Go Down

Topic: KFZ Projekt Hilfe - 12V Glühbirnen, MOSFET und standalone Arduino (Read 643 times) previous topic - next topic

KX1095

Ich habe jetzt nochmal im 200 Ohm Messbereich gemessen, da zeigt mir mein Multimeter einen Wert von 41,5.

Also um es kurz zu machen, gehen wir Mal davon aus, daß die Glühbirnen einen Kaltwiderstand von Minimum 1 Ohm haben.. das heißt ich müsste mit Strömen bis 12A rechnen?

Dann werde ich mir am besten Bauteile mit diesen und höheren Spezifikationen raussuchen und mein Schaltplan anpassen, dann sollte doch eigentlich nichts mehr schief gehen, oder? Lieber überdimensioniert und als zu klein.

postmaster-ino

Hi

Was sagt Dein Messgerät, wenn Du die Mess-Strippen direkt miteinander verbindest?
Dort sollte was mit 0,0Ω angezeigt werden - denke, hier hast Du (ggf. Aufgrund leerer Batterien) einen deutlich höheren/falscheren Wert.

Im Betrieb wird die 21W-'Birne' diese 21W auch nehmen - an 12V - also besagte 2Ω aufweisen - in kaltem Zustand wird Das um Welten geringer ausfallen.

MfG
anscheinend ist Es nicht erwünscht, einen Foren-internen Link als 'Homepage' einzubinden, damit JEDER nur einen Klick von combie's Liste zum Thema State-Maschine entfernt ist.
... dann eben nicht ...

KX1095

Ich habe mir jetzt den Batterietester rausgesucht, die Batterie im Multimeter ist randvoll.
Wenn ich die Messespitzen zusammenhalte, habe ich einen Wert von 0,3/0,4.
Habe die Glühbirne jetzt einfach nochmal gemessen, nun ist Kaltwiderstand bei 26,0 Ohm ...

uxomm

Messspitzen fest auf die Kontakte pressen!
Oxydschichten auf Metalloberflächen ergeben einen Übergangswiderstand.
Always decouple electronic circuitry.

KX1095

Habe ich gemacht, habe auch etwas von der Oxid-/Kalkschicht (war weiß) weggekratzt und gemessen.
Hatte die Birne zuletzt auch in die Originalfassung von einem Ersatzscheinwerfer reingemacht und da an den Kupferkabeln gemessen..

Gibt es nicht einen Wert der ungefähr passt, also so das ich auf jeden Fall auf der sicheren Seite bin?
Da kann ich dann nämlich passende ProFETs und ein passendes Relais raussuchen und mein Schaltplan anpassen.

Ich danke euch für eure Mühen.

MfG

combie

Quote
Gibt es nicht einen Wert der ungefähr passt, also so das ich auf jeden Fall auf der sicheren Seite bin?
Hier könntest du mal nachlesen

Code: [Select]
// Glüh Obst (konfigurierbarer Bereich)
float U = 13.5;  // Volt
float P = 21.0;  // Watt

float umgebungsTem = 20.0; // °C
float brennTemp  = 2600.0; // °C

float tempKoeffizient = 4.8E-3; // von Wolfram



// ----------------------------

float deltaTemp = brennTemp - umgebungsTem;

float Rheiss = U * U / P;

float Rkalt = Rheiss/ (1.0 + tempKoeffizient * deltaTemp);

float Ikalt = U / Rkalt;


void setup()
{
 Serial.begin(9600);
 Serial.println("Start");
 Serial.print("Rheiss "); Serial.println(Rheiss,6);
 Serial.print("Rkalt  "); Serial.println(Rkalt,6);
 Serial.print("Ikalt  "); Serial.println(Ikalt,5);

}

void loop()
{

}
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.

Quelle: Joseph Joubert

KX1095

Danke der Link hat mir sehr geholfen.

Laut Theorie liegt der Kaltwiderstand der 21W Glühbirne bei 0,512 Ohm, wenn die Betriebstemperatur auch 2600°C beträgt (was ich stark vermute).

kann es vielleicht sein, dass ich den Messbereich von meinem Multimeter falsch gedeutet habe? Egal..


Im Endeffekt weiter in der Theorie..
Wenn ich nun mit dem errechneten Widerstandswert weiter rechne, d.h. 12V / 0,512 Ohm + 1Ohm (wo auch immer dieser "Messwiderstand" her kommt) ergibt das einen Einschaltstrom von 24,422 Ampere, kommt das hin?

Also suche ich mir jetzt am besten ProFETs und ein Relais welche mit mit Strömen bis zu 30A arbeiten können und auf der sicheren Seite zu sein?!
Gibt es gegen meine Theorie Einwände?

MfG

Tommy56

Ich würde sagen der Messwiderstand tritt bei Dir nicht auf.

Dann wäre der Kaltstrom der Schaltung eher

12V / 0,512 Ohm = 23,43 A

Du wärest also mit 30A auf der sicheren Seite.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

uwefed

Quote
12V mit 21 Watt.
Das sind in Normalbetrieb mal 1,75A und 6.8 Ohm.

 

postmaster-ino

Hi

Trotzdem wird ein Halbleiter, Der 2A 'ab kann' ganz kurz nach Zuschalten der 21W-'Birne' in die ewigen Halbleiter-Jagdgründen eingegangen sein - da eben mehr Ampere zu bewälitigen sind - wenn auch nur ganz kurze Zeit - aber da der Halbleiter am Anfang der ganz kurzen Zeit stirbt, ist Er dann, wenn der Strom 'im grünen Bereich wäre' halt schon tot - blöd, zumindest als Halbleiter.

Wenn der Kalt-Widerstand mit 0,5Ω anzunehmen ist, wäre Es keine schlechte Idee, wenn Dein FET die zu erwartenden >=24A 'locker' schalten kann - hier muß kein 200A-Typ verbaut werden, aber 30A sollten Es schon werden - etwas Reserve schadet nicht.
Wobei auch ein 200A-Typ mit deutlich weniger Ampere jetzt auch nicht überfordert ist ... wenn's der FET halt kann, schadet Das nicht - kann aber sein, daß ein 'kleinerer FET' irgendwo bessere Daten bietet.
Für den Feld-Wald-und-Wiesen-Aufbau ist's eher wurscht, da zählt nur, daß der Kram nachher auch tut.

MfG
anscheinend ist Es nicht erwünscht, einen Foren-internen Link als 'Homepage' einzubinden, damit JEDER nur einen Klick von combie's Liste zum Thema State-Maschine entfernt ist.
... dann eben nicht ...

combie

Quote
Für den Feld-Wald-und-Wiesen-Aufbau ist's eher wurscht, da zählt nur, daß der Kram nachher auch tut.
Naja..
Die Straßenverkehrsordnung erwartet ein Zulassungsverfahren für Fahrzeuge und ihre Beleuchtungseinrichtungen.
Genaueres sollte sich in der Straßenverkehrszulassungsordnung finden lassen.
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.

Quelle: Joseph Joubert

postmaster-ino

Hi

Naja - Straßenverkehr und Zulassung klingt jetzt auch eher nicht danach, daß Da ein selbst verlötetes Licht-Ding zum Einsatz kommen DARF - wenn's wider Erwarten doch vorkommt, sollte Da natürlich nicht gespart worden sein - aber für'n Acker reicht 'Klappt'.

MfG

*Edit*
für's (Feld) gegen für'n getauscht - passt besser zu Acker
anscheinend ist Es nicht erwünscht, einen Foren-internen Link als 'Homepage' einzubinden, damit JEDER nur einen Klick von combie's Liste zum Thema State-Maschine entfernt ist.
... dann eben nicht ...

combie

Möchte nur nicht, dass darum irgendwelche Unbeteiligten, Probleme mit der Neuanordnung der Ohren (oder sonstigen Knöchelchen) bekommen.

Der Rest ist mir doch (in etwa) "so egal"
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.

Quelle: Joseph Joubert

postmaster-ino

anscheinend ist Es nicht erwünscht, einen Foren-internen Link als 'Homepage' einzubinden, damit JEDER nur einen Klick von combie's Liste zum Thema State-Maschine entfernt ist.
... dann eben nicht ...

Go Up