31 LED .. jede ein Tag

Tag .. da ich für meine Projekte länger brauche ^^ erste mal die Theorie ..

Der Plan ist einen Kalender zu bauen der recht simpel ist aber er soll auch nicht dumm sein.

Wie kann ich 31 LED dazu bringen an Tag 1 im Monat LED 1 leichten zu lassen ... und so weiter..

Problem ist da dass wir nicht immer 31 Tage im Monat haben .. und perfekt würde es sein wenn 12 LEDS noch den Monat anzeigen würden .. .. das Jahr lassen wir mal ... ausser es gibt eine einfach Lösung für .. ( ein Schalter um einen Tag vorzuspringen sollte auch drin sein)

Aufgebaut kann das auf einem ESP werden.. CH340 V3 ESP8266 NodeMCU Arduino Kompatibel Lua Lolin WLAN Micro WiFi ESP-12 F | eBay

Nur wie man das angehen soll da bin ich überfragt vorerst ..

Dann hole Dir die aktuelle Uhrzeit + Datum über NTP aus dem Netz. Da hast Du alle Infos, die Du brauchst. (Monat, Tag, Wochentag, ...)
Schau Dir mal die Beispiele bei Fips an und evtl. die Einführung von agmue.

Gruß Tommy

1 Like

Das Teil sollte ohne Internet laufen..

Vll. an einem Kalender sich orientieren der mit installiert wird... na ich schau mal was deine Tipps sagen :)! thx

DS3231 läuft recht genau. Aber der ESP32 hat eventuell auch was an Bord, habe ich noch nicht probiert.

espressif: System Time

du willst einen Kalender auf einem ESP8266
Du hast kein Internet.
Dein Controller startet bei 0.
Was hast du dir vorgestellt, dem Controller nach dem Einschalten wissen zu lassen dass heute der 14.9. ist?

1 Like

Hallo,
Na ja wenn Du Kein Wlan nutzen willst, bleibt nur ein RTC Modul (DS3231) für die LED´s suche mal nach LED Streifen mit Controller z.B WS2812B oder ähnliche. Solche LEDs gibts auch einzeln.
Eventuell nimmst Du aber auch einen Nano , dann gibts mit dem 5V des data Eingangs schon mal keine Überraschung mehr.

Heinz

1 Like

Warum ein ESP32, wenn du kein Internet verwenden willst? Immerhin bist du hier in einem Arduino Forum. Zusatz-Hardware für 31+12 LED brauchst du sowieso.
Auch eine RTC wie das vorgeschlagene DS3231 hat einen eingebauten Kalender, der das Datum richtig weiterzählt und über einen Neustart behält.

1 Like

Die Frage habe ich mir auch gerade gestellt, bin gespannt auf die Antwort.

Weil er schneller rechnet, stell dir vor mit NANO jeden Tag eine LED umschalten.

Du meinst, weil er sich schneller langweilt :wink:

Gruß Tommy

:upside_down_face:

Schneller als man zusehen kann ist eigentlich keine Herausforderung

Jenau :joy:

Gruß Bernhard

Ok. Spaß bei Seite, zeichne mall Deine Vorstellung kein Code, nur wie das sol aussehen.
Schreiben bringt viel aber bild noch mehr

Wenn nur 1 LED von 31 leuchten soll funktionier Charlieplexing sehr gut. Mit 7 Pins kann man 42 LED ansteuern.

Grüeß Uwe

An sich dachte ich ist das easy :smiley: .. jede WS2812B LED ist hinter jeder Nummer.. (Meine Arbeit)

Und alle 24h springt eine LED weiter.. da wir aber so komische Sachen haben wie das Schaltjahr oder es wurden sogar Tage gestrichen vor vielen Jahren um mit der Erddrehung wieder Schritt zu halten .. kann ich auf diesen billigen Prinzip nicht bauen .. einfach weiter zu hopsen alle 24h :smiley:

Es gibt doch aber bestimmt einen offline Kalender bis in das Jahr 2100 länger will ich nicht leben :wink: hust * und aus dem Kalender könnte man die Tage abklappern..

Oder man klappert immer nur ein Jahr ab und korrigiert die Fehler per Tastendruck .. ist aber die dumme Variante.. besser ist der Offline Kalender .. ist doch auf jedem Bios drauf so groß ist das ja nicht ?


In der englischen Wikipedia kannst du nachlesen wie viele Tage jedes Monat hat falls du dir unsicher bist.

Wenn du das mit der Monatstageberechnung geschafft hast, kann man sich später auch mal die Schaltjahrberechnung ansehen.

Aber was ist nun deine Frage?

Das der ESP32 RTC kann, ist geklärt, aber deren Genauigkeit ist Mist.
Nimm eine DS3231. Ob es ein ESP sein muss? Da geht alles, was irgendwie I2C anbietet.

ICH würde mir eine Möglichkeit schaffen via seriellen Schnittstelle die Uhr zu stellen.

Als Alternative ohne RTC ginge DCF77 https://www.az-delivery.de/blogs/azdelivery-blog-fur-arduino-und-raspberry-pi/todo_florian_alles-hat-eine-genaue-zeit-dcf77-mit-dem-arduino
was auszuprobieren wäre.

1 Like

Ist aber wesentlich störanfälliger, größer und teurer, als DS3231.

Gruß Tommy

1 Like

@dimico
Warum möchtest du kein WLan ?
Damit machst du dir einiges einfacher/leichter und genauer.
Ok, wenn du kein WLan hast, dann macht es keinen Sinn. :wink:

Normal hat doch heute fast jeder WLan im Haus.
Kein bateln mit der RTC, keinn stellen der RTC, alles inkl.

Niemand behauptet das Gegenteil.

Einzig stellt sich die Frage, welche der angebotenen Lösungen zu Deinen Fähigkeiten und Ansprüchen am besten paßt.

Darum solltest Du Dir keine Gedanken machen, das wird mittels Schaltsekunden zum Jahreswechsel korrigiert.

Nicht erwähnt hast Du Sommer- oder Winterzeit, eine Stunde ist da schon relevant.

Sein oder Nichtsein, das ist die Frage für den 29. Februar.

Ja, wird aber bei Internetanschluß nicht benutzt, da zu ungenau. Auch jeder Arduino, ESP32 usw. ist mit dem Systemtakt zu ungenau. Das ist Dein konzeptioneller Fehler, außer Dir sind ein paar Sekunden im Monat egal. Siehe weiter oben "Anspruch". Mögliche Lösungen:

  • Systemtakt nutzen und berechnen, ob der 29.2 oder der 31. existiert. → ungenau
  • ESP32 mit Uhrenquarz: Darüber habe ich erstaunlich wenig gefunden, da wäre Forschungsarbeit notwendig.
  • DS3231 mit temperaturkompensierter Zeit und eingebautem Kalender → einfach zu programmieren, Abweichung ca. 1 Sekunde pro Jahr.
  • ESP32 mit Internetanbindung → einfach und genau.

Du hast die Wahl :slightly_smiling_face:

1 Like