74HC573

Ich möchte mit 2 74HC573 16 Signale unter der Benutzung von nur 8 Arduino Ausgangspins durchschiften.

Also zuerst 8 Signalzustände im ersten 74HC573 speichern, dann mit den selben 8 Arduinopins die Signale im 2. 74HC573 speichern.

Ist das möglich ?

Nein, das ist nicht möglich; Du brauchst 10 Pins: 8 für die Daten und 2 (je einen für jedes 573) um den Zustand der Datenpins in die 573 zu laden. Grüße Uwe

Wenn nur wenige Ausgänge zur Verfügung hast, kannst du auch mehrere Shiftregister (z. B. 74HC595) benutzen. Die haben einen seriellen Eingang (Clock und Daten-pin) und eine 8-bit breiten Ausgang. Mit dem STCP-Pin kannst du dann alle Ausgänge auf einmal rausschieben. Output Enable würde ich immer auf Low lassen, den Reset brauchst du auch nicht unbedingt, wenn du immer 8-Bit rausschreibst. Damit würden insgesamt 4 Arduino-Pins ausreichen um zwei solche Register anzusteuern (gemiensamer STCP und DS, und für jedes einen eigenen Clock (SHCP)).

Ich würde das auch mit den 595ern machen wenn du die mir SPI ansteuerst bist du sogar richtig schnell da der SPI wesentlich schneller ist als das normale ShiftOut des Ardus. Ich hatte sogar 8 Register hintereinander am SPI ohne Probleme du kannst dann halt auch mit einem Schieberegister die STCP-Eingänge der anderen Register schalten und kannst dann immer noch die 8Bit der jeweiligen 595 separat steuern ohne das du mehr als 4 Pins brauchst. Gruß Der Dani

Ich brauche also bei 4 74HC573 8 Arduinopins für die Dateneingänge und 4 Pins für die Latches. Kann aber die Enableoutputs von je zwei 74HC573 mit je einem Arduinopin bedienen.

Macht also 14 Arduinopins !

Megaionstorm: Ich brauche also bei 4 74HC573 8 Arduinopins für die Dateneingänge und 4 Pins für die Latches. Kann aber die Enableoutputs von je zwei 74HC573 mit je einem Arduinopin bedienen.

Macht also 14 Arduinopins !

Wenn Du den Output Enable auch noch ansteuern willst dann brauchst Du 1 Pin pro 573 oder wenn du alle gleichzeitig ansteuen willst 1 Pin für alle. Also zwischen 15 und 18 Pin

Grüße Uwe