Go Down

Topic: Frage zur Hardware EA DOG M 128 // Kondensatoren (Read 149 times) previous topic - next topic

Franz_grundi

May 21, 2019, 08:10 pm Last Edit: May 21, 2019, 08:12 pm by Franz_grundi
Hallihallo lebensrettendes Forum,

hab da mal ne grundlegende Frage zu Kondensatoren.

Es gibt doch Elkes, Kerkos und Folienkondensatoren.

Was ist daran der Unterschied?
Kann ich bei allen Anwendungen, die Kondensatoren benötigen zufällig auswählen oder sind bestimmte Gefordert?
Kann man einen Elko einfach durch einen Kerko tauschen? Wenn nein warum nicht wenn ja warum  :)  :)

Hab natürlich auch ein Beispiel im Sack :)



Das ist ein Anschlussdiagramm für den EA DOG M 128
Wie man sieht braucht er mit diesem Anschlussbeispiel 9 Externe Kondensatoren.

Es steht nicht viel dabei welche Kondensatoren (bis auf die Kapazität 1µF), daher auch meine Frage.
Was nehme ich am besten. Elektrolyt, Keramik oder Folien?

Danke im Voraus an die, die Antworten   :)

Tommy56

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

HotSystems

Grundsätzlich hat deine Frage nicht nur etwas mit deinem Display zu tun, sondern bezieht sich auf die gesamte Elektronik.

Kurze Erklärung, nicht vollständig.

Keramische Kondensatoren werden in Hochfrequenten Schaltungen eingesetzt und zum Abblocken von hochfrequenten Störungen.
Folienkondensatoren meist in Niederfrequenten Schaltungen und bei hohen Spannungen.
Elkos sind zur Glattung von Spannungen sowie zur kopplung in Niederfrequenten Schaltungen.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

postmaster-ino

Hi

Da Du das Bild wohl eher auf Deiner Platte als im WWW hast, wird hier Nichts angezeigt.
Je nach Funktion/Ort des C kann man schon unterscheiden, WAS Das ist.
Auch sind die Symbole unterschiedlich.
Dann gibt's noch gepolte Kondensatoren, Die man besser schon da hinsetzt, wo Diese Das auch überleben können.

Auf Anhieb finde ich kein DaBla mit dieser Bezeichnung

MfG
anscheinend ist Es nicht erwünscht, einen Foren-internen Link als 'Homepage' einzubinden, damit JEDER nur einen Klick von combie's Liste zum Thema State-Maschine entfernt ist.
... dann eben nicht ...

Doc_Arduino

Tschau
Doc Arduino '\0'

Messschieber auslesen: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=273445
EA-DOGM Display - Demos: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=378279

HotSystems

Und dann gibt es noch Vielschichtkondensatoren, diese sind ähnlich der keramischen Kondensatoren.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Doc_Arduino

Wenn ich ergänzen darf. Das sind Keramik Vielschichtkondensatoren. MLCC.

@ TO: klar könntest du auch Folie und Elektrolyt nehmen. Letztere vertragen auf Dauer die Impulsladungen nicht sooo gut. Weil die Dinger sind für die Ladungspumpen zuständig. Also zur internen Spannungserzeugung. Das sind keine Abblockkondensatoren. Außer die an den Spannungsversorgungspins. Folie und Elektrolyt willst du schon nicht wegen der größeren Bauform. Deswegen ist die Entscheidung so einfach.

Tschau
Doc Arduino '\0'

Messschieber auslesen: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=273445
EA-DOGM Display - Demos: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=378279

HotSystems

Wenn ich ergänzen darf. Das sind Keramik Vielschichtkondensatoren. MLCC.
Klar darfst du.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Doc_Arduino

Tschau
Doc Arduino '\0'

Messschieber auslesen: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=273445
EA-DOGM Display - Demos: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=378279

uwefed

Die 3 von Dir genannten Kondensatoren ahben verschidene Eigenschaften und dazu noch verschidene Kapazitätswerte bzw Spannungsfestigkeiten bze Größe pro Capazität.

Elektrolytkondensatoren sind gepolt. Die Kapazitivwerte gehen von ca 1µF bis ca 100000µF für Aluminium und 1µ-220µ für Tantal. (alles Richtwerte aus dem Gedächtnis). Die Kapazitätswerte sind ziemlich ungenau (-20% / +80%)

Keramik von pF bis 10µF ungepolt und mechanisch kleiner als Elektrolyt 

Folienkondensator auch von pF bis 10µF. Es können verschiedene Kunsstoffe als Isolator verwendet werden und diese haben dann andere Eigenschaften.

Also Elektrolyt zum Glätten und keramische zum entstören bzw für Ladungspumpen.

Grüße Uwe

Franz_grundi

Danke für die reichlichen Antworten Leute  :)  :)

Go Up