Go Down

Topic: Back-EMF eines Bürstenmotors mit PWM-Signal per sample&hold auslesen (Read 1 time) previous topic - next topic

combie

@Tomato0815
Ich habe deinen Plan aus dem ersten Posting nochmal untersucht.

Das ist halbwegs ok, wie mir scheint.
Selbst die Spannungsteiler liefern brauchbare Werte.

Aber:
Die Ausgänge, wo du die Spannung messen willst...
Die haben keinen Bezug zu GND.
Darum wirst du dort auch nur Mist messen.

Du wirst also  R13 und R14 beidseitig messen müssen.
Ein teurer ADC mit galvanischer Trennung ist fällig




Es ist offensichtlich, dass uns die Umstände alleine nicht glücklich oder unglücklich machen.
Es ist die Art unserer Reaktion darauf, die unsere Gefühle bestimmt.

Tomato0815

@combie
Vielen Dank für den Hinweis.
Allerdings habe ich inzwischen die Hall Sensoren und Magnete bestellt, das scheint mir dann doch einfacher oder zumindest weniger fehleranfällig. ;-)

uwefed

Aber:
Die Ausgänge, wo du die Spannung messen willst...
Die haben keinen Bezug zu GND.
Darum wirst du dort auch nur Mist messen.
Wenn die Spannung an beiden Polen gemessen wird (mit Spannungsteilern auf ein ungefährliches Maß reduziert) kann man auch mit 2 Eingängen messen und dann im Sketch die Differenz der beiden Spannungen bilden. Das Ergebnis wird aber bedeutend ungenauer sein als ein isolierter ADC weil ein teil der Auflösung für den Offset (Spannung am negativen Pol des Motors) draufgeht.

Ein Drehzahlsensor ist sicher der einfachere Weg.

Grüße Uwe 

DrDiettrich

Leider ist mein Motorprüfstand nie fertig geworden, sonst hätte ich das/die Verfahren selbst testen können. So bleibt offen, ob die vorgeschlagenen Verfahren irgendwie nützlich sind. Was mich wirklich noch interessieren würde wäre die Steuerung über den Motorstrom, der mit einem Hall-Sensor verlustfrei gemessen werden kann.

Nachdem ich die Dokumente nochmal durchgesehen habe, scheint mir eine Trennung in rein analoge und digitale Schaltungen sinnvoll. Rein analog ist der Schaltungsaufwand so groß, daß der wohl aus einer Zeit stammt, als µC noch garnicht verfügbar waren. Bei Einsatz eines µC spendiert man dem neben der H-Brücke besser einen richtigen Drehzahlsensor, der dann auch noch in beiden Richtungen funktioniert. Der Schaltungsaufwand und die Zuverlässigkeit dürften dann deutlich besser sein als irgendeine analoge Lösung.

Go Up