Go Down

Topic: Zweite Meinung gefragt: ws2812b an PC Netzteil anschließen (Read 112 times) previous topic - next topic

slyzer90

Hallo Forengemeinde,

ich habe ein Projekt geplant und hätte gerne nochmal eine zweite Meinung dazu.

Geplant ist ein ws2812b LED Streifen an mein PC Netzteil (be quiet e8-cm-480w) anzuschließen und über einen esp8266 anzusteuern.

Die Ansteuerung über den esp funktioniert bereits über ein anderes Netzteil (5V 20A) einwandfrei. Jedoch möchte ich statt dessen jetzt mein PC-Netzteil (Datenblatt im Anhang) dafür verwenden.

Der LED Streifen hat 144 LEDs á 0.06 A (volles Weißlicht), also 8.64 A insgesammt. Am Netzteil angeschlossen ist der 12V P8 Connector, beide PCIe Kabel und das längste Kabel aus der Abbildung (2x S-ATA, 2x HDD, FDD).

Mein Plan ist das lange Kabel zwischen den HDD Anschlüssen zu zerschneiden und an der 5V Leitung (rot 5V + / schwarz -) meine Konstruktion (esp+ws2812b) anzuschließen. Die freien Kabel (gelb 12V + / schwarz -) würde ich mit einem Schrumpfschlauch verschließen. Am S-ATA Anschluss ist eine SSD verbaut (sollte laut Datenblatt um die 0.5 A verbrauchen) und am HDD das "Gehäuse" (an/aus LED usw.) Ich denke mal die sollten nicht allzuviel Strom brauchen.

Nach meinem Verständnis werden CPU und Grafikkarte über die 12V Schiene(n?) betrieben. Dort sind eine 980 gtx und ein übertakteter i5 6600k (4,5 Ghz). Laut online-Tests sollte die Grafikkarte um die 250 Watt und die (übertaktete) CPU etwa 160 Watt bei Last verbrauchen (wobei ich das wahrscheinlich individuell bei mir testen sollte).
Jedoch schränkt ein hoher Verbrauch die verfügbare Leistung an den anderen Schienen ein. Soweit ich verstanden habe hätte ich bei diesen Werten (250+160) im worst case nur noch 70 Watt übrig, was dann 11 Ampere entsprechen sollte. Dazu kommen ja noch das Mainboard, und fünf Lüfter.


Jetzt zu meinen Fragen:

1. Stimmen meine Überlegungen dahingehend?

2. Meint ihr ich könnte den LED Streifen ohne Bedenken (bzgl. verfügbarer Stromstärke) anschließen?

3. Was würde denn passieren, wenn zu wenig Ampere verfügbar sein sollte? Kann ich darauf vertrauen, dass das Netzteil einfach abschaltet? Ist meine Befürchtung überhaupt gerechtfertigt (wie realistisch sind CPU + Grafikkarte + LED auf maximaler Leistung gleichzeitig)?

4. Wie kann ich den Kabelquerschnitt vernünftig berechnen? Online Tools schlagen 0,3 - 0,7 mm² vor. Kann ich einfach ein 1 oder 1,5 mm² dickes nehmen ohne bedenken? Kabellänge dürfte unter 50 cm bleiben.


Schonmal danke für eure Zeit!


my_xy_projekt

hätte gerne nochmal eine zweite Meinung dazu.

Geplant ist ein ws2812b LED Streifen an mein PC Netzteil (be quiet e8-cm-480w) anzuschließen und über einen esp8266 anzusteuern.

Der LED Streifen hat 144 LEDs á 0.06 A (volles Weißlicht), also 8.64 A insgesammt.

Mein Plan ist das lange Kabel zwischen den HDD Anschlüssen zu zerschneiden und an der 5V Leitung (rot 5V + / schwarz -) meine Konstruktion (esp+ws2812b) anzuschließen.

1. Stimmen meine Überlegungen dahingehend?
2. Meint ihr ich könnte den LED Streifen ohne Bedenken (bzgl. verfügbarer Stromstärke) anschließen?
3. Was würde denn passieren, wenn zu wenig Ampere verfügbar sein sollte? Kann ich darauf vertrauen, dass das Netzteil einfach abschaltet? Ist meine Befürchtung überhaupt gerechtfertigt (wie realistisch sind CPU + Grafikkarte + LED auf maximaler Leistung gleichzeitig)?
4. Wie kann ich den Kabelquerschnitt vernünftig berechnen? Online Tools schlagen 0,3 - 0,7 mm² vor. Kann ich einfach ein 1 oder 1,5 mm² dickes nehmen ohne bedenken? Kabellänge dürfte unter 50 cm bleiben.
Also das DaBla gibt schon mal vor, wohin die Reise geht.
Danke, das Du Dir die Mühe gemacht hast und nicht das ganze pdf angehangen hast.

Ich fang mal mit 4. an.
Offensichtlich kommt es auch noch heute vor, das man Spass bei der Suche nach Rechnern zu Querschnitten haben kann. Ich verwende manchmal den: https://electronicbase.net/de/leitungsquerschnitt-berechnen/
Mehr geht immer.
Du solltest  auch im Blick haben, das der Temperaturkoeffizient in einem geschlossenen PC-Gehäuse anders ist als bei einer freien Leitung .


Und dann wären wir auch schon bei Frage 3.
Es stehen nicht zu wenig Ampere zur Verfügung. 22A ist größer 9A - aber:
Die 5V-Schiene des Netzteils stellt maximal 22A auf 8(!) Leitern zur Verfügung! Davon 5 auf dem ATX-Boardstecker und weitere 3 Leitungen für die Laufwerke. Man beachte zudem den Hinweis 140W combined!!!
Die 5V-Schiene allein könnte 110W liefern, die 3,3VSchiene aber auch 90W - 200W gehen aber nicht, weil beide Schienen aneinander gebunden sind.
Bitte auch beachten, das 5% Toleranz in beide Richtungen erlaubt sind.

Damit ist Dein Vorhaben in dieser Konstellation schon erledigt. Nur wenn Du ausschliessen kannst, das Du combined NICHT erreichst, KÖNNTE es funktonieren.
Aber nicht mit einem dünnen Draht, den Du irgendwo abschneidest.
Warum Du das machen willst, erschliesst sich mir eh nicht.
PATA Molex-Stecker kosten ja nu nicht die Welt.


Tommy56

Die einzelnen Leitungen sind nach meiner Erfahrung im Netzteil einfach zusammen gelötet.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

my_xy_projekt

Die einzelnen Leitungen sind nach meiner Erfahrung im Netzteil einfach zusammen gelötet.
Ja sind sie. Mit entsprechend dickem Kupfer und viel Lötzinn.
Das Netzteil hat nur eine 5V Schiene; auf 0,25m² 8-9A wären sportlich, es könnte funktionieren, wenn mehrere Leiter zusammengefasst werden, aber eben auch nur wenn combined nicht erreicht wird...


agmue

Geplant ist ein ws2812b LED Streifen ...
Ginge auch WS2815? Braucht nur 10 mA (gemessen, Datenblatt 15 mA) für weiß gegenüber 60 mA, Ansteuerung wie WS2812B.

Die Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

slyzer90

Quote
https://electronicbase.net/de/leitungsquerschnitt-berechnen/

Du solltest  auch im Blick haben, das der Temperaturkoeffizient in einem geschlossenen PC-Gehäuse anders ist als bei einer freien Leitung.
Danke für den Link und den Hinweis mit dem Temperaturkoeffizient!


Quote
Warum Du das machen willst, erschliesst sich mir eh nicht. PATA Molex-Stecker kosten ja nu nicht die Welt.
Ja mir ist gestern Abend auch aufgefallen, dass ich die ganze Geschichte eigentlich auch an den Molex Anschluss anstecken kann. Danke für den konkreten Namen! Kannte speziell diese Stecker nicht. Dann wird nichts abgeschnitten.


Quote
Die 5V-Schiene allein könnte 110W liefern, die 3,3VSchiene aber auch 90W - 200W gehen aber nicht, weil beide Schienen aneinander gebunden sind.
Den Teil habe ich nicht ganz verstanden. Kommen die 110W durch 5V * 22A? Dann sollten auf der 3,3V maximal 80W laufen (3,3V * 24A) oder? Bleiben noch (theoretisch) 60W für die 5V Schiene was reichen sollte (wenn Grafikkarte und CPU mitspielen).

Wenn ich statt 144 nur 60 LEDs nehme und auf 50% Helligkeit laufen lasse, sollte ich nur noch bei max. 9W bzw. 1,8A landen (5V * 0,06A * 60 * 50%). Das dürfte mir vom gewünschten Effekt auch reichen. Meinst du das könnte ich bedenkenlos anschließen?

Gibt es eine Möglichkeit wie ich die verfügbare Leistung während eines Stresstests von Grafikkarte und CPU messen kann?


Quote
Ginge auch WS2815? Braucht nur 10 mA (gemessen, Datenblatt 15 mA) für weiß gegenüber 60 mA, Ansteuerung wie WS2812B.
Der läuft aber auf 12V, soweit ich weiß macht der esp das von sich aus nicht einfach so mit. Das sind dann auch mehr Watt und ich vermute, dass das dann eher zur Konkurrenz mit Grafikkarte und CPU führen könnte.

Außerdem sind die laut Datenblatt auch weniger hell. Denselben Effekt kann ich durch eine Reduzierung der Helligkeit bei den ws2812b erreichen. Die ws2815 sind wahrscheinlich eher geeignet um sie als lange Streifen (bspw. in der Wohnung) zu nutzen. Gut zu wissen, dass es die gibt!

Go Up