Go Down

Topic: EBK7000 (Winkel/Längen Messung) mit Arduino Mega 2560  (Read 419 times) previous topic - next topic

mzumika

Guten Tag René,

vielen Dank für deine Umfangreiche Antwort, dass hat uns sehr weitergeholfen! Sobald wir weiter mit unserem Projekt (Code) kommen melde ich mich wieder.

Grüße
Mika

mzumika

Hallo,

meine Gruppe und ich kommen momentan nicht weiter. Wir verstehen nicht, wie wir über die Schnittstelle den iC-TW2 programmieren können. Geht das alles über die Software von Sensitec oder muss man da ein komplett eigenes Programm schreiben ?
Ich habe es mit dem Programm versucht, das hilft mir aber gar nicht weiter...
Code: [Select]
//INCLUDES
#include <TW2.h>
#include <math.h>
#include <Wire.h>
TW2 TW2(5,4);

//DEFINES
#define VERSION "v0.1"
#define LED_INFO   11
#define LED_PROG   12

//GLOBALS
char Button;
char Buffer[16];

void setup() {
 
  Serial.begin(57600);
  pinMode(LED_INFO, OUTPUT);
  pinMode(8,INPUT);
  pinMode(9,INPUT);
  pinMode(10,INPUT);
  Wire.begin();
   
}

void loop() {

digitalWrite(8,HIGH);
digitalWrite(9,HIGH);
digitalWrite(10,HIGH);

  Serial.print(analogRead(0));
  Serial.print("\t");
  Serial.println(analogRead(1));
  delay(100);


 
 
  Wire.beginTransmission(0x07);
  Wire.write(32);             
  Wire.endTransmission();   
 
  delay(100);
 
 
 
 
 
}


Mit dem iC-TW2 kann ich die Kosinus- und Sinussignale digitalisieren, oder?

Vielen dank schon mal !

Grüße
Mika

Retiarius

Hallo Mika,

ich glaube es würde helfen, wenn du beschreiben würdest was du mit dem Shield realisieren möchtest. Ich denke da kann ich dir besser helfen, als die Software im Detail zu erklären.

Dennoch ein paar Hilfen zu der Software für den TW2.
Dieser Baustein ist von seiner Parametrierung recht komplex. Die Software hilft dir dabei mit dem Baustein zu kommunizieren und die richtigen Einstellungen im Baustein einzurichten, damit eine korrekte Verarbeitung der rohen, analogen Sensorsignale in digitale Quadratursignale erfolgt.
Hierzu musst du diese Software auf den Arduino laden und über die Arduino IDE den Seriellen Monitor aufrufen. Die Baudrate musst du auf 115200 Baud stellen.
Wenn du dann ein "i" eingibst (bitte ohne die Anführungszeichen) sollte eine Reihe von Informationen erscheinen.
Wenn das geht, bist du schon einen großen Schritt weiter.

Der Baustein TW2 verfügt auch über einen internen EEPROM in dem die Einstellungen gespeichert werden. Normalerweise ist hier eine sinnvolle Voreinstellung drin, so dass der Baustein bereits funktioniert. Du kannst aber durch drücken von "B" den Werkszustand wiederherstellen.
Es macht Sinn dies mal zu tun, um sicherzustellen, dass wieder sinnvolle Einstellungen geladen werden.

Hast du mal an der Pinleiste des Boards an den Signalen "PA" und PB gemessen, ob hier digitale Signale Quadratursignale kommen, wenn du den Sensor an einem Maßstab vorbeibewegst? Du kannst auch an den Pins "SIN" und "COS" mal messen - da sollten die verstärkten Analogsignale kommen, wenn du ebenfalls den Sensor vor dem Maßstab bewegst.

Gib mal Bescheid, ob du weitergekommen bist. Wie gesagt, es würde helfen, wenn die Aufgabenstellung bekannt wäre.

Grüße René

mzumika

Guten Morgen René,

erstmal vielen Dank für deine Antwort. Wir haben den TW2 einstellen können jedoch nicht das, dass Signal um die X-Achse schwingt, also wir den Faktor für den Offset eingestellt bekommen. Dann haben wir schonmal das Zählen der Pole hinbekommen jedoch zählt er nicht Zurück. Mit dem Magneten können wir auch unseren Zähler auf Null setzten.( Zu unserem Fortschritt)

Zu unserer Aufgabe wir sollen ganz Stumpf gesagt Längen und Winkel messen explizit mit dem EBK7000, eine Linearführung mit einem Schrittmotor habe ich schon erstellt, sodass ich bei kleinem Vorschub jetzt auch mindestens 0.1 mm Schritte gehen, natürlich wenn ich genauer messen kann ich dies auch erreichen will. Sowie bei größeren Vorschub ich keine Sprünge mit dem Sensor erhalte.

Mit freundlichen Grüßen
Mika


Go Up