100kΩ oder 10kΩ Widerstände für Taster

Hallo Leute,

ich habe vor, ca. 120 Taster an meinen Arduino Mega zu schließen. Ich bin mir grad nur irgendwie unsicher, was besser ist. Soll ich für jeden einzelnen Taster einen 100kΩ Widerstand oder einen 10kΩ Widerstand verwenden?
Bzw. macht dies überhaupt einen Unterschied? Wenn ja, welchen?

Danke und grüße
Paul

Würdest du nicht lieber eine Matrix verwenden?

Soll ich für jeden einzelnen Taster einen 100kΩ Widerstand oder einen 10kΩ Widerstand verwenden?

Was hast du gegen die internen Pullups?

paul1894:
....
Bzw. macht dies überhaupt einen Unterschied? Wenn ja, welchen?
....

Und je nach Anwendung und Umfeld können diese Widerstände auch noch viel zu groß sein.

combie:
Würdest du nicht lieber eine Matrix verwenden?

Was hast du gegen die internen Pullups?

Bin nicht der absolute Freak, wie funktioniert das mit einer Matrix?
Ich wollte ursprünglich einfach ein paar Schieberegister verwenden...

Edit 21:20Uhr:
Kurz vielleicht zu Erklärung generell, es soll ein Midicontroller gebaut werden. Die vielen Tasten sollen wie eine Tastatur funktionieren (es werden auch Cherry MX Keys) verwendet. Außerdem kommen noch 11 Fader, 4 Endlos Encoder und 10 Dreh-Potis dazu.
Daher hätte ich Schieberegister und Multiplexer (für Fader/Potis) verwendet.

paul1894:
Bin nicht der absolute Freak, wie funktioniert das mit einer Matrix?
Ich wollte ursprünglich einfach ein paar Schieberegister verwenden...

Wie jetzt, keine Schalter oder Taster ?

paul1894:
Bin nicht der absolute Freak, wie funktioniert das mit einer Matrix?
Ich wollte ursprünglich einfach ein paar Schieberegister verwenden...

Edit 21:20Uhr:
Kurz vielleicht zu Erklärung generell, es soll ein Midicontroller gebaut werden. Die vielen Tasten sollen wie eine Tastatur funktionieren (es werden auch Cherry MX Keys) verwendet. Außerdem kommen noch 11 Fader, 4 Endlos Encoder und 10 Dreh-Potis dazu.
Daher hätte ich Schieberegister und Multiplexer (für Fader/Potis) verwendet.

Ok, bei dem komplexen Projekt solltest du uns eine exakte Schaltung liefern, damit wir erkennen können, wo was hinkommt.

Vielleicht änder ich die Frage einfach mal ab. Wie bekomme ich am einfachsten 120 Taster an einen Arduino Mega? Möglichst latenzfrei und parallel verwendbar (mehrere Taster gleichzeitig).

Edit:
Im Prinzip soll der Aufbau an den Aufbau dieses Gerätes angelehnt sein.
https://www.thomann.de/de/ma_lighting_ma_onpc_command_wing.htm
Dabei wird es aber mehr Fader geben und zusätzliche Drehpotis

, wie funktioniert das mit einer Matrix?

Tastatur matrix

Mal so als Grundüberlegung: 120 Taster bedeuten >= 120 Routinen, die programmiert und ausgeführt werden wollen. Hast Du mal überschlagen, was der Speicher eines z.B. UNO dazu sagt?

Also einfach mal 10 Eingänge einlesen, in einer Bedingung auswerten, dort etwas tun, z.B. eine LED schalten oder was Du so machen willst und dann den Speicherbedarf mal 12.
Schau mal, ob da noch Luft ist, sonst wechsel gleich den Prozessor.

Gruß Tommy

Edit: mehrere gleichzeitig erhöht den Speicherbedarf natürlich.

paul1894:
Vielleicht änder ich die Frage einfach mal ab. Wie bekomme ich am einfachsten 120 Taster an einen Arduino Mega? Möglichst latenzfrei und parallel verwendbar (mehrere Taster gleichzeitig).

Per I2C-Expander MCP23017

Man man man :smiley: Eigentlich wollte ich noch garnicht so viele Fragen stellen, da mein Projekt noch im ganz frühen Stadium ist, doch wenn ich jetzt mal die Gelegenheit habe:

  1. Wie kann ich den Speicher von meinem Arduino überschlagen? Bei den Tasten möchte ich, dass der Arduino lediglich ein Midi Note On bzw Note Off Seriell ausgibt. Bei den 22+4 Potis werden es Control Change Werte sein, die der Arduino umrechnen muss und dann auch Seriell ausgeben soll... Wie kann ich überprüfen, ob der Arduino das packt?
  2. Zum Thema paralleles Nutzen von mehreren Tasten bzw Schiebern: Damit ist nicht gemeint, dass viele Aktionen gleichzeit passieren sollen. Es beschränkt sich wahrscheinlich auf eine maximale Konstellation von 2-3 Tasten, die gleichzeit gedrückt werden oder 4-5 Schieber, die gleichzeitig verschoben werden.
  3. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es mit dem Expander möglich, mehrere Digitalinputs zu bekommen? Wäre es alleine mit 15 Expandern (oder weniger - die Restlichen Tasten könnten ja direkt angeschlossen werden) möglich, auf meine 120 Tasten zu kommen? Oder packt ein Arduino so eine große Anzahl an Expandern grundsätzlich nicht?

Die von mir genannten Expander haben je 16 digitale Eingänge, du brauchst dann 8 Stk.
Die kannst du am Mega anschließen.

26 Potis = 26 Analogeingänge, da brauchst Du auch externe ADC-Schaltkreise. ALso mindestens ein Mega sollte es werden (kann schon knapp werden), besser ein größerer Teensy.
Das kann man schlecht abschätzen. Das merkt man erst, wenn nix mehr geht.

Gruß Tommy

Tommy56:
....ALso mindestens ein Mega sollte es werden....

Den wollte der TO doch auch einsetzen.
Aber grundsätzlich sollte er bei dem komplexen Thema einfach anfangen und sehen was geht.
Ich stelle mir das nicht einfach vor, schon gar nicht als Anfänger.

Kann er probieren. Ich bin mir nicht sicher, ob der MEGA ausreicht.

Gruß Tommy

HotSystems:
Den wollte der TO doch auch einsetzen.
Aber grundsätzlich sollte er bei dem komplexen Thema einfach anfangen und sehen was geht.
Ich stelle mir das nicht einfach vor, schon gar nicht als Anfänger.

Klar, einfach wird es nicht. Ein bisschen Herausforderung muss ja sein :slight_smile: Sonst wäre es ja langweilig…
Aber das tolle an Arduinos ist ja, dass es eine verhältnismäßig günstige Spielerei ist. Daher werde ich einfach ein bisschen herumspielen und versuchen eine Lösung zu entwickeln.

paul1894:
Klar, einfach wird es nicht. Ein bisschen Herausforderung muss ja sein :slight_smile: Sonst wäre es ja langweilig....
Aber das tolle an Arduinos ist ja, dass es eine verhältnismäßig günstige Spielerei ist. Daher werde ich einfach ein bisschen herumspielen und versuchen eine Lösung zu entwickeln.

Und Fragen kommen dann immer noch genug. :wink:

Achtung. Bei Tasten in einer normalen Matrix können nicht sicher detektiert werden wenn 2 Taster Gleichzeitig gedrückt sind. Damit man mehrere Tasten gleichzeitig Drücken kann braucht es noch eine Diode pro Taster.
Grüße Uwe

noiasca:
also im Prinzip willst ein MIDI Keyboard bauen?

Richtig :slight_smile:

uwefed:
Achtung. Bei Tasten in einer normalen Matrix können nicht sicher detektiert werden wenn 2 Taster Gleichzeitig gedrückt sind. Damit man mehrere Tasten gleichzeitig Drücken kann braucht es noch eine Diode pro Taster.
Grüße Uwe

Ich habe im Internet das hier gefunden: https://www.proto-pic.co.uk/cherry-mx-switch-breakout.html ... Die Cherry MX Keys haben soweit ich das Verstanden habe schon Dioden verbaut um so eine Matrix relativ easy aufzubauen. Habe ich das richtig verstanden?

paul1894:
Ich habe im Internet das hier gefunden: https://www.proto-pic.co.uk/cherry-mx-switch-breakout.html ... Die Cherry MX Keys haben soweit ich das Verstanden habe schon Dioden verbaut um so eine Matrix relativ easy aufzubauen. Habe ich das richtig verstanden?

Weiß ich nicht. Du mußt das Datenblatt der Tasten bemühen.
Grüße Uwe