Go Down

Topic: Suche spezielle Servo Motoren für selfmade Roboterarm (Read 442 times) previous topic - next topic

themanfrommoon

#15
Sep 02, 2019, 06:46 pm Last Edit: Sep 02, 2019, 06:49 pm by themanfrommoon
Bei mit Schrittmotoren angetriebenen Achsen muss man immer bedenken, dass diese eine Referenzmarke brauchen, um eine definierte Lage zu kennen.

GastAnfaenger0815

Nicht notwendig, da es für Schrittmotoren auch Sowohl inkrementelle wie auch absolute closed loop systeme gibt. Wobei für jede Achse ein Referenzierungspunkt kein unmöglicher Akt ist. Aber dies sollte nur der weiteren Inspiration dienen. Möglich wären auch richtige Servoantriebssysteme aber da wäre man wieder bei Kosten die man nur tragen möchte, wenn das Projekt auch einen wirklichen nutzen hat. Aber da vernünftige Servoantriebssysteme für dynamische Beanspruchungen ideal sind, wäre das ja eventuell doch was für den TO. 

Rentner

Hallo,

Uwe hat da schon richtiig gerechnet, der Antrieb benötigt etwa 50Nm. Damit geht das eigendlich nur mit einem passende Getriebe, wobei das dann entsprechend langsam läuft. Ansonsten wird da einfach die Antriebsleistung zu hoch. Dann könnte man mit einem Schrittmotor arbeiten.

ich hab da mal sowas rumgesucht ich denke damit könnte gehen.


Stepper Nema23 Getriebe 47:1

Heinz

uwefed

@Uwe: bei Modellbauservos werden die Stellkräfte schon seit sehr langer Zeit in Kgcm angegeben.
Dieser Wert besagt wieviele kg das Servo bei ner Servoarmlänge von 1cm  hochheben (und halten) kann.
Eigentlich nutzen so ziemlicht alle Hersteller von Modellbau-Servos diese Angabe, das hat sich irgendwann so eingebürgert. Ist vorteilhaft für den Vergleich wenn man ein passendes Servo sucht.
Also lag ich in #5 ziemlich richtig.
Mich wundert, daß es nicht massenweise Abmahnungen hagelt wegen falscher SI Einheiten wie zB bei den -Zoll Diagonalen Monitoren von denen dann keiner mehr versteht wie groß ein xxx cm Monitor ist.

Grüße Uwe

ArduFE

ich hab da mal sowas rumgesucht ich denke damit könnte gehen.
Artikelgewicht 1,7 kg ...

Auch wenn die weiteren Motoren am Arm dann etwas leichter werden, sieht man schnell, dass so ein Arm ein ganz ordentliches Gewicht bekommen würde. Was dann wieder größere Motoren braucht.

chefin

wie schon von Uwe und anderen erwähnt, deine Vorstellungen und die Preisklassse passen nicht zusammen. So ein Servo der 25kg/cm mit zwei Plastikzahnräder und einem 7,2V Akku bringt hört sich an als könnte ich damit einen Aufzug bauen, der fast mich hochhebt.

100cm weiter draussen sind eben nur noch 1/100 über und das sind 250gr.

Allerdings muss man bei den physikalischen Abgrenzungen aufpassen. Zwar ist kg eine Masse und keine Kraft, aber jede Waage zeigt die Masse an, obwohl sie eigentlich die Kraft misst. Beim Metzger mal 10N Schnitzel bestellen und du bekommst Suppenknochen für Umme ans Hirn. Also nicht so einfach mit dem korrekten ausdrücken. Die Waage soll numal auch die Masse anzeigen und nicht das Gewicht. Den ein Kg Zucker kann man so auch über das Volumen messen.

Aufgrund dessen hat sich dann irgendwann auch eingebürgert bei Servoantrieben die Masse statt die Kraft anzugeben. Mag physikalisch nicht korrekt sein, für den Käufer aber viel leichter umzurechnen ohne vorher studiert zu haben. Viele Hobbyisten sind ja eher sehr geschickt mit der Hand, die Kopfarbeit ist eher das lästige Aussenrum, das man irgendwie stemmen muss. Und solche Handarbeiter bringen manchmal viel schönere Modelle hin, als reine Kopfarbeiter.

Doc_Arduino

Hallo,

nochmal zum aufwärmen. Ich denke der TO wird sowas in der Art benötigen ggf. noch kräftiger.

Robotis XM430-W350-T



Tschau
Doc Arduino '\0'

Messschieber auslesen: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=273445
EA-DOGM Display - Demos: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=378279

ElEspanol

Mich wundert, daß es nicht massenweise Abmahnungen hagelt wegen falscher SI Einheiten wie zB bei den -Zoll Diagonalen Monitoren von denen dann keiner mehr versteht wie groß ein xxx cm Monitor ist.
Das hat die EU noch nicht genormt, und cm und kg sind deutsche Maßeinheiten. Und Abmahner von Physik keine Ahnung.

zwieblum

Abmahner sind Rechtsanwälte ... ihre "Kompetenzen liegen woanders" ...

Tommy56

Mich wundert, daß es nicht massenweise Abmahnungen hagelt wegen falscher SI Einheiten wie zB bei den -Zoll Diagonalen Monitoren von denen dann keiner mehr versteht wie groß ein xxx cm Monitor ist.
Zumindest in Berlin/Brandenburg hat das Landesamt für Eich- und Messwesen einem Bäcker 25.000€ Bußgeld angedroht, weil er KG anstelle von kg geschrieben hatte.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

ElEspanol

Na ja, wenigstens nur angedroht. Bei einer Abmahnung wegen so einem Scheiss musst du halt trotzdem zahlen. Ist aber zu weit OT.
Aber eine Maßeinheit mit einer Gesellschaftsform zu verwechseln, ist ja aber auch unverzeihlich.

Tommy56

Bei einer Abmahnung wegen so einem Scheiss musst du halt trotzdem zahlen.
Wenn Du Dir sicher bist, kannst Du auch mit einer negativen Feststellungsklage gegenhalten.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

ElEspanol

Das ist ja gerade die himmelschreiende Ungerechtigkeit. Auch wenn du Recht hast, musst du erstmal Geld in die Hand nehmen. Der abmahnende Anwalt schickt nur einen individuellen Brief, der 1:1 aus einer Vorlage kommt. Und meist mit fiktiven Auftraggebern, die keine Kohle vorschießen müssen. Sowas gibt es nur in D

Tommy56

Wenn Du Dir anschaust, wieviel Angehörige der "rechtsberatenden Berufe" in unseren Parlamenten sitzen - die werden sich doch nicht selbst die Einkommensquellen verschließen.

Nun aber genug mit OT.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

Go Up