Go Down

Topic: [Gelöst]Wägezelle mit HX711 zeigt nichts gescheites an. (Read 1 time) previous topic - next topic

ElEspanol

Ich habe mir dieses Set geholt.

Nachgemmessen, der Rote ist die Mittelanzapfung. Verdrahtet und angeschlossen nach folgendem Bild.



Simple Sketch der Bogde Lib für den hx711 zeigt immer den gleichen Wert an, egal wie ich auf die Sensoren drücke.

Dann habe ich mal den Widerstand zwischen weiss und schwarz gemessen, 2170 Ohm. Ändert sich aber so gut wie gar nicht, wenn ich den Sensor mit 10 kg belaste.
Hab das Teil auch etwas unterfüttert, damit er nicht auf den Nieten aufsitzt.

Wie kann ich die Dinger testen, ob sie überhaupt gehen?

Tommy56

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)


Tommy56

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

combie

Quote
. Verdrahtet und angeschlossen nach folgendem Bild.
Wo hasste das denn her?
Sieht total unlogisch aus......

So wie ich das sehe, sind das Halbbrücken.
Der HX erwartet Vollbrücken.

Darum würde ich je 2 Sensoren antiparallel zu einer Vollbrücke verschalten.
Und die sich ergebenen beiden Vollbrücken parallel schalten.
Heute war Gestern Morgen.
Heute ist Morgen Gestern.
Morgen ist Heute Gestern.
Gestern war Heute Morgen

ElEspanol

#5
May 18, 2019, 10:27 am Last Edit: May 18, 2019, 10:28 am by ElEspanol
Hast du da einen Schaltplan zu?

Hab auch nach 3 Minuten ;) suchen nichts besseres für diese Wägezellen gefunden

combie

Heute war Gestern Morgen.
Heute ist Morgen Gestern.
Morgen ist Heute Gestern.
Gestern war Heute Morgen

ElEspanol

Werde ich nachher gleich testen.

Das müsste der Einfachheit halber doch auch testweise mit nur 2 Wägezellen gehen?

In welchem Bereich ist den die Widerstandsänderung einer 50kg Zelle bei 10kg Belastung? Im Ohm oder mOhm Bereich?

ElEspanol

Habe es nach dem Schaltbild am Steckbrett zusammengesteckt, Stifte an die Wägezellen gelötet. Wirre Ergebnisse. Dann hab ich den Mist komplett verlötet und mit Dupont Stecker an das Board. Dann zappelten keine Werte mehr.

Karma an Combie!

combie

Heute war Gestern Morgen.
Heute ist Morgen Gestern.
Morgen ist Heute Gestern.
Gestern war Heute Morgen

ElEspanol

#10
May 18, 2019, 06:02 pm Last Edit: May 18, 2019, 09:08 pm by ElEspanol
Hab nun ein bisschen mit dem Sketch und der (provisorischen) Mechanik rumgespielt. Bin angenehm überrascht. 2 Sets mit je 4 Zellen und einem HX711 haben nicht mal 8€ gekostet.
Bei einem maximalen zu wiegendem Gewicht von 200kg erreiche ich bei Tests bis 2kg eine Genauigkeit (reproduzierbar) von unter +/- 10 Gramm. Darüber habe ich noch nicht getestet.
Somit ist meine Lösung für die Messung eines Kanisterinhaltes (siehe anderer Thread) gefunden.

Das ganze nun noch auf einen Wemos D1 mit OTA und den Wert per Blynk aufs Handy und bei unterschreiten einer Schwelle Push-Alarm aufs Handy.

Go Up