Go Down

Topic: Versorgungsspannung messen - Kurzschluss (Read 299 times) previous topic - next topic

Verzweifler

Bei solchen Solarladereglern sind die +12V Gemeinsam, Solarzelle und Lastausgang werden mit Minus geschaltet.

Wenn der Laderegler den Lastausgang abschaltet, bahnt sich der Strom eben den Weg durch deine Schaltung zurück in die Batterie.

combie

Quote
bist Du Dir sicher, dass im Laderegler der GND vom Akku auch der gleiche GND wie am USB-Anschluss ist?
Dass also GND vom USB auf <b>absolut gleichem Potential</b>  wie der GND (-) des Akkus?
Ich bin mir sicher, dass dem NICHT so ist.

Sollte auch in der Bedienungsanleitung des Reglers so stehen.

In der Regel schalten die billigen PV Regler GND der Batterie weg.
Und in dem Moment, ist es der Arduino, welcher den Job übernimmt (und dabei abraucht).
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.

Quelle: Joseph Joubert

Deltaflyer

@combie,
ja, da bin ich mir auch sicher, denn nicht umsomst spielt die GND-Leitung vom Spannungsmess-Sensor Sicherung und bruzzelt weg.

Ich habe das deshalb als Frage formuliert, um dem TO nen Denkanstoss zu geben.

Bin gespannt, was der TO dazu berichten kann.

LG Stefan

noiasca

Zu 99% steuert der Laderegler Masse (meiner Meinung machen das auch viele "teurere" auch).
Für dich heißt das: Mach keine direkten Verbindungen zwischen Verbraucher (Arduino) Batterie-Kreis oder Panel-Kreis!

Wenn du an Batteriespannung und/oder Solarpanelspannung interessiert bist, nimm einen Laderegler mit Schnittstelle. Dabei vieleicht gleich auch über einen MPPT Regler nachdenken.
how to react on postings:
- post helped: provide your final sketch, say thank you & give karma.
- post not understood: Ask as long as you understand the post
- post is off topic (or you think it is): Stay to your topic. Ask again.
- else: Ask again.

combie

#19
Dec 10, 2019, 06:00 pm Last Edit: Dec 10, 2019, 06:52 pm by combie
evtl. eine Möglichkeit:   Isolated A/D Converters
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.

Quelle: Joseph Joubert

ElEspanol

Oder die Versorgungsspannung für den Arduino aus der 12V Batterie holen und nicht vom usb des Reglers.

PM123

Ok.

Andere Frage, was evtl. das Problem einkreisen könnte.

Kann ich den Arduino mit einer 5V-Batterie mit Stromversorgen und gleichzeitig die Spannung DIESER Batterie (welche für die Stromversorgung ist) messen?

Selbst wenn ich mir einen Spannungsteiler über zwei Widerstände einfach bastel entsteht hier doch automatisch ein Kurzschluss? o.O

Tommy56

Das hängt von der Höhe der Widerstände ab. Wenn sie gegen 0 gehen, wird es ein Kurzschluss.
Es gibt beim Arduino aber die Möglichkeit, seine eigene Betriebsspannung zu messen.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

PM123

Auch wenn man das direkt aufbaut, kommt der Fehler.

Liegt der Fehler nicht daran, dass die zu messende Spannungsquelle die selbe ist, welche auch als Spannung- (oder Stromquelle) für den Arduino dient?

Dadurch wird das Potential ja automatisch das selbe?
(Die Batterie ist das Potential von der Stromversorgung UND von der Spannungsmessung)

Bei dem Spannungsteiler ist es ja auch so, dass ein PIN direkt mit MINUS und ein Pin über die zwei WIderstände mit Plus verbunden ist.

--> Dadurch, dass aber das Minus ohne (Vor-)Widerstand mit dem Arduino bei der Spannungsversorgung verbunden ist und der Arduino direkt mit dem PLUS an der Batterie (über den USB-Anschluss) ist hier ein Kurzschluß von Minus (Spannungsteiler) zu Plus (Batterie bzw. USB-Anschluss) ohne Verbraucher/Widerstand.

Gibt es hier irgendeine Lösung? Sperrdiode kann nicht funktionieren, da ja sonst auch keine Spannungsmessung möglich ist?

zwieblum

Kannst du nicht mal ZUERST dein Voltmeter rauspacken und die Spannungen nachmessen ? :smiley-roll-blue:

HotSystems

Auch wenn man das direkt aufbaut, kommt der Fehler.
.....
Beschreibe doch bitte mal, wie es indirekt aufgebaut wird.
Evtl. kommen wir so dem Problem auf die Schliche.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Deltaflyer

Ich fürchte fast, wir können dem TO noch x-mal wiederholen, und erklären wo sein Problem liegt, nur scheint er uns einfach nicht glauben zu wollen.
Entweder, er hat noch zuviel kabel, die er als GND Leitung nehmen kann, oder er hat noch zuviele Arduinos im Regal.

Arduinos vorsätzlich zu grillen sollte verboten werden. :smiley-cool:

LG Stefan

postmaster-ino

Hi

Bei Deinem Laderegler wird MINUS abgeklemmt (durch den Laderegler).
DAS, weil's einfach einfacher (außerdem BILLIGER) ist, als PLUS abzuklemmen.
Dadurch hast Du keinen gemeinsamen GND mehr - den Rest macht die Batterie mit etwas Hilfe von Physik und dem Arduino dann untereinander aus.
Und wiedereinmal zeigt sich, daß eine Batterie (Akku ... mit Kurzschluss-Strom 'ohne Ende') vll. nicht das idealste Übungsumfeld darstellt.

... könnte man mittels DMM durchaus feststellen ... sonst könnte Es auch noch damit zusammen hängen, daß der Mond derzeit wieder ziemlich voll am Himmel steht ... unwahrscheinlich, gehe ich ja zu, aber auch nicht viel mehr, als Deine Theorie.

Wobei mir zum 'Messen am Mond' momentan echt die Idee fehlt ... für Deinen Kleinkram hätte ich wohl ein halbes Dutzend DMMs hier rumfliegen ... oder einen Arduino, Den man mit eigener Spannungsversorgung als Voltmeter programmieren könnte (WICHTIG: EIGENE Spannungsversorgung ... Diesen auch wieder an den 12V Akku anzustöpseln könnte einen weiteren Rechenknecht ins Jenseits befördern ...)
Ein DMM hätte sowohl die eigene Spannungsversorgung, wie sogar das richtige 'Programm' - dort allerdings wohl in Hardware (außerdem gibt's Exemplare weit unter dem Preis eines Arduino - zumindest beim Original)

MfG

MicroBahner

Auch wenn man das direkt aufbaut, kommt der Fehler.
Was verstehtst Du unter 'direkt aufbaut' - und welcher Fehler kommt - dass da was abfackelt?

Liegt der Fehler nicht daran, dass die zu messende Spannungsquelle die selbe ist, welche auch als Spannung- (oder Stromquelle) für den Arduino dient?

Dadurch wird das Potential ja automatisch das selbe?
(Die Batterie ist das Potential von der Stromversorgung UND von der Spannungsmessung)

Bei dem Spannungsteiler ist es ja auch so, dass ein PIN direkt mit MINUS und ein Pin über die zwei WIderstände mit Plus verbunden ist.

--> Dadurch, dass aber das Minus ohne (Vor-)Widerstand mit dem Arduino bei der Spannungsversorgung verbunden ist und der Arduino direkt mit dem PLUS an der Batterie (über den USB-Anschluss) ist hier ein Kurzschluß von Minus (Spannungsteiler) zu Plus (Batterie bzw. USB-Anschluss) ohne Verbraucher/Widerstand.

Gibt es hier irgendeine Lösung? Sperrdiode kann nicht funktionieren, da ja sonst auch keine Spannungsmessung möglich ist?
Was Du da schreibst hört sich ziemlich wirr an. Kennst Du dich den überhaupt mit Elektrik aus? Warum machst Du die Messungen nicht, die dir schon mehrfach geraten wurden?
Gruß, Franz-Peter

Go Up