433mhz Temperaturdaten senden und empfangen

Hallo,
habe eine Frage zu den 433Mhz Sender und Empfänger.

https://www.amazon.de/gp/product/B076KN7GNB/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1

Haben Zuhause zwei Pufferspeicher, von denen ich mit einem NTC per Nano die Temperaturwerte auslese. Nun möchte ich diese Temperaturwerte per 433Mhz an einen anderen Arduino senden und diese Temperaturwert per LCD ausgeben.

Leider finde ich keine geeignete Library bzw Möglichkeiten wie ich das ordentlich machen kann.

Hat das vielleicht jemand schon mal gemacht und kann mir dort helfen?

Vielen Dank schon mal im Vorraus.

Wieso findest du keine Library ?
Wonach suchst du denn da ?
Google mal nach VirtualWire oder nach radiohead, diese ist neuer aber nicht kompatibel zur ersten.

Die kannst du dafür nehmen und dann eins der Beispiele für deine Daten nutzen.

Allerdings wirst du mit dem Empfänger nicht sehr viel freude haben, der ist eigentlich Müll und du solltest besser einen Superhet RXB8 einsetzen.

Allerdings kannst du für ein neues Projekt auch gleich bessere Module einsetzen, z.B. die HC-12.
Die haben eine bessere Qualität und auch bessere Reichweite.

Also die VirtualWire habe ich schon mal runtergeladen nur da verstehe ich den Programmtext nicht :confused:
Weis nicht mal genau was ich das zum senden nehmen soll und was zum empfangen.

als Bsp. gibt es dort Client, server receiver und transmitter.
Wie mache ich dort einen Sender und Empfänger draus?
Hast du da einen Anleitung für?
Würde ich als Sender den Code von transmitter nehmen und als Empfänger den Code von receiver?
Oder macht es mehr Sinn Server+Client zu nutzen?

Andere Module würde/könnte ich mir ja immer noch holen, wenn es mit den jetzigen nicht funktioniert. Wollte es nur erst mal ausprobieren ob das Grundsätzlich funktioniert.

(deleted)

Peter-CAD-HST:
Moin tobias_krebs_0207
Herzlich Willkommen im Forum.
Gebe dir und deinem Projekt den Gefallen und verwende das HC12-Modul. Dieses läßt sich sehr einfach über einen HF.print(); und (if HF.available()) holeDate(); ansprechen. So kannst du komplett auf Funktionen aus einer Bibliothek verzichten. Du machst es dir einfach und versendest und empfängst die Daten, die zuvor in einem struct zusammengefasst worden sind. Hier kommt ein Link zu einer extrem guten HC12-Modul Beschreibung.
Viel Erfolg
Gruß Peter
Take Care

Okay,
Hast du einen Link zu diesen Modulen?
Finde diesen hier ( https://www.amazon.de/AZDelivery-HC-12-433Mhz-Funkmodul-Parent/dp/B07VN3Q88P?th=1 )
Wäre der in Ordung?
Bäuchte ja dann von denen auch zwei Stück oder? Einer als Sender einer als Empfänger?

tobias_krebs_0207:
Also die VirtualWire habe ich schon mal runtergeladen nur da verstehe ich den Programmtext nicht :confused:
Weis nicht mal genau was ich das zum senden nehmen soll und was zum empfangen.

als Bsp. gibt es dort Client, server receiver und transmitter.
Wie mache ich dort einen Sender und Empfänger draus?
Hast du da einen Anleitung für?
Würde ich als Sender den Code von transmitter nehmen und als Empfänger den Code von receiver?
Oder macht es mehr Sinn Server+Client zu nutzen?

Andere Module würde/könnte ich mir ja immer noch holen, wenn es mit den jetzigen nicht funktioniert. Wollte es nur erst mal ausprobieren ob das Grundsätzlich funktioniert.

Wenn du schon nicht die Begrifflichkeiten kennst, wie soll das mit dem Programmieren werden ?

Allerdings kein Problem wir sind ja da um dir zu helfen.
Und in den jeweiligen Beispielen ist alles genau vermerkt.

tobias_krebs_0207:
Okay,
Hast du einen Link zu diesen Modulen?
Finde diesen hier ( https://www.amazon.de/AZDelivery-HC-12-433Mhz-Funkmodul-Parent/dp/B07VN3Q88P?th=1 )
Wäre der in Ordung?
Bäuchte ja dann von denen auch zwei Stück oder? Einer als Sender einer als Empfänger?

Ja, die sind geeignet und du brauchst mindestens 2 davon.
Was du aber unbedingt beachten musst, diese Module müssen zur optimalen Funktion konfiguriert werden.
Dazu ist hier etwas beschrieben.

Okay also sieht es wohl doch so aus das ich es mit meinem jetzigen 433MHZ Modulen nicht probieren muss.
Dann werde ich mir die HC-12 mal bestellen und mich dann nochmal melden wenn ich es nicht hin bekomme
Danke für die Antworten.

(deleted)

(deleted)

tobias_krebs_0207:
Okay also sieht es wohl doch so aus das ich es mit meinem jetzigen 433MHZ Modulen nicht probieren muss.
Dann werde ich mir die HC-12 mal bestellen und mich dann nochmal melden wenn ich es nicht hin bekomme
Danke für die Antworten.

Damit hast du dich auf jeden Fall für den besseren Weg entschieden.

Bei Problemen einfach melden.

Peter-CAD-HST:
Moin tobias_krebs_0207,
wenn ich deine Aufgabenstellung richtig verstanden habe hast du:
Zwei Pufferspeicher --> zwei Mess-Stellen --> zwei NANO´s mit einem HF-Modul
Eine Anzeigestation --> ein NANO mit einem HF Modul
Das sind in Summe nach Adam Riese und Eva Zweck drei NANO´s und drei HF-Module.
Gruß Peter
Take Care

Ja fast. Habe zwei Pufferspeicher. Aber für meine Anwendung brauche ich nur die Temperatur oben des Pufferspeichers. Deshalb komme ich auf einen NANO + HF am Speicher und einem NANO + HF an der Anzeigestation

tobias_krebs_0207:
Haben Zuhause zwei Pufferspeicher, von denen ich mit einem NTC per Nano die Temperaturwerte auslese.

Hat das einen betimmten Grund, warum du es mit einem NTC machen möchtest ?
Warum verwendest du keinen digitalen Sensor, den DS18B20 ?
Dieser ist sehr genau und ideal für deine Anwendung geeignet.

(deleted)

Hallo tobias_krebs_0207,

Gibt es noch eine Info zu meiner Frage in Post #12 ?

Und auch wenn es hier anders geschrieben wurde, du brauchst für eine saubere Funktion mit dem HC-12 auch eine Library, und zwar die "SoftwareSerial".
Diese wird nötig, um den HC-12 seriell anzusprechen und damit nicht die serielle Hardwareschnittstelle zu belegen.

Beachte bitte, solltest du die Hardwareschnittstelle (D0 und D1) verwenden, kann es dir passieren, du musst den HC-12 zum Flashen abziehen und hast zudem keine einfache Möglichkeit deinen Sketch sauber zu debuggen. Dadurch wird eine Fehlersuche extrem erschwert.

Somit ist die Library "SoftwareSerial" für diese Anwendung auch notwendig.

HotSystems:
Hat das einen betimmten Grund, warum du es mit einem NTC machen möchtest ?
Warum verwendest du keinen digitalen Sensor, den DS18B20 ?
Dieser ist sehr genau und ideal für deine Anwendung geeignet.

Der NTC passt genau in die Öffnung des Pufferspeichers. Auf Genauigkeit kommt es nicht so an +-3°C
Außerdem war der NTC noch da und ist genau für diesen Puffer gemacht :slight_smile:

HotSystems:
Hallo tobias_krebs_0207,

Gibt es noch eine Info zu meiner Frage in Post #12 ?

Und auch wenn es hier so geschrieben wurde, du brauchst für eine saubere Funktion mit dem HC-12 auch eine Library, und zwar die "SoftwareSerial".
Diese wird nötig, um den HC-12 seriell anzusprechen und damit nicht die serielle Hardwareschnittstelle zu belegen.

Beachte bitte, solltest du die Hardwareschnittstelle (D0 und D1) verwenden, kann es dir passieren, du musst den HC-12 zum Flashen abziehen und hast zudem keine einfache Möglichkeit deinen Sketch sauber zu debuggen. Dadurch wird eine Fehlersuche extrem erschwert.

Somit ist die Library "SoftwareSerial" für diese Anwendung auch notwendig.

Okay danke schon mal für den Hinweis.

Peter-CAD-HST:
Moin tobias_krebs_0207,
dann ist das ja nooccchhhhhhh einfacher.
Eine Sketch schreiben, der den Datensender und Empfänger enthält und beim Datensender die nicht vorhandene Anzeige abfangen.
Viel Erfolg
Gruss Peter
Take Care

Das verstehe ich nicht so ganz :smiley:

tobias_krebs_0207:
Der NTC passt genau in die Öffnung des Pufferspeichers. Auf Genauigkeit kommt es nicht so an +-3°C
Außerdem war der NTC noch da und ist genau für diesen Puffer gemacht :slight_smile:
Okay danke schon mal für den Hinweis.

Alles klar. Wenn der NTC so passt ist das auch die richtige Lösung.
Und den kannst du ja rel. einfach am analogen Pin einlesen.

Und vermutlich ist es für dich auch einfacher 2 getrennte, jeweils für den Senderpart und Empfängerpart passende Sketche zu schreiben.
So solltest du auch anfangen.