Go Down

Topic: Soundsensor mit LEDs und Verzögerung (Read 1 time) previous topic - next topic

Zeppe

Ok hab den Link nicht gesehen :(
Also müssten in meinem Fall 3 IRF510 reichen sehe ich das richtig?

postmaster-ino

Hi

IRLZ44N oder IRLZ34N sind hier gerne genommene Standard-Typen.
Das L in der Bezeichnung deutet auf LL (LogikLevel, also bei 5V voll durchgesteuert).
Es gibt allerdings auch LL-FETs ohne dieses L im Namen, wäre ja sonst auch zu leicht ;)

DaBla IRF510
Wenn ich Seite 3 Figur 3 richtig deute, kommt dieser FET bei 5V am Gate gerade Mal auf 1A (10 hoch Null) bei 50V D-S.
Denke nicht, daß Du damit glücklich wirst.

MfG
anscheinend ist Es nicht erwünscht, einen Foren-internen Link als 'Homepage' einzubinden, damit JEDER nur einen Klick von combie's Liste zum Thema State-Maschine entfernt ist.
... dann eben nicht ...

Zeppe

Hi

ich wollte im Moment schreiben das ich mich für den IRLZ44N entschieden habe :)
Dann bin ich mit meinem 10ohm Widerstand wieder auf gutem Kurs oder soll es doch weniger sein?
 MfG

postmaster-ino

Hi

Laut der Rechnung von agmue wären (ab) 3Ω zielführend.
ABER mit einer Leistung von 1,4W (!!).
Selbst, wenn Du drei der 10Ω Widerstände parallel schaltest (~ 3,3Ω), kommst Du nur auf eine Leistung von 0,75W (bei 1/4tel W Widerständen, aufgeteilt auf 3 x 0,25W) - Dir werden die Widerstände dort abbrennen.

Wenn Du den 10Ω als einzigen Widerstand nimmst, reduziert sich der Strom auf 200mA (statt Der der LED möglichen 700mA).

Aber P=U²:R P=2V^2:10Ω = 4:10 = 0,25W -> 1/4W Widerstand 'gerade so' noch drin.
(den RDS_ON des FET nicht berücksichtigt)

MfG
anscheinend ist Es nicht erwünscht, einen Foren-internen Link als 'Homepage' einzubinden, damit JEDER nur einen Klick von combie's Liste zum Thema State-Maschine entfernt ist.
... dann eben nicht ...

agmue

Wir reden hier doch über einen FET am Wemos D1 Mini? Dann kommen am Ausgang nur 3,3 V maximal raus, was für einen FET mit dieser Spannung am Gate knapp wird. Daher wird üblicherweise ein bipolarer Transistor am Gate empfohlen. Siehe Link in #27.
Wahnsinn und Verstand trennt nur eine dünne Wand. (Daniel Düsentrieb)

Zeppe

Wenn ich den Wemos über USB in die Powerbank stecke dann hab ich am Wemos 5v Pin zu Wemos Ground 4,65v

Tommy56

Und was soll das mit den Spannungen an den Ausgängen zu tun haben?

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

Zeppe

Die 4,65 gehen ja an Source des Transistors und die Pin schalten ja mit ihren 20-40 mA das Gate am Transistor oder denke ich da falsch ??

agmue

Wenn ich den Wemos über USB in die Powerbank stecke dann hab ich am Wemos 5v Pin zu Wemos Ground 4,65v
Wo 5V draufsteht, sollte auch 5V rauskommen, alles sonst macht mich mißtrauisch.

... oder denke ich da falsch ??
Ja, tust Du, leider ganz grundlegend.

Am Wemos-Pin liegen maximal weniger als 3,3 V, der FET schaltet fertigungsbedingt zwischen 2 und 4 V, dann aber mit relativ hohem Widerstand. Das führt zu einer erhöhten Verlustleistung, die Du abführen mußt. Siehe #31.

Nutze daher die Kombination aus bipolarem Transistor und FET, wobei der bipolare Transistor je nach zu übertragener Frequenz auch in einem Optokoppler stecken kann.
Wahnsinn und Verstand trennt nur eine dünne Wand. (Daniel Düsentrieb)

Zeppe

Hallo zusammen,
ich bin es mal wieder ;)
Nachdem ich jetzt den 44n Mosfet anstatt dem 2N7000 und den 2,2 Ohm 1W Widerstand anstatt dem 10 Ohm 1/4W genommen habe sind die Werte an der LED zufriedenstellend!! Es liegen jetzt 3.2V und 290 mA an. Zwar habe ich eine Riesen Verlustleistung aber in meinem Fall ist das nicht weiter schlimm! Der 44n hat so viel Powrt das ich wahrscheinlich alle 3 LEDs über einen laufen lasse. Und so komme ich schon zu meinem nächsten Problem :)
Es wäre Perfekt wenn ich die Werte wie warten auf Sound millis und Nachleucht millis über eine HTML Seite am Smartphone einstellen könnte wie ich möchte! Einen Webserver auf dem ESP8266 samt AP Verbindung habe ich mir schon erfolgreich abgekupfert aus den Beispielen und auch HTML an sich verstehe ich ein wenig aber an den änderbaren Werten und natürlich verbauen mit meinem SKETCH hapert es mal wieder sehr. Um Hilfe bitte ich sehr!!
MfG

Rentner


Tommy56

#41
Oct 07, 2018, 01:37 pm Last Edit: Oct 07, 2018, 02:00 pm by Tommy56
Die Config-Werte solltest Du dann im SPIFFS ablegen. Du kannst Dir dazu mal meinen Weihnachsstern anschauen. Da speichere ich die Konfiguration auch im SPIFFS.
Zur SPIFFS-Verwaltung von mir oder von Fips.

Gruß Tommy

Edit: URL von Fips aktualisiert
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

Derfips

#42
Oct 07, 2018, 02:03 pm Last Edit: Oct 07, 2018, 02:05 pm by Derfips
eine HTML Seite am Smartphone einstellen
Webserver mit Eingabe

Die Config-Werte solltest Du dann im SPIFFS ablegen. Du kannst Dir dazu mal meinen Weihnachsstern anschauen. Da speichere ich die Konfiguration auch im SPIFFS.
Zur SPIFFS-Verwaltung von mir oder von Fips.
Der TO möchte es am Smartphone einstellen!

Euer Html ist nicht dafür optimiert.

Folgende Angabe fehlt im <head>: <meta name= viewport content='width=device-width, initial-scale=1.0'>


Gruß Fips
Meine Esp8266 & ESP32 Projekte => https://fipsok.de

Zeppe

Hallo Leute,
tut mir leid das ich mich jetzt erst melde! Ich hatte bisher noch keine Zeit.
Danke für die Antworten. Ich muss mir das alles mal genauer anschauen.
Mein größtes Problem ist die Variablen zu deklariere und natürlich in meinen Code einzubauen.
Denke das wird was größeres sein und der Code wird danach nicht mehr der selbe sein.
MfG

Zeppe

Leider ist mir das alles zu hoch...
Mich verwirren die ganzen Beispiel so sehr weil jedes etwas anders programmiert ist das ich mittlerweile
überhaupt nicht mehr klar komme...

Go Up