alter Arduino serial: Uploadproblem

hallo,

ich hab hier noch einen "alten" Arduino serial (http://www.arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardSerial). Den hab ich mit einem USB-Serial-Wandler an meinen Macbook angeschlossen. Als Entwicklungsumgebung verwende ich die 0022.

Leider schaffe ich es nicht eine Beispielprogramm hochzuladen. Als Fehlermeldung kommt "programmer is not responding" :-(

  • kann man dieses "alte" Board überhaupt noch mit der aktuellen Version 0022 programmieren?

  • muss man da noch die Resettaste vor / beim Upload drücken?

  • oder hängt das Problem mit dem USB-Serial-Wandler zusammen?

Gruss Jürgen

Die Serielle Schnittstelle erwartet -/+ 12V; ein USB-Seriell-Wandler mit dem FT232 gibt 0/5V. Über den Canon-Stecker geht das nicht.
Wenn Du direkt auf die Pins 0 und 1 gehst, müßte es funktionieren.

Entweder Resettaste bei Begin des Uploads drücken oder Du verbindest den DTR Ausgang des USB-Serial-Wandlers über einen 0,1µF mit Reset des Arduino.

Grüße Uwe

hallo,

danke für deine Hinweise. Hab jetzt mal ein anderes Board mit serieller Schnittstelle auf dem noch von “früher” das Beispielprogramm mit der ASII-Tabelle über die über die Schnittstelle gesendet wird drauf war an den MacBook mit dem USB-Adpater gehängt.

=> Schnittstelle funktioniert.

Im Terminalprogramm wird die ASCII-Tabelle die vom Arduino geschickt wird wunderbar angezeigt:

=> Kommunikation Serieller Arduino <-> USB-Adapter <-> Macbook ist also i.O. Es liegt da dann auch kein Problem mit den RS-232-Pegel vor.

Ich werd mal eine “alte” Entwicklungsumgebung testen. Vielleicht hat sich da was geändert und es ist mit der aktuellen 0022 nicht oder schwer möglich über den Bootloader ein Programm hochzuladen.

Jürgen

hallo,

ich hab den Fehler gefunden. Bei meinem ersten Versuch hab ich die Arduino-Platine mit einer 9V-Blockbatterie versorgt. Das hat beim Upload des Programms nicht gereicht.

Als ich dann ein 12V-Netzteil an die Hohlbuchse angeschlossen habe hat es wunderbar geklappt.

Danke an alle Poster die mir Tipps gegeben haben.

Gruss
Jürgen