Go Down

Topic: LCD Zeile mit One_Button löschen (Read 3125 times) previous topic - next topic

noiasca

bedeutet für mich:
alle LCD Texte könnten nach deinen Beispiel schadensfrei verschoben werden.
Werd ich doch mal probieren. Und dann den hoffentlich gewonnenen dyn.Speicher nicht über 100% bringen.
Danke.

nicht nur LCD, auch beispielsweise Serial.print Ausgaben. "Fast alles" das von print erbt. Sieh dir die Codeschnippsel an die ich dir vor 10 Tagen gemacht habe, auch dort wird das F Makro für Serial.print verwendet...
how to react on postings:
- post helped: provide your final sketch, say thank you & give karma.
- post not understood: Ask as long as you understand the post
- post is off topic (or you think it is): Stay to your topic. Ask again.
- else: Ask again.

Floetzinger

Hallo noiasca,
versteh ich jetzt so, immer wenn ".print" mitmacht, kann ich den entsprechenden Text verschieben, ohne, wie ich ja grad festgestellt habe, Schaden anzurichten.
Wenn ich mir den Text v.d.IDe anschaue, sehe ich aber kein Zuwachs im Programmspeicher.
wo muss ich denn aufpassen, damits dann auch immer auf den Chip passt?

noiasca

du wirst sehen, dass dein Programmspeicher Bedarf steigt. Aber da du meist mehr Programmspeicher als RAM hast ist das meist in Ordnung.
how to react on postings:
- post helped: provide your final sketch, say thank you & give karma.
- post not understood: Ask as long as you understand the post
- post is off topic (or you think it is): Stay to your topic. Ask again.
- else: Ask again.

postmaster-ino

Hi

Du kannst NUR konstanten Text per F-Makro verschieben.
Wenn Da noch Variablen ausgegeben werden sollen, musst Du Das aufsplitten.
Da Du Dein Platz-Problem bereits gelöst hast, vll. nur für's nächste Mal:
Du hast zig Taster, zig LED und zig LCD-Texte.
Diese würde ich in versuchen in ein Struct oder in ein/mehrere Array zu bekommen.
Dann kannst Du die zig Abfragen per Schleife abfrühstücken und hast den Code nur 1x statt 17x drin.

MfG

Go Up