Go Down

Topic: Hühnerklappe (Read 463 times) previous topic - next topic

Golg

Hallo,
anlässlich des Geburtstags meiner Mutter wollte ich auf meinem Arduino Uno ein Programm programmieren, welches die Hühnerklappe nach einer ausgewählten Zeit schließt. Verwirklichen wollte ich dies anhand zwei Knöpfen und einem Display. Mit den Knöpfen hätte man nun stündlich den Zeitpunkt der Schließung bestimmen können.

Bitte helft mir da ich mir die Teile gekauft habe, aber kein Plan mehr von der Programmierung habe.

LG
Quentin

postmaster-ino

Hi

Was für Teile hast Du gekauft?
Einen Uno und einen Knopf?

Ok - so ein Huhn ist ja auch nur ein Mensch und wenn's keine Lust hat, rein zu gehen - macht's Das auch nicht.
Die Hühner, Die ich durch Erzählungen habe kennen lernen dürfen, gehen erst rein, wenn's draußen dunkel geworden ist.
Dann sind Die aber auch drin!
Damit der Fuchs aber draußen bleibt, geht die Klappe dann zu - wenn die Hühner sicher drin sind.
Am nächsten Morgen geht die Klappe per Uhrzeit oder Helligkeit auf - schwups, sind die Viecher wieder Freigänger.

Wenn als Uhr geplant, solltest Du eine RTC wie die DS3231 in Betracht ziehen.
Die ist temperatur-kompensiert und geht nur wenige Sekunden im Jahr falsch - beim Arduino werden Das Sekunden pro Stunde sein.

MfG
Dein Problem, Dein Sketch, Deine Bilder.
Ob ich ohne Diese an Deinem Problem arbeiten will, entscheide aber immer noch ich.
Große Buchstaben? Immer wieder, neben Punkt und Komma, gerne gesehen.

Moko

Kleiner Tip: oben rechts ist ne Lupe=Suche.
Hühnerklappe liefert mir 25 Ergebnisse.
Bestimmt findest Du dort das, was Du suchst.

uwefed

Hast Du die Klappe schon motorisiert?
Grüße Uwe

HotSystems

Bitte helft mir da ich mir die Teile gekauft habe, aber kein Plan mehr von der Programmierung habe.
Wie naiv ist das denn ?

Kein Plan von nix, irgend welche Teile kaufen und andere Bitten das zu machen.

Nimm einen LDR als Dämmerungssensor und steuere darüber die Klappe.
Notfalltaster dran und gut ist die einfache Lösung.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Tommy56

Das kann aber auch ein Huhn köpfen ;)
Eigentlich müsste man prüfen, ob gerade ein Huhn in der Klappe ist (z.B. Lichtschranke).
Wobei jeden Tag ein frischer Braten ....

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

postmaster-ino

Hi

Wir sind hier ja nicht in Frankreich - die Hühnerklappe darf also gerne auch langsam verfahren werden ;)

Und wenn's draußen dunkel ist, sind die Viecher eh im Stall/Unterschlupf.
Man muß halt 'nur' die Klappe vor dem ersten Fuchs zu bekommen, sonst ist's Essig mit den Hühnern.
Und auch hier darf der nahezu unbeteiligte Fuchs nicht geköpft werden - gibt ja auch nur wieder Sauerei ...
(noch nicht Mal irrtümlich *anmerk*)

MfG
Dein Problem, Dein Sketch, Deine Bilder.
Ob ich ohne Diese an Deinem Problem arbeiten will, entscheide aber immer noch ich.
Große Buchstaben? Immer wieder, neben Punkt und Komma, gerne gesehen.

gregorss

Wir sind hier ja nicht in Frankreich - die Hühnerklappe darf also gerne auch langsam verfahren werden ;)
Du meinst „langsam" wie „Österreich"?

SCNR

Gregor
Mir wird übel. (Uwe)

Tommy56

Waren die ganz langsamen nicht die Schweizer? ;)

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

gregorss

Waren die ganz langsamen nicht die Schweizer? ;)
Ach, da gibt's Unterschiede?!

Gruß

Gregor
Mir wird übel. (Uwe)

Franz54

#10
Feb 26, 2020, 02:28 am Last Edit: Feb 26, 2020, 10:48 am by Franz54
Und die rennen wirklich am Abend bei Dunkelheit rein in den Stall??....oder sind da immer welche, die nicht ums verrecken rein wollen? Und vielleicht noch so Drehtüren, die sich nach immen drehen wenn eíne reindrückt. Abends. und an Morgen da gehen diese dann nach drausen auf neuen Tag begrüssen.

uwefed

Für Drehtüren wird man die Vögel wohl dressieren müssen damit sie's verstehen in eine vermeintlich geschlossene Tür zu rennen.
Grüße Uwe

Franz54

#12
Feb 26, 2020, 10:49 am Last Edit: Feb 26, 2020, 10:51 am by Franz54
Ja, das mussten die wohl erst kapieren, dass rein funktioniert, nur raus nicht  :) Da könnte man dann natürlich auch gleich einen Zähler drann machen, dass die Technik weiß, wann alle drin sind. Und dann die Türe blockiert gegen die "Gäste", die draussen bleiben sollen. :) :)

Moko

Wenn nicht gerade der "Gast" vor dem letzten Huhn reinläuft ;)
Kann es sein, dass das hier etwas abschweift?

Franz54

#14
Feb 26, 2020, 02:03 pm Last Edit: Feb 26, 2020, 02:06 pm by Franz54
Wenn nicht gerade der "Gast" vor dem letzten Huhn reinläuft ;)
Kann es sein, dass das hier etwas abschweift?

Naja, ich würde mal sagen, dass die Suche nach einer Möglichkeit zu kontrollieren wieviele Hühner schon drin sind, nicht unbedingt eine Abschweifung vom Thema ist. Ob man den Hühnern beibringen kann, dass sie immer reinkommen, das ist natürlich die Frage.

Jedenfalls fände ich es gut, wenn es ein Zeitfenster gibt, wo die Hühner reinkommen, aber nicht mehr raus. UNd wenn die vollzähligkeit gegeben ist, wird der Schlüßel bis zum nächsten Morgen herumgedreht.

So ein Projekt technisch zu begleiten und zu lernen was geht und was nicht, würde mich interessieren. Aber leider, keine Hühner :) ......auch nicht bei der Nachbarschaft. :(

PS: Noch eine andere Frage. Sind eigendlich Katzen auch eine Gefahr für Hühner? .....oder sind die Hühner den Katzen zu groß?

Go Up