12V Motor PWM Steuerung über BUZ11

Guten Abend,

ich habe einen N-Kanal MOSFET BUZ11 zwischen meinem Pin11 und meinen Motor (mit Pullup-Widerstand) geschaltet.

+12v --- Motor (+ IN4002) | (2) _____________ (source) | (gate) | | -GND -|-- BUZ11 -----|------R1 ------ | PIN 11 | | | | |------------------------------------ | GND Arduino |

| |

Leider wird nur mein BUZ11 heiß und der Motor dreht (anfänglich stotternt, dann voll), ansteuern per Arduino ist nicht möglich. Was mach ich denn falsch?

Grüße

R1 ist kein Pullup. Der Widerstand begrenzt den Strom mit dem das Gate geladen wird um den Prozessor zu schützen. Der sollte auch nur ca. 500-1000 Ohm haben und nicht die üblichen Pullup Werte von 1-10k.

Du kannst noch einen 10-100k zwischen Gate und Masse bauen. Das ist aber nicht zwingend nötig.

Okay, glaube in dem Rahmen müsste er aber auch liegen. Hab gerade nicht den genauen Wert im Kopf. Nur warum wird der BUZ11 denn überhaupt heiß? Eigtl. bin ich doch weit unter dessen Belastungsgrenze (12v, Netzteil gibt max. 2A).

Dürfte der Motor sich eigtl. überhaupt drehen, wenn ich Gate nicht angeschlossen habe? Ich dachte nicht. Hatte dies auch getestet und auch hier wird der MOSFET heiß und der Motor dreht ..

Also der BUZ11 ist nicht der beste Transistor hierfür was den Kanalwiderstand betrifft. Dessen 40mOhm gelten nur für UGS=10V. Da gibt es bessere, die insgesamt einen niedrigeren Widerstand haben und das schon bei 5V - z.B. IRLZ44

Spontan würde ich aber sagen, dass er trotzdem nicht extrem heiß werden sollte. Für kleinere Sachen ist der auch an 5V völlig ok.

Hast du ihn mal testweise ohne PWM fest an 5V geschaltet? Da sollte er nicht so heiß werden, da die dynamischen Schaltverluste (durch die Zeit die er im nicht-linearen Bereich ist) wegfallen.

Dürfte der Motor sich eigtl. überhaupt drehen, wenn ich Gate nicht angeschlossen habe? Ich dachte nicht.

Mach den Pulldown zwischen Gate und Masse und er sperrt sicher wenn die Ansteuerung fehlt.

Mit offenem Gate fängt sich der Transistor irgendein Potential ein, da das Gate extrem hochohmig, weit über Megaohm hinaus und nur eine Kapazität im Picofarad bereich besitzt. Wenn der Transistor weder richtig geöffnet, noch gesperrt ist, dann wird datürlich so richig Leistung über ihn verheizt. Der Worst case ist, wenn der Innenwiderstand des Motors und des Transistors gleich groß sind. Wenn der Transistor nicht richtig gut gekühlt ist, dann ist das der sicherste Weg, ihn kaputt zu kriegen ]:)

Gruß Gerald