24V Motoransteuerung

Moin Freunde,

ich brauche jemanden der mit gut zuredet und mich bestätigt.

Vorhaben: 4 Motoren ansteuern, die Motoren: 24V DC, Leistungsaufnahme 700mA (max 1,1A)

Ich würde mir nun ein Relais Modul besorgen da mit 24V umgehen kann (Das hier scheint schick zu sein: http://www.amazon.de/6-KANAL-Self-lock-Interlock-stoff-Ausgel%C3%B6st-Relaismodul/dp/B00S4VQOC0/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1438176929&sr=8-2&keywords=arduino+24v+kanal).

Besorge mir einer 24V Stromquelle für das Relais Modul, Schließe meine Motoren an und meine Steuerleitungen vom Arduino gehen dann an die entsprechenden Kanaleingänge am Relais Modul.

Richtig?

Weiß jemand wie die Verzögerung bei solchen Relais ist? Gibt es eine alternative?

Danke schonmal und Gruß, Nils

Mit einem Relais hast du nur eine Geschwindigkeit und eine Richtung. Wenn das reicht, dann ok.

Dein Link ist aber eine Karte mit 24V Relais. Die 24V sind die Ansteuerung! Du brauchst 5V Relais!

Ansonsten brauchst du einen Motor-Treiber: http://www.exp-tech.de/shields-module/motorsteuerung/gleichstrommotor

Da kann man auch die Geschwindigkeit per PWM steuern und die Richtung ändern.

Dabei aber unbedingt auf die Spannung achten. Die machen nicht alle 24V. Der DRV8801 oder MAX14870 würden z.B. gehen. Der A4990 ist für 2 Motoren und geht vielleicht gerade so...

Oha… Danke für den Tipp, ich bin davon ausgegangen das die Relais 24V durchschalten können - Du sagst also die 24V brauchen die um zu schalten - Sprich die Steuerleitungen Ch1 - Ch6 müssten auch 24V führen?

PWM brauche ich eigentlich nicht. Die Motoren steuern eine Peristaltikpumpe und für die benötigte Fördermenge gehe ich über den Faktor Zeit. Sprich: Pumpe an für 1 min, Fördermenge 500ml.

PWM ist natürlich ne hübsche Möglichkeit bzw alternative…

Du sagst also die 24V brauchen die um zu schalten - Sprich die Steuerleitungen Ch1 - Ch6 müssten auch 24V führen?

Ja. Wobei die Platine vielleicht so beschalten kann, dass man die Relais auch mit 24V versorgt (vom Motor Netzteil) und die Optokoppler mit 5V. Dann passt es wieder. Da muss man vorher aber genau schauen ob und wie das geht.

Diese Platinen gibt es aber auch mit 5V Relais

Wenn es nur eine Richtung sein soll und man trotzdem PWM möchte, reicht auch einfach ein Feldeffekt Transitor: http://i.stack.imgur.com/1ketK.png

z.B. IRLZ44 oder IRLU024

Ist auch ohne PWM vielleicht schöner als Relais

Nach ein wenig lernen und experimentieren mit den Motoren werde ich nun doch mal den MAX14870 einsetzen. Klingt verlockend... gibt es dafür auch schöne Arduino Libs ähnlich wie für die Motorshields?

Hier gibt es eine PWM library; habe selbst keine Erfahrung damit; müsste aber das leisten, was du suchst;

Ansonsten ist eine PWM-Programmierung "zu Fuß" keine Hexerei (Tante Google und das Forum hier liefert dazu etliche Beispiele).

Wenn ich die library richtig verstanden habe, dann kannst du mehrere I/O Pins des Arduino jeweils als PWM-Ausgang definieren und somit mehrere driver shields (z.B. diese) anschließen und somit deine 4 Motoren separat, d.h. mit unterschiedlichen Parametern, ansteuern, falls du das brauchst; oder halt alle 4 Motoren parallel betreiben.

Parallel betreiben heißt aber nicht, dass du alle 4 gleichzeitig parallel an einen shield anschließen kannst, wenn die Motoren in Summe den max. Strom des Treibers überschreiten.

Ebenfalls beachten: 4 shields parallel an einen I/O des Arduino anschließen, nur, wenn nicht mehr als 40mA an diesem I/O gezogen wird.

Andernfalls z.B. 4 I/O als PWM output definieren und 4 motor shields mit gleichen Parametern ansteuern, damit sie gleichzeitig die gleiche Aktion mit gleichem Speed etc. durchführen. Ich gehe davon aus, dass deine Anwendung den minimalen zeitlichen Schlupf (Arduino arbeitet die I/O in Realität seriell - wenn auch rasend schnell - hintereinander ab) verträgt.