ADC erste Messung falsch

Also… Ich hab für meine Pflanzengießanlage damals nen Sensor mit Nägeln gehabt.
Nach den Einschalten wird eine Kalibration gespeichert, wenn ich nen Taster drücke.

Allerdings sind die ersten paar Messwerte des ADC immer falsch und es dauerte mehrere Sekunden bis sich das eingependelt hatte (unabhängig davon wie oft ich auslese in der Zeit. (siehe Bild)

Nun Dachte ich das wäre ein Problem mit meinen Nägeln als Sensor.
Aber auch mit dem Kapazitiven Sensor scheint das so zu sein. Warum kann ich mir allerdings nicht erklären.

Wenn ich allerdings im Setup einmal den ADC auslese (hatte ich irgendwo im Internet gefunden, dass es so ein Problem im ADC gibt und es dadurch umgangen wird) geht es, allerdings NUR, wenn ich danach ein langes delay von 10-20 Sekunden mache (10 Sekunden recht genau, 20 Sekunden ganz genau).
Zumindest war es bei den Nägeln als Sensor so.

Beim kapazitiven Sensor hab ich das mit delay noch nicht getestet, weil mir gerade erst aufgefallen ist, dass die ersten Werte auch scheinbar nicht passen.

Alte Messreihe siehe Bild…

Kann mir das einer erklären, oder sagen was man da machen kann statt 20 Sekunden zu warten?

ADC Verlauf - Schaltung.png

Das hatte ich hier gelesen....

Ein Kondensator ADC gegen GND hatte übrigens keine Wirkung darauf.
Und wenn er einmal die 20 Sekunden nach dem ersten Auslesen gewartet hatte trat das auch nie wieder auf, auch wenn ich danach erst nach zig Minuten wieder den ADC gelesen hatte.

Ja.
Oder korrekter: Jain.

Wenn der Innenwiderstand der Spannungsquelle (sensor) zu hoch ist dann kann der interne Sample and Hold Kondensator Während der Ladezeit nicht auf die Meßspannung geladen werden sondern braucht mehrere Meßzyklen dafür. Ob der Wert von unten oder von Oben an den richtigen Meßwert annähert hängt davon ab was vorher auf diesem oder einem anderen Analogeingang gemessen wurde

Abhifte schafft ein 0,1 µF Kondensator zwischen Analogeingang und Masse.

Grüße Uwe

Die Spannung liegt aber nicht immer an den Nägeln an, sondern wird über einen Ausgang zur Messung aufgeschaltet. Wird nun noch ein externer Kondensator dazu geschaltet, verlängert sich die Messzeit noch.
Für die Nagel-Messung (hochohmig) ist mir das klar. Aber der kapazitive Sensor sollte doch einen Ausgang haben, der niederohmiger ist.

Gorkde, kannst du den kapazitiven Sensor nicht auf Dauerplus hängen und mal probieren?

Für die Nagelmessung hätt ich einen OP als Impedanzwandler ausprobiert.

Der Kapazitive hat eben das selbe Problem.
Der wiederum hängt allerdings auf VCC statt am Arduino, daher macht es mich stutzig, denn da sollte es nciht am großen Widerstand liegen.

Wie gesagt einen C hatte ich schon in verschiedenen Ausführungen getestet, sowohl bei den Nägeln als auch mit Kapazitiver Messung. Brachte keinerlei Verbesserung oder Verschlechterung. Daher kann es eigentlich theoretisch ja nicht an der Ladezeit des ADC gelegen haben (Messabsstand bis zu 4 Minuten... Das selbe und in 4 Minuten sollte der C voll sein selbst bei zig Megaohm).

Ich vermute fast das hängt garnicht mit den Sensoren zusammen sondern eher mit der Führung der Leiterbahnen auf der Lochrasterplatine, aber da sind die ja maximal 5-6cm lang, daher kann ich mir das auch nicht vorstellen....

Ich hab aktuell 2 gleiche Sensoren dran, aber bisher hab ich nur den ersten Sensor aufgezeichnet und kann nicht sagen, ob bei dem einen was nicht stimmt, oder bei beiden.

Ich schreibe gerade mein Programm um, um beide Sensoreingänge parallel aufzuzeichnen, damit ich sehe ob die sich unterschiedlich verhalten oder wenn ich sie vertausche der Fehler mit wechselt.