Go Down

Topic: DC Motor für Modellbau (Read 122 times) previous topic - next topic

Galmir

Hallo Liebe Gemeinde,

befohr ich gesteinigt werde ich habe die sufu benutzt und auch Google komplett überfordert.

Vorweg ich habe Elektro kenntnisse aber nicht so gut und Programieren ist für mich ein Rotes Tuch.

So nun zu meinem Anliegen, und zwar habe ich schon mal gesehen das ein Modellbauer seine Anbauten über einen Arduino gesteuert hat, ich würde ganz Gerne für mein Schiff die Geschütztürme über eine Automatik per Signal von der Fernsteuerung eine Bewegung ablaufen lassen, vorgestellt habe ich mir Turm drehen und Rohre heben und senken da ich aber keine endabschaltung habe muss das über Zeit laufen, wie anfangs schon Geschrieben hab ich so ziehmlich alle Aufbauten mir angesehen aber alle Funktionieren nur über einen Schalter was nicht verkehrt ist aber dann Fehlt mir die Zeit der Drehrichtung und das zurück.

Meine Vorstellung ist das Signal kommt der Rohr heben sich, der Turm dreht sich in eine Richtung und dann zurück, m Zweiten Step sollte das anders Herum laufen, das heißt der Turm dreht sich in die andere Rcihtung und dann wieder die Rohre und zurück.

Sollte ich das alle irgendwann mal begriffen haben will ich mit Licht noch experimentieren.

Ich hoffe es ist verständlich was ich geschrieben haben und Irgendjemand kann mir Helfen.

zu meinem Setup:

Ich habe einen Arduino UNO
einen L293DNE
und die Motoren

Gruß Sven

postmaster-ino

Hi

Was für Motoren hast Du?
Normale DC-Motoren kannst Du nicht wirklich über Zeit regeln - Das läuft Dir aus dem Ruder.
Man könnte 'auf Block' fahren, um eine bekannte Position zu erreichen und von dort aus die Bewegungen ablaufen lassen - sieht aber unschön aus und bei normalen DC-Motoren wohl auch öfter notwendig.
Wenn Du eh noch Motoren verbauen musst, wird Da wohl noch ein Muckensack Platz sein für einen REF-Schalter - möglichst an einem Ende der Bewegung, damit man direkt erkennen kann, in welcher Richtung der Schalter sitzt.

MfG
anscheinend ist Es nicht erwünscht, einen Foren-internen Link als 'Homepage' einzubinden, damit JEDER nur einen Klick von combie's Liste zum Thema State-Maschine entfernt ist.
... dann eben nicht ...

Galmir

Hallo postmaster-ino,

Ja es ist ein DC Motor, für endschalten habe ich echt kein Platz dafür ist das alle zu klein, also in der Drehung würde ich villeicht einen Unterbekommen, aber in der Höhe da is echt mau.

Gruß Sven

Rentner

Hallo
Wie sieht's mit Servo Motoren aus da benötigst du keine Endschalter und mit etwas Geschick können die auch schon langsam fahren
Heinz

postmaster-ino

Hi

Wenn ein Motor rein passt, sollte sich auch ein irgendwie gearteter Sensor (kann auch ein Schalter sein) verstecken lassen.
Wie geschrieben, sind DC-Motoren nicht sonderlich wiederholgenau.
Um Das zu erreichen, müsste man die Motorwelle erfassen - man könnte auf der Rückseite des Motor eine Encoder-Scheibe anbringen, aber das Geraffel wird dadurch nicht wirklich kleiner!

Kannst Du die Mechanik im Rumpf verschwinden lassen, oder muß Die in den Aufbau?
Habe von Modellbau keine Ahnung, obwohl ich passende Maschinen beherberge.

MfG

PS: MoBaTools konnten doch Servor laaangsaaam ansteuern? (Spiele damit gerade mit einem Stepper rum)
anscheinend ist Es nicht erwünscht, einen Foren-internen Link als 'Homepage' einzubinden, damit JEDER nur einen Klick von combie's Liste zum Thema State-Maschine entfernt ist.
... dann eben nicht ...

Galmir

@Rentner

Mit Servos habe ich auch schon experimentiert, die sind mir aber zu Ruckelig, weil ich ein sehr kurzen Hebelarm habe aber vorne noch gut 10cm Rohr dran hängen was es denn sehr darstellt das es Ruckelt.

@postmaster-ino,

Ich habe das ganze schon nach unten gebaut aber habe da auch nur sehr wenig Platz, ich versuche mal nen Foto von den innerein zu machen, ich hoffe das macht es denn deutlicher was ich meine.


uwefed

Ich würde sowas mit Servos realisieren. Ein Arduino bekommt ein Startsignal zB von der Fernsteuerung und der läßt ein Drehprogramm ablaufen. Über die Einschaltzeitdauer des Startsignals kannst Du auch 2-3 verschiedene Sequenzen ablaufen lassen, bzw kannst Du ein Servosignal auswerten und so eine von mehreren Sequenzen starten.
Grüße Uwe

uwefed

@Rentner

Mit Servos habe ich auch schon experimentiert, die sind mir aber zu Ruckelig, weil ich ein sehr kurzen Hebelarm habe aber vorne noch gut 10cm Rohr dran hängen was es denn sehr darstellt das es Ruckelt.
Wenn Du Motore nimmst brauchst Du Getriebe damit die Motore sagen wir mal 1 - 5 UPM machen.
Du kannst auf das servo auch ein Zahnrad montieren und ein größeres Zahnrad auf die Geschützrohre. So bewegen sei sich langsam in einem kleineren Winkel.

Grüße Uwe

Galmir

Hallo,

Wie schon erwähnt, mit Servos nicht möglich weil sonst meine Rohre auf und ab Springen dur die rucklige Bewegung, Mit Zahnrad ist da leider nicht, da auch hier kein Platz, ich baue 1:50 oder Größer sodern nur 1:100 was im Maßstab sehr klein ist.

Ich habe mir eben die Idee mit dem Endschalter durch den Kopf gehen lassen und mal ein bischen Geschaut was es da so gibt ja es gibt recht kleine schalter, den könnte ich gerade so noch unter bekommen, ich hoffe die Kabel dazu auch :-), nur im Dreh bereich des Turmes da habe ich noch keine Idee.

Da stellt sich jetzt nur noch die Frage wenn ich das Mechanisch alles unterbekommen habe, wie müsste die verschaltung aussen und wie das Programm dazu?

Gruß Sven

uwefed

Und Riementrieb mit einem Gummiband?

Go Up