Go Down

Topic: Mega 2560 mit W5100 Shield und Grove Relais v1.2 Lastprobleme? (Read 167 times) previous topic - next topic

Gala30

Hallo zusammen,


bei meinem Mega habe ich folgendes Problem:

Der Mega hat ein LAN-Shield und wird über eine Webseite gesteuert bzw. 2 Buttons in HTML setzen den Pin 6 auf High oder Low.

Wenn ich die Schaltung teste mit einer LED inclusive 220 Ohm Vorwiderstand funktioniert das.

Jetzt kommt das Grove Relais ins Spiel:

Grove Relay V1.2 mit Betriebsspannung 3-6 Volt.

Schließe ich an das Relais keinen Verbraucher an, wird alles Ordnungsgemäß über die Webseite geschaltet.
An / Aus ohne Probleme und das beliebig oft.

Aus einem China Koffer(Mega 2560 Kit) habe ich nun einen Ventilator über einen Batterieblock verdrahtet und schalte den Plus(+) über die grüne Klemme des Grove Relais.

Wenn ich den Button über HTTp nun schalte geht der Ventilator zwar an, aber gleichzeitig wird das Shield deaktiviert beziehungsweise kackt dann wohl völlig ab.

Was mache ich da falsch?
Wieso macht eine Last auf einmal Probleme ?

Oder sollte es ein fehlerhaftes Relais sein?

Oder muss ich das Relais auch noch Extern versorgen?

Die Verdrahtung ist wie folgt ausgeführt:

PIN 6 (I/O Mega) an SIG (Relais)
5V ( Mega) an VCC (Relais)
GND (Mega bei 5V ) an GND (Relais)

Ich weiß sehr wohl dass diese Relais für ein Connect shield gebaut sind, aber ich dachte dass  ich das Relais auch normal anschließen kann.



DrDiettrich

Hast Du die Freilaufdiode über den Ventilator eingebaut?

Die extra Module sollten auch extra gespeist werden, nicht vom Spannungsregler des Mega. Besser ein weiteres Netzteil, das eine den Modulen genehme Spannung liefert.

postmaster-ino

Hi

Die externe Speisung hilft aber nicht, wenn der Kram ohne Last läuft.
Ok: Schön ist anders und ob der Mega in der Zeit aus dem letzten Loch pfeift, oder nicht, steht in den Sternen.
-> Externe Geräte extern versorgen
Mega und Relais-Platine können an der gleichen Versorgung hängen, aber die Relais-Platine sollte nicht vom/über den Arduino versorgt werden.

Läuft die Schaltung, wenn der China-Ventilator ganz ohne Berührung zur Schaltung einfach nur in Deren Nähe läuft?

Leider liest sich Dein 'kackt dann wohl völlig ab' nicht so, als ob Du Das belegen könntest - das 'wohl' stört - so ist Das bestenfalls eine Vermutung!

Spicke Deinen Code mit dutzenden seriellen Ausgaben (oder einem Display, auf Dem Du unterschiedliche Nummern anzeigen lässt - alle paar Zeilen eine neue (einmalige) Nummer ans Display geschickt.
Wenn sich die Nummer nicht mehr ändert, siehst Du zumindest, bis wohin Es noch funktioniert hat.

MfG
Dein Problem, Dein Sketch, Deine Bilder.
Ob ich ohne Diese an Deinem Problem arbeiten will, entscheide aber immer noch ich.
Große Buchstaben? Immer wieder, neben Punkt und Komma, gerne gesehen.

Gala30

Ich versorge das mal Extern.......
Das mit der Diode muss ich mir mal anschauen.


postmaster-ino

Hi

Der Hutschienenhalter - hast Du woher?
Wie geschrieben, lasse den Lüfter Mal ohne den Arduino drehen und schaue, ob der Lüfter Störungen rein haut.
Die Freilauf-Diode (über der Relais-Spule) wird auf der Platine wohl verbaut sein, Die zeigt aber weder Dein Problem, noch hilft Diese bei Dessen Lösung.

MfG
Dein Problem, Dein Sketch, Deine Bilder.
Ob ich ohne Diese an Deinem Problem arbeiten will, entscheide aber immer noch ich.
Große Buchstaben? Immer wieder, neben Punkt und Komma, gerne gesehen.

Gala30

Hutschienenhalter von Reichelt, gibt es aber auch in der Bucht.

Hab jetzt auch mal austauschweise ein Relais von Elegoo genommen (8 Channel).

Gleiches verhalten, ohne Verbraucher alles top.

Sobald ich den Mini-Ventilator mit getrennter Spannung anschließe, flackert zwar das Relay nicht mehr aber die Webseite bekommt Übertragungsfehler und nach kurzer Zeit ist sie nicht mehr erreichbar. Die Statusleuchten des W5100 inclusive RX/TX gehen dann aus. Einzig die PWR Led des Shields bleibt an.

Was ich weiter nicht verstehe, wenn ich die Spannung extern an das Relais lege, also den Jumper entferne Schaltet das Relais erst garnicht.

Morgen probier ich weiter.

Aber danke für die hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Deltaflyer

Wenn Du das Relais extern mit Spannung versorgst, musst du den Minus (-) , GND vom Relais auch mit GND des Arduino verbinden. Sonst kann das Relais die Spannung am SIG nicht mehr sehen, da ihm das Bezugspotential fehlt.

DrDiettrich

Wenn ein Optokoppler verbaut ist, sind Arduino und Relais Versorgung völlig unabhängig.

Deltaflyer

Richtig DrDiettrich, jedoch muss er auch dann nicht nur SIG mit dem Arduino verbinden, sondern auch GND , oder SIG - oder wie der Pin auch immer bezeichnet ist, sonst fehlt im das bezugspotential auch bei nem verbauten Optokopler.

DrDiettrich

Ich stimme zu daß GND verbunden bleiben muß, aber (-) darf bei Verwendung von Optokopplern abgetrennt werden, sofern so ein extra Anschluß für die Versorgungsspannung existiert.

Deltaflyer

Ja , ich hab (-) nur erwähnt, weil ich mir sein Relaismodul nicht angeschaut hab und deshalb nicht genau wusste, wie die Pins da ganz genau bezeichnet sind.
Bei verbautem Optokoppler könnten die Eingänge natürlich auch SIG+ und SIG-  oder IN+ und IN- heissen.

Go Up