Go Down

Topic: Geschwindigkeitsmessung per Hall Sensor (Read 165 times) previous topic - next topic

fcn200

Jun 12, 2019, 01:27 pm Last Edit: Jun 12, 2019, 01:30 pm by fcn200
Hallo,

für ein Projekt mit einem RC Auto benötige ich dessen Geschwindigkeit, dazu würde ich einen Hall Sensor

verwenden, z.B. den hier: Honeywell-aidc-hallsensor-ss466a

 d.h. Magnet an einen Reifen ran und  mit dem Sensor die Umdrehungen pro Zeit messen und

mit bekanntem Radumfang die Geschwindigkeit  errechnen.

Nun zur eigentlichen Frage:

Bei den Hallsensoren werden Messbereiche < 1 Tesla angegeben, z.B. +0.01T / -0.01T

Jedoch haben die meisten Kleinstmagnete eine Remanenz von > 1T . (z.B.: Magnet 1.37T

Werden diese Magneten trotzdem erfasst obwohl sie deutlich außerhalb des Messbereichs liegen?

Für Tipps diesbezüglich wäre ich sehr dankbar!

ElEspanol

Nimm für so etwas besser Hallsensoren, die nur high/low ausgeben.

Doc_Arduino

Hallo,

gängig wäre ein TLE4905 (unipolar) und dazu ein Neomagnet. Je stärker der Magnet ist umso größer kann der Abstand sein. Ich habe ca. 4x3mm Magneten (1mm dick) die kommen im Abstand von ca. 3-4mm am genannten Sensor vorbei. Wenn du parallel zum Pullupwiderstand (open collector) eine LED verbaust, haste gleichzeitig eine optische Detektanzeige.

Tschau
Doc Arduino '\0'

Messschieber auslesen: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=273445
EA-DOGM Display - Demos: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=378279

qualidat

Ich frage mich gerade - warum überhaupt ein Hall-Sensor im Reifen?

Wenn das RC-Auto nicht geschoben wird oder frei eine Rampe herunterfährt  :)  :)  :)  dann hat es ja wohl einen eigenen Antrieb? Da sollten sich doch massenhaft Stellen finden lassen, die es viel einfacher machen, die Umdrehungsfrequenz abzugreifen ...

Go Up