Alzheimer nach Bootloader Update

Wie ich ja vor einiger Zeit berichtet hatte, habe ich alle meine ATmega 328 mit dem neuen Optiboot Bootloader des Arduino UNO versehen.
Leider hat mein Duemilanove seitdem das Problem, dass er nach dem Abschalten das geladene Programm “vergisst”. Wird er wieder mit Strom versorgt (egal ob über USB oder Netzteil), blinkt nur noch die Onboard-LED von Pin 13.
Das betrifft aber nur den Duemilanove. Alle anderen ATmegas, die auf selbst erstellten Platinen sitzen, behalten ihr Programm.
Hat jemand eine Idee, was da schiefgelaufen sein könnte?

Ich hab jetzt noch ein wenig rumprobiert. Wenn ich einen anderen ATmega 328, der auf seiner eigenen Platine einwandfrei läuft, in den Duemilanove stecke, verliert er auch sein Programm. Wenn ich wieder den alten Bootloader aufspiele funktioniert alles einwandfrei. Ich hab auch den neuesten Optiboot vom 12. Oktober ausprobiert, leider ohne Erfolg.

Somit ATmega 328 auf eigener Platine: Optiboot funktioniert einwandfrei ATmega 328 auf Duemilanove: Optiboot verursacht Programmverlust beim abschalten

Ich lass jetzt auf dem Duemilanove erst mal den alten Bootloader drauf. Der einzige Nachteil ist eigentlich nur, dass ich dann immer die Boardeinstellung ändern muss.

Dann vergleiche doch mal was den Duemilanove

http://arduino.cc/en/uploads/Main/arduino-duemilanove-schematic.pdf

von deinen Boards unterscheidet.

Ich tippe auf nen Kondensator oder R vor dem Resetpin...

Das mit dem C & R am Resetpin kann ich nicht glauben, da MaFu ja sagt das Ihm das Sketch flöten geht... und ich kann bei mir so oft wie ich will auf den Resetknopf hämmern... Alzheimer bekommen meine Arduinos nicht

@LC_Data Du hast also auch den Optiboot auf ein Duemilanove Board gespielt und keine Probleme?

@apogee Eher nicht wahrscheinlich. Auf meinen selbst erstellten Platinen sind im Prinzip die gleichen Komponenten am Resetpin, da ich dort auch die Autoreset Funktion nutze.

Hi,

das Alzheimer Problem habe ich auch gehabt seitdem wieder der alte Bootloader drauf ist habe ich das Problem nicht mehr. Was ich auf Anhieb gesehen habe ist das es im Schaltplan vom UNO noch Kontaktflächen (Jumper) gibt zb. UBOOT am Pin 13 und GROUND am Pin 28 vom ATmega. Vielleicht gibts da noch einen zusammenhang.

Es kann aber nicht an einer Besonderheit vom UNO liegen, sondern eher an etwas auf dem Duemilanove Board. Weil der nackiche MC auf einer eigenen Platine funktioniert ja.

Hi,
ich meinte ja auch die Schaltung vom Duemilanove Board müsste eventuell dem UNO Board angepasst werden. Damit man die gleiche Umgebung hat. Wenn es an der Hardware liegen sollte ?
Ich hatte beim ausprobieren den Eindruck gehabt das daß Programm gar nicht weg ist sondern er bootet es einfach nicht. Ich hatte dann beim häufigen ein- und ausschalten meines Boards manchmal Glück gehabt und er hatte es wieder.

What is the expected output? What do you see instead?

It works perfectly until you unplug the Arduino and then it appears to forget the uploaded sketch

https://code.google.com/p/optiboot/issues/detail?id=7

Ich habe genau das gleiche Problem mit dem Optiboot aber der µC verliert nicht das Programm sondern geht wenn er über USB versorgt und angesteckt ist in Uploadbereitschaft oder ähnliches. Versorgt man über DC Plug habe ich keine Probs. w

Hi,

also ist es möglich das der ATMega8U2 doch irgendwas macht was mir beim Duemilanove fehlt ?

@LC_Data Du hast also auch den Optiboot auf ein Duemilanove Board gespielt und keine Probleme?

@MaFu.. definitiv nein weder das eine noch das andere...(dafür bin ich zu unerfahren....)

@LC_Data: Ach so, dann hab ich Dich missverstanden.

Aber nachdem ich ja anscheinend nicht der einzige mit diesem Problem bin kann man ja ev. auf eine Lösung hoffen. Ich lass jetzt erst mal auf dem Duemilanove den alten Bootloader drauf und harre der Dinge. Ist ja auch nicht so tragisch. Zum Updaten meiner eigenen ATmega Platinen muss ich eh den COM-Port umstellen, da kann ich auch ein anderes Board einstellen. Und bisher war keines meiner Programme so groß, dass ich unbedingt die zusätzlichen 1,5K Speicher brauchen würde.

Ich bin auch dazu übergegangen den alten Bootloader drauf zu lassen. Kommt ein bisschen "Mircrosoftig" vor. Erstmal raushauen um zu sehen das es doch nicht 100% kompatibel ist.

hi @volvodani,

ich denke mal das ein bootloader Programmteil im 328p drin ist und der andere Teil im 8U2. Deswegen eventuell auch 1,5K mehr Speicher im 328.

@big-maec Nochmal: Auf einer eigenen Platine funktioniert es mit dem Optiboot einwandfrei. Und da gibt es keinen 8U2. Im Gegenteil, meine Platinen programmier ich über einen FTDI.