Go Down

Topic: HC-05 Bluetooth Module Verbindung bricht ab (Read 100 times) previous topic - next topic

stroboduese

Hallo,
ich bin neu in der Arduino-Programmierung und habe das Problem, dass nach 10 Sekunden ohne Verwendung des Bluetooth-Moduls einfach die Verbindung zum MIT-App-Inventor abbricht und es kommt der Fehler: Broken Pipe. Ich habe alles genau gleich gemacht wie in diesem Video    https://www.youtube.com/watch?v=aQcJ4uHdQEA&list=LL&index=44  
 Woran kann es liegen das die Verbindung abbricht? 


Danke schon im Voraus für eure Antworten


LG
stroboduese





HotSystems

Ein Video als Basis bzw. zum Zeigen ist sehr schlecht.
Ich möchte mir das nicht ansehen.

Zeige deinen Sketch und dein Schaltbild.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

stroboduese

Code: [Select]
char Incoming_value = 0;
               
void setup()
{
  Serial.begin(9600);         
  pinMode(13, OUTPUT);       
}

void loop()
{
  if(Serial.available() > 0) 
  {
    Incoming_value = Serial.read();     
    Serial.print(Incoming_value);       
    Serial.print("\n");       
    if(Incoming_value == '1')             
      digitalWrite(13, HIGH); 
    else if(Incoming_value == '0')       
      digitalWrite(13, LOW);   
  }                           
}

Hier ist der Code


Tommy56

Du liest Serial, hast aber an D10/D11 angeschlossen. Da fehlt noch die Einbindung von SoftwareSeriell auf diesen Pins. Da bricht also nix ab, da hat nie etwas funktioniert.

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

HotSystems

Das kann nicht funktionieren.

Es gibt in deinem Sketch keine serielle Funktion die auf die angeschlossenen Pins zugreift.

Entweder du verwendest die Hardware UART des Nano oder SoftwareSerial und brauchst dann die Library.

Wozu sind die Widerstände in der seriellen Verbindung ?
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

wno158

Wozu sind die Widerstände in der seriellen Verbindung ?
Sieht mir aus wie eine 5V-3.3V Pegelanpassung, oder?

HotSystems

#7
Oct 18, 2020, 04:47 pm Last Edit: Oct 18, 2020, 04:52 pm by HotSystems
Sieht mir aus wie eine 5V-3.3V Pegelanpassung, oder?
Genau, aber die braucht er doch nicht, wenn er beide mit 5Volt betreibt.
Soweit mir bekannt ist, sind die Pins des HC-05 auch 5V tolerant.

Edit:
Ok.....es gibt im Web dazu unterschiedliche Meinungen.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

stroboduese

Oh Sorry auf dem Schaltplan ist nen Fehler D10 entspricht 0 RX und D11 entspricht 1TX

Die Wiederstände werden von der Marke von der ich das Modul habe empfohlen Zitat:"Der RX Pin für die Serielle Kommunikation sollte jedoch unbedingt mit zusätzlichen Widerständen gesichert werden."

HotSystems

Dann versuche es einfach mal ohne die Widerstände.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

stroboduese


HotSystems

Es ist genau gleich
Ok, dann lass die Widerstände drin.
Allerdings habe ich aktuell keine Idee mehr.

....hast du den Sketch fehlerfrei drauf bekommen ?
Musstest du dazu den HC-05 abnehmen ?
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

stroboduese

Der Sketch geht fehlerfrei drauf und das Modul habe ich nicht abgenommen.

HotSystems

Der Sketch geht fehlerfrei drauf und das Modul habe ich nicht abgenommen.
Das wundet mich jetzt, da die UART durch das BT-Modul eigentlich daran gehindert wird und eine Fehlermeldung schmeißt.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Go Up