Go Down

Topic: Stepper fährt zu weit oder zu kurz ? Endschalter Gabellichschranke ? (Read 686 times) previous topic - next topic

achimmcgyver

Sorry natürlich nur A .Gemessen über mein Labornetzgerät Manson 6531 an dem ist der Treiber TB6600 angeschlossen.
Schiene : https://de.aliexpress.com/item/4000550535417.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.2c804c4dy0EPwP
Motor :https://de.aliexpress.com/item/32866369038.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.2c804c4dy0EPwP
angeschlossen genau wie hier :
https://arduino-projekte.info/schrittmotor-ansteuern-mit-arduino-tb6600/

MicroBahner

Ok, bei so einer Spindelschiene braucht es natürlich schon rel. hohe Drehzahlen für eine flotte Bewegung, andererseits ist das notwendige Drehmoment rel. klein. Da ist dein Motor eher nicht ausgelastet. Das könnte der Stepper  vielleicht tatsächlich ohne Rampe schaffen.  Andererseits - wenn dein Schleifmotörchen aktiv ist, dürfte das auch ganz schön bremsen. Und am Ende - so mirnichts-dirnichts ohne Rampe die Richtung wechseln. Ob das ohne Stepverlust geht...? Wobei ich die von dir ausgegebenen Stepraten schon im Leerlauf als recht hoch ansehen würde, um sie ohne Anfahrrampe sicher zu schaffen - zumindest bei Fullstep.
Aber letztendlich kannst nur Du das am 'lebenden Objekt' ausprobieren. Ein Endschalter ist da auf jeden Fall eine gute 'Versicherung' gegen Stepverluste ;)
Wie hast Du denn die Dip-Schalter am TB6600 eingestellt?
Gruß, Franz-Peter

achimmcgyver

Das hört sich doch nicht so schlecht an was du geschrieben hast.
Eingestellt habe ich Puls 200 und 2,0 A.

achimmcgyver

Hi

Da kommt Es schon drauf an, was für ein Display mit was für einem Anschluss Du benutzen willst.
Wahrscheinlich ein LCD (das D steht schon für Display) mit einer 'Backplane' - ist eine Zusatz-Platine, Die das Display per I²C ansprechbar macht.

Dafür gäbe Es diverse Bibliotheken - 'Display I2C' als Suchwort im Bibliotheks-Verwalter (in der IDE) wird Dir Da Was finden.
Von dieser Lib ein Beispiel und geschaut, ob man das Display 'zum Leben erweckt' bekommt.
Vorher könnte ein I2C-Scanner die Adresse des Display herausfinden helfen.

Dann ist's 'nur noch' den Kursor auf die richtige Position setzen und den Kram per lcd.print(messwert,2); auf das Display zu bringen - wenn hier messwert ein float ist, erzeigt die 2 zwei Nachkommastellen.
Bei einem INT (... Alles Andere) erzeugt die 2 eine Ausgabe in Binär/Dual (0er und 1er).

... woher komme ich jetzt auf 'Kommazahlen'?? Macht doch beim Zählen von Durchgängen nicht wirklich viel Sinn ...

Egal - wenn Du Deinen Wert per Serial.print(wert); im Terminal passend ausgegeben bekommst, klappt Das auch zum LCD hin.
Ggf. musst Du die Ausgabe noch formatieren, da nicht überschriebene Zeichen 'da bleiben'.
Wenn von einer 2000 auf 0 gewechselt werden soll, wird nur die 2 überschrieben - also 0000 - Das können wir aber angehen, wenn die Ausgabe im Terminal bereits klappt.

MfG
Ich verteh das nicht ganz.
Ich habe 2x16 Zeilen Standard Display 1602 mit 16 Pins.
Und noch ein adafruit 16512,8 TFT Touch.
Touch wäre natürlich super wenn ich anstatt den manuellen Taster einfach einen Button als Starttaste verwenden könnte,aber ich blicke da nicht durch.
Wer könnte mir da helfen ??


postmaster-ino

Hi

Jupp - Das wäre ein LCD1602 mit Backplaine, also per I²C ansprechbar.
Wobei ich mir, wenn, nur noch 2004 (4 Zeilen a 20 Zeichen) hole, kosten nicht mehr, passt aber mehr drauf.
Natürlich habe ich auch ich noch LCD aus 'grauer Vorzeit', als ich per ATtiny45 in Assembler im 4-Bit-Modus Texte auf das Display zauberte - befürchte aber, Die werden mich überleben, bevor Sie das nächste Mal Strom sehen ...
Die Backplaine macht übrigens 'Nichts Anderes', als die zu übermittelnden Daten per I²C anzunehmen und als 4-bit-Befehl ans Display zu schicken (4 Bit Daten, 3 Bit Steuerung, 1 Bit Beleuchtung).

Die Dinger gibt's auch deutlich günstiger - bei einer Woche Lieferzeit aus Deutschland ... habe gute Erfahrungen mit AZ-Delivery auf Ebay gemacht - vll. hat Der eine bessere Lieferzeit für das gleiche Produkt. (weder verwandt, noch verschwägert, bin 'nur' abhängiger Kunde *gg*)
Sonst China - ob eine oder drei Wochen ;) (... man muß halt nur oft - und genug - besonders die Kombination *g* - bestellen ... ok, Elektronik-Messi ... erwischt)

MfG

PS: 16 Pins:
- 2x Versorgung
- 2x Beleuchtung
- 8x Daten (für Parallel-Betrieb in 4 oder 8 Bit)
- 4x Steuerung
Dein Problem, Dein Sketch, Deine Bilder.
Ob ich ohne Diese an Deinem Problem arbeiten will, entscheide aber immer noch ich.
Große Buchstaben? Immer wieder, neben Punkt und Komma, gerne gesehen.


achimmcgyver

@postmaster-ino danke
 ein 4x20 habe ich auch noch.Blau Weiss.

Das mit dem ardafruit wäre mir am liebsten aber das anzusteuern wird für mich am schwierigtsen sein.
Was meinst du ?

postmaster-ino

Hi

Naja - wenn Adafruit drauf steht, werden Die wohl eine Lib dafür gebacken haben.
Denke, dafür wird's Beispiele geben, Die man adaptieren kann - Adafruit ist 'kein Unbekannter' im Arduino-Universum.

MfG
Dein Problem, Dein Sketch, Deine Bilder.
Ob ich ohne Diese an Deinem Problem arbeiten will, entscheide aber immer noch ich.
Große Buchstaben? Immer wieder, neben Punkt und Komma, gerne gesehen.

achimmcgyver


MicroBahner

Eingestellt habe ich Puls 200 und 2,0 A.
Das würde dann FullStep bedeuten. Das ist bei deiner Stepfrequenz und ohne Rampe schon seeehr sportlich.
Gruß, Franz-Peter

achimmcgyver

Ich bin Sportler ;)

Wie ist das mit dem adafruit Display wenn da alle Pins blockiert weil es ja direkt auf den Arduino drauf gesteckt wird ?

MicroBahner

Gruß, Franz-Peter

achimmcgyver

Da irrst du dich aber. ;))
Ich bin Eisfreestyler auch noch mit 55 und danach gehts weiter auf Freestyleinliner.
Da dreht man sich ganz schön.

MicroBahner

Und wozu brauchst Du dann überhaupt den Stepper ...  :D  :D  :D
Gruß, Franz-Peter

Go Up