Go Down

Topic: ESP32 Programmierung gleich wie ESP8266 ?  (Read 157 times) previous topic - next topic

Megalodon

Moin,

Ich habe mich in letzter Zeit viel mit dem ESP8266 beschäftigt und bin nun auf den ESP32 gestoßen (und bin echt begeistert). Bevor ich jetzt aber willkürlich eine Großbestellung tätige hätte ich noch fragen.

Ist die programmierung gleich wie beim ESP8266 sprich Arduino IDE und die selben befehle ?

Gibt es sonst noch etwas zu beachten beim Arbeiten bzw. programmieren des ESP32 ?

Mfg

HotSystems

Ich würde schon sagen, dass die sich unterscheiden.
Auch der ESP32 ist aus der IDE zu flashen.
Details kannst du hier nachlesen.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Tommy56

Es ist ein anderer Prozessor und er verhält sich damit anders. Viele Libs des ESP8266 sind nicht für den ESP32 geeignet. Es gibt auch Einschränkungen, die nicht im Werbetext stehen.
Für mich persönlich ist das Umfeld noch zu instabil im Vergleich zum ESP8266.

Also etwa so, wie der Umstieg vom UNO zum ESP8266.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

Rentner

Hallo,

noch was zum lesen,link

ich habe vor ein paar Wochen ein Pojekt von einem ESP8266 auf einen ESP32 umgesetzt und um ein Touch-Display erweiter. Lief eigendlich fast alles ohne grosse Äderungen. Klar ein paar Libs austauchen und entsp. anpassen. Bisher läuft alles stabil. Die Doku unter de Link oben ist allerdings noch etwas mager. Wenn man keine Vorkenntnisse des 8266 hat , wird man sich da eventuell schwer tun.

Heinz


freddy64

Da gibt es auch verschiedene Modelle, je nach Lieferant.
Die Einen haben eine blaue LED on Board, die Anderen eine rote.
Sieh zu, dass du die "blauen" bekommst. Erst mal einen zur Probe bestellen und wenn der "blau" ist, dann mehr.
Bei den "blauen" braucht man zum Flaschen über die Arduino-IDE den Taster (rechts vom USB) nicht gedrückt halten und die laufen auch stabiler. Die "roten" machen manchmal, was sie wollen.

Wichtig sind auch die PIN-Level beim Booten. Also nicht einfach GPIOxx mit Widerstand auf HIGH ziehen, ohne vorher die Dokumentation zu studieren.

Das ist meine Erfahrung nach inzwischen 11 verbauten ESP32 (davon 3 geschrottet :-().

amithlon

Hallo,

Da gibt es auch verschiedene Modelle, je nach Lieferant.
Die Einen haben eine blaue LED on Board, die Anderen eine rote.
Sieh zu, dass du die "blauen" bekommst. Erst mal einen zur Probe bestellen und wenn der "blau" ist, dann mehr.
Bei den "blauen" braucht man zum Flaschen über die Arduino-IDE den Taster (rechts vom USB) nicht gedrückt halten und die laufen auch stabiler. Die "roten" machen manchmal, was sie wollen.
auf welche der ca. 10-15 verschiedenen ESP32 Boards beziehst Du Dich? Auf ESP32 D1 mini, Dev-Kit, div. TTGO-Versionen, die mit Cam-Modul oder Lora oder...
Ich will nur sagen, daß dieses Kriterium völlig nutzlos ist.
Timingprobleme bei den ESP32-Boards mit der ArduinoIDE sind bekannt und relativ zufällig verteilt.
Mit ist z.B. letztens aufgefallen, daß es am USB 3 Port häufig Probleme gab, am USB 2 Port nur sehr selten.
Meist achte ich nicht drauf und drücke dann eben den Prog-Taster.

Inzwischen gibt es bei mir ein paar ESP32 Projekte, die auch völlig stabil laufen. Es ist etwas mühsamer als bei den ESP8266 Sachen, alle Fallstricke zu finden, geht aber.

Eine Großbestellung eines Modultyps habe ich nie gemacht, gerade beim ESP32 dafür nach und nach ziemlich viele verschiedene Module in Kombination mit anderer Hardware auf dem Board.

Gruß aus Berlin
Michael

freddy64

Ich meinte in dem Post die ESP Wroom32 Dev-Kits

Go Up