Go Down

Topic: Probleme mit Serieller Schnittstelle bei Selfmade-Platine (Read 632 times) previous topic - next topic

maker_berni

Auf dem Atmega selber steht "Atmega328-U" am Lieferschein "Atmega328-PU"

HotSystems

Ok....dann sollte das passen.
Also ich habe schon mehrere Atmega328P-PU so aufgebaut und auch seriell per UART programmiert, das funktioniert also.

Da muss in deinem Aufbau noch ein Fehler sein.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

maker_berni

Ok, dann mach ich mich auf die Suche. Vielen Dank für deine Mühe.

Was genau unterschiedet den 328 vom 328P?

HotSystems

Ok, dann mach ich mich auf die Suche. Vielen Dank für deine Mühe.

Was genau unterschiedet den 328 vom 328P?
Gerne....ich habe den Unterschied nicht rausgefunden.

Hast du mal versucht, den Atmega328 als Uno zu flashen ?
So mache ich es immer mit meinen.

Den Bootloader hast du drauf ?

Ok...grad gesehen, das klappt.
Du kannst aber nach dem Flashen per ISP nicht mit UART flashen, da der Bootloader wieder weg ist.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

maker_berni

#19
Jan 20, 2019, 06:45 pm Last Edit: Jan 20, 2019, 06:47 pm by maker_berni
Gerne....ich habe den Unterschied nicht rausgefunden.

Hast du mal versucht, den Atmega328 als Uno zu flashen ?
So mache ich es immer mit meinen.

Den Bootloader hast du drauf ?

Ok...grad gesehen, das klappt.
Du kannst aber nach dem Flashen per ISP nicht mit UART flashen, da der Bootloader wieder weg ist.

Habe ich versucht, aber es kommt dann die Meldung das der erwartete Chip ein 328p ist mit der Signature 0x1E 0x95 0x0F ist. Deshalb auch die geänderte boards.txt. Der 328 hat eine andere Signature.
Wird wohl das einfachste sein, einen 328p zu holen.

Waaaaas? Ja dann.. wenn ich den Bootloader regelmäßig wieder runter schmeiß mit dem ISP flash.. daran könnte es evtl auch noch liegen

HotSystems

Waaaaas? Ja dann.. wenn ich den Bootloader regelmäßig wieder runter schmeiß mit dem ISP flash.. daran könnte es evtl auch noch liegen
Ja....Bootloader flashen und anschließend per UART flashen sollte funktionieren.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

combie

Was genau unterschiedet den 328 vom 328P?
Das P steht für PicoPower
Also weiter gehende, effektivere, Stromsparmodi.

Quote
Du kannst aber nach dem Flashen per ISP nicht mit UART flashen, da der Bootloader wieder weg ist.
Das kann man ändern.
Upload mit Programmer modifizieren

> Das größte Problem, ist die Wahl der richtigen Gedanken <
Frei nach Dale Carnegie

HotSystems

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

maker_berni

Hallo Leute,

update von mir und meinem Projekt:

Ich habe jetzt einen Atmega328P besorgt, die Arduino IDE komplett deinstalliert (inkl. aller Ordner) und alles neu aufgesetzt.
Zack, Bootloader vom Uno mit dem ISP drauf und läuft. UART funktioniert tiptop.

Lerneffekt: Gleich den richtigen µC einbauen und nicht lange an Datein basteln und ärgern :)

Have fun!

HotSystems

Schön das es jetzt funktioniert und danke für die Rückmeldung.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Go Up