Go Down

Topic: Stromversorgung (Read 770 times) previous topic - next topic

Rentner

Hallo

was habt Ihr gegen den runden Stecker am UNO und ein 9V Steckernetzteil mit rundem Stecker. Stecker abschneiden , langes 1,5mm2 Kabel dazwischen fertig.

Spannungsverlust :

30m Kabel (60m Draht) -> 0,7Ohm bei 200 mA -> 0,15V

Heinz

PS : ich geb ja zu das ich bei dem Aku falsch gerechnet habe und ich weiss auch nicht wie ich auf die 0,4V Spannungsverlust in dem gleichen Beitrag gekommen bin, hat mich aber selbst im Nachinein stutzig gemacht also nochmal gerechnet,  aber ich denke jetzt ist es richtig :-)

Heinz


uwefed

Wir haben wenig Strom und darum wenig Spannungsabfall.

Rentner

Wir haben wenig Strom und darum wenig Spannungsabfall.
Richtig das spricht doch für 9V Stecker-Netztteil und die runde Buchse.

Gruß aus dem Rheinland
Heinz

postmaster-ino

Hi

Wenn die 9V eh gerade vorhanden sind - warum nicht.
Dem StepDN ist's egal, ob Er aus 12V 5V macht, oder aus 9,0V oder aus 7,854432V ... oder was so von den 9V noch über geblieben ist.
Wenn's ausreicht, wird sich Keiner dabei beschweren - wenn's nicht ausreicht, bekommt man Das schon mit.

... davon ab würde ich nicht Mal bei 230V 'nur' 1,5mm² im Garten verbuddeln - einen Querschnitt drüber darf's dann doch schon sein - und da zwei Drähte mehr auch nicht so viel Mwhrkosten bedeuten, käme bei mir mindestens ein NYY5x2,5mm² unter die Grasnarbe.

MfG
anscheinend ist Es nicht erwünscht, einen Foren-internen Link als 'Homepage' einzubinden, damit JEDER nur einen Klick von combie's Liste zum Thema State-Maschine entfernt ist.
... dann eben nicht ...

Rentner

Hi

Wenn die 9V eh gerade vorhanden sind - warum nicht.
Dem StepDN ist's egal, ob Er aus 12V 5V macht, oder aus 9,0V oder aus 7,854432V ... oder was so von den 9V noch über geblieben ist.
Wenn's ausreicht, wird sich Keiner dabei beschweren - wenn's nicht ausreicht, bekommt man Das schon mit.

... davon ab würde ich nicht Mal bei 230V 'nur' 1,5mm² im Garten verbuddeln - einen Querschnitt drüber darf's dann doch schon sein - und da zwei Drähte mehr auch nicht so viel Mwhrkosten bedeuten, käme bei mir mindestens ein NYY5x2,5mm² unter die Grasnarbe.

MfG
Sorry das hast Du falsch verstanden, Das Netzteil ist innen, das Kabel draußen führt die 9V, so war das gemeint.

Heinz

nckwdt

Warum, ist doch ein Stepdown. Bissl überdimensioniert, aber gehen tut der.
besser so etwas?

https://www.reichelt.de/step-down-adj-2-7-14-v-1-23-22-v-sot-23-5-rd-reg-7-p192847.html?PROVID=2788&gclid=EAIaIQobChMIjKTB1-HN4gIVVOaaCh2aXwRuEAQYBSABEgK89PD_BwE&&r=1

uwefed

besser so etwas?

https://www.reichelt.de/step-down-adj-2-7-14-v-1-23-22-v-sot-23-5-rd-reg-7-p192847.html?PROVID=2788&gclid=EAIaIQobChMIjKTB1-HN4gIVVOaaCh2aXwRuEAQYBSABEgK89PD_BwE&&r=1
Nein, das ist das reglerIC, Du brauchst noch etliche Bauteile damit das ein DC/DC-Wandler ist.



Grüße Uwe

HotSystems

Nein, das ist das reglerIC, Du brauchst noch etliche Bauteile damit das ein DC/DC-Wandler ist.



Grüße Uwe
Genau.....jetzt kann der TO sich den Stepdown schon mal selbst bauen.

Mal ehrlich, nckwdt, schreibe uns doch mal, wie du dein Projekt jetzt aufbauen willst, dann können wir dir auch genaue Informationen liefern. So wird das immer ein stochern im Trüben.
 
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

nckwdt

Genau.....jetzt kann der TO sich den Stepdown schon mal selbst bauen.

Mal ehrlich, nckwdt, schreibe uns doch mal, wie du dein Projekt jetzt aufbauen willst, dann können wir dir auch genaue Informationen liefern. So wird das immer ein stochern im Trüben.
 
gerne... was müßt ihr denn wissen?

Der Sender hat eine RTC und einen RFM69HCW, das ist eigentlich alles. Das Sendeintervall ist auf 60 Minuten eingestellt. Dazwischen ist delay(60*60*1000). Als Antenne dient vorerst ein Stück Draht, der vollkommen ausreicht. Und weil ich so ein leistungsfähiges Sendemodul habe, würde ich natürlich die Station gerne vollständig entkoppeln. Also wäre es mir doch am liebsten, wenn ich den Stromverbrauch erst einmal drastisch reduzieren könnte.

Rentner

Hallo

Wenn du nur alle 60 Minuten sendest
solltest du über einen anderen Controller nachdenken und mit deepdleep arbeiten  , dann geht auch Aku und Solar

Stromversorgung des Senders über einen Ausgang abschalten wenn der Leerlauf Strom zu gross ist .
Heinz


hajos118

#25
Jun 04, 2019, 09:25 am Last Edit: Jun 04, 2019, 09:28 am by hajos118
Hol Dir doch hier
https://home.books.sensebox.de/de/solar.html
oder da:
https://www.instructables.com/id/ESP8266-Li-Ion-Battery-rechargeable-battery-power-/
mal ein paar Anregungen....
Orthographie und Interpunktion folgen keiner gültigen Norm. Wer Fehler findet darf sie behalten!

HotSystems

gerne... was müßt ihr denn wissen?

Der Sender hat eine RTC und einen RFM69HCW, das ist eigentlich alles. Das Sendeintervall ist auf 60 Minuten eingestellt. Dazwischen ist delay(60*60*1000). Als Antenne dient vorerst ein Stück Draht, der vollkommen ausreicht. Und weil ich so ein leistungsfähiges Sendemodul habe, würde ich natürlich die Station gerne vollständig entkoppeln. Also wäre es mir doch am liebsten, wenn ich den Stromverbrauch erst einmal drastisch reduzieren könnte.
Nee, ich meinte das mit der Verkabelung und Spannung.

Und ein so langes delay verschafft dir weitere Probleme.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Rentner

Hallo,

in dem Artikel https://home.books.sensebox.de/de/solar.html ist ein Fehler . Der dargestellte Laderegler TP4056 hat nicht 5V Ausgangsspannung sondern die Spannung ist identich mit der Akuspannung und abhängig vom Ladezustand. 2.5-4.2V

Um daran ein Wmos D1 zu betreiben ist noch ein Step-up Regler auf 5V erforderlich. Dmit ist auch das dargestellte Schaltbild  Abblidung 3 falsch.

Heinz

 

hajos118

#28
Jun 04, 2019, 11:13 am Last Edit: Jun 04, 2019, 11:19 am by hajos118
Danke Heinz, hab damit nur Anregung geben wollen und den Inhalt nicht vollständig auf Ungereimtheiten abgeklopft.
Andererseits läuft der ESP8266 auf dem WEMOS mini ja mit 3,3V, die aus der 5V Leitung generiert werden.
Da macht wahrscheinlich die geringere Spannung nichst aus.
Bei mir läuft diese Art der Pufferung jedenfalls schon ziemlich lange reibungslos (als Puffer für mehrminütige Stromausfälle).
Ich versorge das Modul mit USB - Ladegerät und habe eine 18650 Zelle als Speicher.
Orthographie und Interpunktion folgen keiner gültigen Norm. Wer Fehler findet darf sie behalten!

Rentner

Danke Heinz, hab damit nur Anregung geben wollen und den Inhalt nicht vollständig auf Ungereimtheiten abgeklopft.
ich hatte den Artikel wiedererkannt, hatte ich schon vor ein paar Wochen gelesen, da ich selber nach einer Solar Lösung gesucht habe und war damals schon drüber gestolpert.

Heinz



Go Up