich möchte einen Sensor mit RS232 Ausgang an einen Arduino anschließen. Ausgang ist 4-polig (RX, TX, +ve, 0V/GND). Die Anschlüsse sind mir klar bei direkter Verwendung an einem PC serielle Schnittstelle.

Ich habe für den Arduino einen RS232/TTL Pegelkonverter Max232 mit den Anschlüssen wie im beigefügten Bild ersichtlich. RX, TX, +Sensor und +Arduino sind mir klar, jedoch weiß ich nicht wie 0V/GND vom Sensor an den Konverter und dann zum Arduino anzuschließen sind.

Kann mir da mal einer einen Tipp geben?




gregorss

Kann mir da mal einer einen Tipp geben?
Poste statt eines vollkommen überflüssiges Bildchen des MAX-Dings einen Link auf ein Datenblatt dieses Konverters. Ich kenne den nämlich überhaupt nicht. Um selber zu suchen ist es zu heiß.

Gruß

Gregor
Nicht lange fackeln, lass' Backen wackeln! (Seeed)

HotSystems

Kann mir da mal einer einen Tipp geben?

Ich sehe dein Problem nicht.
In den Bildern ist doch alles beschrieben.

RX an TX und TX an RX sowie GND miteinander verbinden.
Zusätzlich eine Spannungsversorgung gemäß Datenblatt des Sensors.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

ElEspanol

An der max Platine muss jeweils tx auf den Pfeil nach innen, rx auf den Pfeil nach außen. Welche Seite ttl ist uns welche der Sensor, könnte auf der Rückseite stehen

dr_nobody

Im Anhang das Datenblatt.

Problem: geht GND/0V vom Sensor auf den Pegelwandler RS232 Seite auf Minus oder direkt nur auf GND zum Arduino oder beides oder wie?

HotSystems

Im Anhang das Datenblatt.

Problem: geht GND/0V vom Sensor auf den Pegelwandler RS232 Seite auf Minus oder direkt nur auf GND zum Arduino oder beides oder wie?
Du musst dabei immer GND miteinander verbinden.
GND ist der Bezug für das Datenpotential.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

dr_nobody

Ich will den Sensor mit einem Akku betreiben, macht das einen Unterschied?

Wenn ich zu Hause bin, werd ich mal verdrahten und ausprobieren....

HotSystems

Ich will den Sensor mit einem Akku betreiben, macht das einen Unterschied?

Wenn ich zu Hause bin, werd ich mal verdrahten und ausprobieren....
Warum sollte das ?
Du musst nur auf die max. spannung des RS232-Wandlers achten.
Wenn der Stromverbrauch des Sensors passt, alles gut.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

gregorss

Warum sollte das ?
Du hast dieses Elektronik-Gedöns immer noch nicht verstanden, also nee! Das ist Magie auf höchstem Niveau! Ab und zu raucht's sogar! Und Hitze kann man damit auch machen! Kälte fände ich allerdings gerade viel praktischer.

Gruß

Gregor
Nicht lange fackeln, lass' Backen wackeln! (Seeed)

HotSystems

Du hast dieses Elektronik-Gedöns immer noch nicht verstanden, also nee! Das ist Magie auf höchstem Niveau! Ab und zu raucht's sogar! Und Hitze kann man damit auch machen! Kälte fände ich allerdings gerade viel praktischer.
Ok.....wenn du das sagst, will ich es mal glauben.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

mgcss

wichtig bei Verwendung des MAX232: neben der korrekten Beschaltung von RX, TX und GND auf keinen Fall die Kondensatoren gemäß Datenblatt vergessen. Der MAX232 nutzt diese für einen Ladungspumpe, um auf die höheren RS232 Pegel zu kommen. Die Kapazitäten sind bei keine "nice to have" Deko sondern elementar. Keine oder zu kleine Kondensatoren --> keine Funktion.

HotSystems

wichtig bei Verwendung des MAX232: neben der korrekten Beschaltung von RX, TX und GND auf keinen Fall die Kondensatoren gemäß Datenblatt vergessen. Der MAX232 nutzt diese für einen Ladungspumpe, um auf die höheren RS232 Pegel zu kommen. Die Kapazitäten sind bei keine "nice to have" Deko sondern elementar. Keine oder zu kleine Kondensatoren --> keine Funktion.
Von welchen Kondensatoren sprichst du ?
Das gezeigte Modul ist fertig bestückt und funktioniert ohne zusätzliche Bauteile.
Das ist ja nicht nur der Max3232 drauf, sondern auch die notwendigen Bauteile.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

dr_nobody

Die Kondensatoren finden sich auf der Rückseite des Boards.

Dieses weitere "vollkommen überflüssige Bildchen" wollte ich nicht auch noch posten, bevors Ärger gibt  :)

HotSystems

Die Kondensatoren finden sich auf der Rückseite des Boards.

Dieses weitere "vollkommen überflüssige Bildchen" wollte ich nicht auch noch posten, bevors Ärger gibt  :)
Und deswegen sind aussagekräftige Links immer besser. Da ist meist alles zu sehen und wir müssen nicht raten.
Also immer mehr und genauere Informationen posten.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

mgcss

da auch das Datenblatt des MAX232 gepostet wurde, bin ich darauf eingegangen ... es gibt ja auch andere, die die Diskussion später vielleicht ausgraben und eben nicht ein fertig bestücktes Modul haben. Außerdem ist der Titel der Diskussion (verkürzt): "MAX232 an Arduino" und nicht "ein Modul mit einem MAX232 an Arduino". Auch deshalb für alle nachfolgenden Leser der Hinweis auf die Kondensatoren.

Darüber hinaus: wenn man schon ein fertiges Modul verwendet, wäre es dann nicht sinnvoller, ein Datenblatt des Moduls und nichte eines einzelnen Bauteils auf dem Modul zu posten? Und nein, Ihr müsst nicht darauf antworten ... das ist eine rethorische Frage ;-)

Go Up