Go Down

Topic: Akkuspannung auslesen und per LAN auslesen  (Read 125 times) previous topic - next topic

torichter

Hallo,
ich bin neu hier und Arduino Anfänger.
Vermutlich gibt es für mein Problem schon Lösungen,... Ich habe trotz mehrerer Stunden googeln noch nichts gefunden :-(
Meine Aufgabe:
Ich habe Eigenbau "Outdoorboxen" in denen ist ein 12Volt Akku 20Ah, daran ein Mini PoE Switch af 48V, daran hängen IP Kameras und ein WLAN AccessPoint.
Ich möchte aus der Ferne den Ladezustand des Akkus (die Spannungswerte) auslesen und die Temperatur in der Box erfassen und per LAN aller 2 Minuten abfragen.
Ist dazu ein Arduino mit Ethernet geeignet? Oder ist das "mit Kanonen auf Spatzen schießen"? Was würdet ihr vorschlagen?
Wo finde ich Infos dazu?



HotSystems

Da kommt es ganz drauf an, was für Kabel du zur Verfügung hast.
Ist es nur ein Lan-Kabel, geht es mit dem Arduino und Ethernet.
Sind noch andere Kabel vorhanden, geht es auch direkt, ohne den Arduino.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

ElEspanol

Arduino - Ethernet - Blynk - fertig.

Kannst dir damit sogar eine Push Nachricht bei kritischem Ladezustand schicken lassen.

torichter

Da kommt es ganz drauf an, was für Kabel du zur Verfügung hast.
Ist es nur ein Lan-Kabel, geht es mit dem Arduino und Ethernet.
Sind noch andere Kabel vorhanden, geht es auch direkt, ohne den Arduino.

Naja. Ich bin viele hundert Meter von der Akku-Box entfernt. Der Arduino würde in der Box mit drinnen stecken und müsste irgendwie die Spannung des Akkus auslesen, digitalisieren und irgendwo abspeichern. So eine Art Webserver müsste dann auch auf dem Arduino laufen, auf den ich dann aus der Ferne zugreifen und die Daten zu mir hole.  Es gibt insgesamt 6 solcher Boxen, in die dann jeweils ein Arduino rein müsste.  Hat jemand da Erfahrungen?

torichter

Arduino - Ethernet - Blynk - fertig.

Kannst dir damit sogar eine Push Nachricht bei kritischem Ladezustand schicken lassen.
Ich hätte gern aller paar Minuten den. Akkustatus, um zu wissen, wann ich z. B. einen Ersatzakku hinbringen muss.
Wie könnte ich das lösen?
Was für einen Arduino brauch ich?
Was für eine Schaltung? Der Akku hat zwischen 12,6 (100%) und  9,2 Volt (0%).
Wie sende ich die Daten übers LAN?
Eigentlich sollte der Arduino mir auch zusätzlich per iperf auch noch ab und zu die verfügbare Netzwerkbandbreite liefern...

Gibt es dazu schon irgendwo etwas?

ElEspanol

#5
Oct 21, 2019, 09:50 am Last Edit: Oct 21, 2019, 09:51 am by ElEspanol
Wie schon geschrieben, mit Blynk erschlägst du alle deine Anforderungen. Alle paar Sekunden ein aktueller Wert. Und bei einer größeren Änderung kannst du ja sofort neue Werte schicken.
Die Akkuspannung mit einem Spannungsteiler passend teilen, am besten mit der internen Referenz.

Die Bandbreite des Arduino ist recht gering. Aber es werden ja auch nur ein paar Bytes verschickt.

torichter

Danke für die Hinweise.
Ich werde mir Blynk mal genauer anschauen. Was mich nach der ersten Recherche dabei etwas stört, ist, das Blynk sehr umfangreichen Code produziert und zum Teil eine BlackBox ist.
Ich hatte an ein kleines Programm zum selber schreiben und eine kleine Schaltung gedacht ;-)
Prio 1: automatisches Auslesen der (analogen) Spannungswerte aus dem 12V Akku, ein AD-Wandler ist im Arduino integriert? (Beim Raspy müsste das extern gelöst werden.) Dann die Werte irgendwo hinschreiben, von wo ich sie dann über das lokale Netzwerk auslesen und verabeiten kann und in meinem eigenen "Kontrollprogramm" darstellen kann.
Prio 2: Temperatursensor an den Arduino anbringen und die Temperaturwerte über das LAN auslesen.
Prio 3: mit z.B. iPerf die Bandbreite des Netzwerkes zwischen dem Arduino und meinem zentralen Server messen ... hat sich erledigt, da der Arduino selbst der Flaschenhals ist? Bandbreite des Ethernetanschlusses zu gering?

Go Up