433 MHz Fernsteuerung

Ich will gerade meine Garagentorsteuerung klonen (da der Hersteller der Sender nicht mehr auffindbar ist). Ich will die Steuerung nicht umbauen weil die Garage nur gemietet ist.

Per DSO habe ich schon herausgefunden, daß die Steuerung Amplitudenmoduliert ist. Das Signal wird mit 1 kHz digital moduliert, sowas bekommt man mit einem Controller leicht hin. D.h. ich könnte jetzt einfach bei Ebay einen 433 MHz Sender bestellen und die Sache wäre elektrisch erledigt. Nur fehlt mir dann ein Gehäuse mit WAF (Woman Acceptance Factor).

Falls ich nun eine Fernsteuerung finden würde die auf 433 MHz arbeitet und mit einem Atmel Controller bestückt wäre, dann könnte ich diese ja einfach umflashen. Nur stellt sich dann die Frage wer so eine Fernsteuerung vertreibt. Kennt hier jemand im Forum eine Fernsteuerung die diese Anforderungen erfüllt? Es wäre auch zu verschmerzen wenn so ein Sender 30 Euro kostet.

Im schlimmsten Fall würde ich auch einen anderen Controller nehmen falls es einen Open Source Toolstack dafür gibt.

Eine weite Möglichkeit wäre ein Sender der nicht in SMD Technik aufgebaut ist, dann könnte ich den Controller ja auch tauschen.

-Udo

Und wenn Du einen lernfähigen Fernsteuersender finden würdest, den Du auf den Code Deines Handsenders anlernen kannst?

Keine Ahnung, was das Ding für Deinen Zweck taugt, aber schau Dir mal die Beschreibung von eBay Nr. 141108773462 an!

Habe ich schon probiert. Die Dinger taugen nicht wirklich. Hat 20 Minuten gebraucht bis ich das Teil endlich angelernt hatte. Dann hat es zweimal funktioniert und dann nie wieder.

Hallo,

wo ist das Problem?
Gruß und Spaß
Andreas

Das Problem ist, das Du antwortest ohne den Rest gelesen zu haben. Genau diese Fernsteuerung habe ich hier rumliegen --> funktioniert nicht. Hatte ich bereits oben geschrieben.

Bist Du Dir sicher, dass Deine alte Fernbedienung immer dasselbe Signal ausgibt, also sich nicht von mal zu mal ändert. Dass also deshalb die tolle chinesische Fernbedienung nicht mehr geht? Das macht man ja seit Jahren nicht mehr so, weil sonst Hinz und Kunz in Deine Garage kann. Die Funkchips macht doch eher TI, die haben doch den Frequenzgenerator bei einigen Chips schon mit drin. Falls es aber so eine Fernbedienung mit Atmel Chip gibt, und jemand sie findet, dann täte mich das auch interessieren. Und falls doch TI, hätte das einen passenden WAF?
http://www.watterott.com/de/TI-eZ430-Chronos-433MHz
Wäre aber wohl etwas teuer nur um die Garage aufzumachen.
Falls der 433MHz Generator in deiner nicht funktionierenden China-Fernbedienung noch geht, kannst Du ja in dieses Gehäuse einen ATTiny mit hinein quetschen. Muss ja kein DIP sein, die Tinys gibt es ja in wirklich klein.

Grüße,

Sven

Hallo,
"das Du antwortest ohne den Rest gelesen zu haben"
aah, habe ich wieder etwas gelernt!

"Genau diese Fernsteuerung habe ich hier rumliegen"
welche denn von den 446 Stück?

Hast Du Dir denn die anderen 445 angeschaut? Nein? mmh...
Lassen wir das
Gruß und Spaß
Andreas

@Sven, ja ich bin mir absolut sicher. Wie gesagt habe ich per DSO nachgeschaut. Die TI Clock kommt der Sache schon recht nahe. Aber etwas zu teuer.

Bei chinesischen Anbietern gibt es 433MHz Sender so groß wie ein 50Cent Stück für unter ein €. Sieht aus, wie wenn das nur ein Quarz und ein paar Spulen sind. Sowas kann man sich bestimmt auch selber aufbauen. Zusammen mit einem ATTiny und einer Knopfzelle auf Lochplatine bekommt man das bestimmt in jede kleine Plastikschachtel, wo man ein Loch rein bohrt für den Druckschalter. Da könnte der WAF dann auch wieder gegeben sein. Schlimmer wie die Fernbedienungen früher ausgesehen haben wird es schon nicht sein.

Also mit dieser Anleitung: http://www.sweetpi.de/blog/553/einen-433mhz-funksender-selber-bauen und diesem Gehäuse: %product-title% kaufen müsste das doch hinzubekommen sein.