Go Down

Topic: Not-Gate (Read 717 times) previous topic - next topic

ElEspanol

Ich finde keine Info welchen Arduino er verenden will.

Grüße Uwe
Na mit der falschen Schaltung bekommt er das doch perfekt hin  :)  :)  :)

uwefed

Danke. Hab's korrigiert und das vergessene "w" eingefügt.
(Manchmal schreibt man ungewollt etwas sinnvolles)
Uwe

MicroBahner

#17
Feb 24, 2019, 02:19 pm Last Edit: Feb 24, 2019, 02:20 pm by MicroBahner
Hallo Uwe,
ob die von dir angeführten Nachteile zum Tragen kommen, hängt vom Schaltungsumfeld ab, und das hat uns der TO bisher vorenthalten. Mich hat nur das 'muss ein PNP sein' etwas gestört. Es gibt auch Fälle. wo die PNP-Schaltung Probleme bekommt.
Wie gesagt - Homerlator ist am Zug.
Gruß, Franz-Peter

Mahimus



Grüße Uwe
Mal fürs Verständnis: Wie soll man den Transistor mit einem Arduino steuern wenn der Basisstrom in diesen hinein fließen müsste um den Transistor anzuschalten?

Finnlay

Quote from: Mahimus
Mal fürs Verständnis: Wie soll man den Transistor mit einem Arduino steuern wenn der Basisstrom in diesen hinein fließen müsste um den Transistor anzuschalten?
Der Arduino muss ein L-Pegel ausgeben, also die Basis gegen GND ziehen.

Mahimus

Der Arduino muss ein L-Pegel ausgeben, also die Basis gegen GND ziehen.
Das wäre ohnehin klar. Aber wie groß ist dann der Eingangswiderstand am Pin und darf man einen als Ausgang definierten Pin der low ist überhaupt mit einer externen Spannung beaufschlagen? Anders gefragt: Ist dem arduino dann echt egal ob bis zu 25mA raus oder rein fließen?

Tommy56

Diese Frage beantwortet Dir am Besten das Datenblatt.
Zur Abkürzung: Dem AtMega328P ist es egal. Es gibt aber andere IC, denen das nicht so egal ist.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

Finnlay

Quote from: Mahimus
... darf man einen als Ausgang definierten Pin der low ist überhaupt mit einer externen Spannung beaufschlagen?
Klar darf man das. Wenn der Low ist, gibt es rein theoretisch ja keine Spannung! ;)

Aber wichtiger ist eher die Frage wenn der Ausgang nicht Low ist. Denn dann ist die von außen angelegte Spannung über die Emitter-Basis-Diode am Arduino wirksam. Welche Spannung verkraftet der dann?

Tommy56

Da hier im Beispiel von 5V Speisung ausgegangen wird, stellt sich die Frage nicht, da beide auf etwa gleichem Potential liegen und damit die Potentialdifferenz wahrscheinlich sogar < 0,7V ist.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

Finnlay

Das ist kein Beispiel von Homerlator, sondern reinste Spekulation.
Bezüglich der Spannungen hast du in diesem Beispiel natürlich recht.

Aber ich betone, darum geht es hier nicht.

Ich empfinde es als Krass, wie Diskussionsfäden gekapert werden und kein Moderator schreitet ein. Schon traurig.

ElEspanol

Ich empfinde es als Krass, wie Diskussionsfäden gekapert werden und kein Moderator schreitet ein. Schon traurig.
Warum, das wäre nicht der erste Thread, den wir so auf über 50 Beiträge kriegen ;)

Und der TE hat wohl keine Eile mit seinem Problem oder es schon gelöst.

Go Up