Anbindung von analogem air flow-sensor

Ich möchte gerne einen Honeywell AWM92200V Mass Airflow Sensor an einen Arduino anbinden.
Da er normalerweise recht teuer ist, frage ich lieber, statt meiner elektronisch etwas unbedarften Nase nach zu werkeln. Die Arduino-Programmierung kann ich in Eigenregie erledigen.

Das Problem, mit Lösungsansätzen von Honeywell:

SENSOR BRIDGE CIRCUIT: Für das Auslesen und Vergleichen der beiden Spannungen auf Pin 2 und Pin 8 brauche ich offenbar einen Instrumentenverstärker. Was wäre eine smarte Wahl, und gibt es Dinge zu beachten, die dem Anfänger zum Verhängnis werden könnten (sprich der teure Sensor geht in Rauch auf!).

HEATER CONTROL CIRCUIT: Könnte man das auch einfach mit einem Transistor machen (gemäss Datenblatt braucht der Sensor bloss 50mW!) ? Und was wäre ein brauchbares LM124 Äquivalent?

Das müssen ja Basisschaltungen sein, aber Ich bin froh um jede Hilfe. Der Sensor wartet inzwischen etwas sehnsüchtig auf ein laues Lüftchen.

Hier noch die Produkt-Page:
http://sensing.honeywell.com/index.php?ci_id=3108&la_id=1&pr_id=25901

Installation Instructions p80171_2.pdf (162 KB)

Hier ist der Sensor etwas verständlicher erklärt: http://www.sensortechnics.com/cms/upload/datasheets/ds_standard-awm90000-592.pdf . Hier das Funktionsprinzip: http://www.sensortechnics.com/cms/upload/appnotes/AN_Massflow_D_11153.pdf

http://arduino.cc/forum/index.php?topic=102482.0

Zum Bildern die Du eingebunden hast: Du brauchst eine Heizung mit einer Regelung durch den Operationsverstärker LM124 (rechtes Bild) um die Widerstände im mittleren Schaltbild zu wärmen. Es werden 2 interne Flächen erwärmt und durch den Luftfluß über die Oberfläche wird die erste Fläche in Flußrichtung mehr gehühlt als die zweite weil die Luft bereits von der ersten Fläche erwärmt wurde. Für die Heizung brauchst Du stabile 10V.

Das linke Schaltbild ist eine Brückenschaltung mit 2 Temperaturabhängigen Widerständen die den Temperaturunterschied der beiden Flächen mißt. Eine Verstärkerschaltung ist im ersten Link. Du brauchst eine duale Stromversorgung für den Meßverstärker falls Du den Fluß in beide Richtungen messen willst. Du brauchst keine Duale Versorgungspannung am Meßverstärker wenn Du die Offsetspannung so einstellst daß immer ein positiver Wert am Ausgang des Meßverstärker ist oder wenn Du den Fluß nur in eine Richtung messen willst.

Erklärst Du mir für was Du die Schaltung brauchst? Mit dem AWM92200V mißt Du den Druckunterschied nicht die Luftmenge.

Als Anfänger bist Du schnell mit dieser Schaltung überfordert. Du wirst den Sensor zwar nicht Kaputtmachen aber wahrscheinlich nicht zum laufen bringen.

Grüße Uwe

Hallo Uwe, ich schaue mir soeben die Datenblätter an, die Du verlinkt hast. Ganz tolle Erklärungen Deinerseits.

Ich hatte schon die Vermutung, den falschen Sensor erwischt zu haben - es soll tatsächlich ein Luftstrom (OK, laues Lüftchen von 0 - wohl höchstens 500 ccm) gemessen werden. Dafür ist der AWM92100V wohl der passende Sensor. Andere, günstigere Sensoren bsp. von Omron bieten offenbar nicht dieselbe Präzision.

Also, ab in die Datenblätter.

Ach ja, bei Sensortechnics hatte ich angefragt, welchen Sensor sie empfehlen würden (man kann es ja versuchen), aber erhielt keine Antwort.