Anfrage für ein Arduino Projekt

Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin hier richtig und meine Anfrage ist erlaubt! Da ich technisch absolut unbegabt bin und nicht einmal einen Lötkolben oder ähnliches besitze, würde ich gerne ein kleines Projekt in Auftrag gebenb. Ich benötige ein sehr kompaktes Midimodul. Es sollen 2 Fader in einem kleinen Gehäuse verbaut werden (so klein wie eben möglich und so flach wie eben möglich). Die Fader sollen 100mm Fader sein Das Modul braucht eine Midi Out Buchse und die Fader sollen Control Change 7 und Control Change 74 jeweils von 0-127 senden. Das Modul soll wenn möglich Midi Bus Powered oder USB Bus Powered laufen. Das ganze sollte mechanisch ziemlich stabil sein.

Geht sowas? Kann mir das jemand bauen?

LG Klaus

Das sind ja eigentlich nur logarithmische Schiebepotentiometer - da braucht man nicht mal loeten - das kann man stecken.

Man braucht auch nur drei Kabel um so ein Ding mit den Arduino zu verbinden. Und was soll das genau kontrolieren?

musikmensch: ich hoffe ich bin hier richtig und meine Anfrage ist erlaubt!

Du hast Glück. Normalerweise werden Leute, die mit Fragen kommen, geteert, gefedert und aus der Stadt gejagt. Nur eben nicht Donnerstags.

musikmensch: Geht sowas? Kann mir das jemand bauen?

Das geht auf jeden Fall. Ich habe mit Arduino schon MIDI-Nachrichten erzeugt bzw. hereinkommende MIDI-Nachrichten manipuliert und weitergeschickt.

Als problematisch sehe ich höchstens die Rahmenbedingungen (so klein und so flach wie möglich). Wenn ich die benötigten Teile bekäme, wäre das an einem Abend erledigt.

Gruß

Gregor

@gregor: Ich habe bei Deiner Antwort mal das unterstrichene Wort ergänzt. Sonst wäre das Forum ja tot ;)

Gruß Tommy

gregorss: Du hast Glück. Normalerweise werden Leute, die mit [u]solchen[/u] Fragen kommen, geteert, gefedert und aus der Stadt gejagt. Nur eben nicht Donnerstags.

Du hast Glück. Normalerweise werden Leute, die mit solchen Fragen kommen, geteert, gefedert und aus der Stadt gejagt. Nur eben nicht Donnerstags.

Nicht ganz, Freitags werden bunte Schokostreusel statt der Federn verwendet. ;) ;) ;) Grüße Uwe

Na dann hab ich ja Glück gehabt! :-)

@treehuger Einen Korg Synth

@Gregor Leider habe ich auch keine Ahnung welche Teile das sein müssen, ich habe mir nur sagen lassen, dass die Fader linear arbeiten sollten... Was das Gehäuse angeht, da könnt ich mir selbst was stricken, wenn die fertigen Teile vorliegen. Würdest Du das übernehmen und was würde es kosten?

LG

Ich kram das hier nochmal raus, bin ja auch Musikmensch :slight_smile:

Also: Teile musst Du selbst organisieren, und die linearen Fader sind in jedem Fall mal richtig. 10 kOhm ist fein für sowas. An den Schleifer vielleicht noch nen 100 nF gegen GND.

Als Controler kannst Du einen geschrumpften UNO nehmen, Nano oder wie die Dinger heißen.
Raus kommt dann über die übliche Midi-Peripherie ein echtes Midi-Signal, damit gehste dann auf Dein Interface oder auf den Korg direkt. Versorgung über USB.

Was die Maße angeht: die 100 mm Fader nehmen den meisten Platz weg, und wenn Du mich fragst: zu klein darf das Zeug nicht sein, Du brauchst ja auch eine gewisse Standfestigkeit (falls es nicht irgendwo geschraubt/geklettet oder sonstwas ist).

Das Programm selbst ist halbwegs trivial, da gibt’s genügend Beispiele im www.

Aber vielleicht ist das Ding auch schon fertig und ich tipp mir hier umsonst den Midi-Wolf?

Klaus_ww: Aber vielleicht ist das Ding auch schon fertig und ich tipp mir hier umsonst den Midi-Wolf?

Auf jeden Fall ist das Ding schon in Arbeit.

Gruß

Gregor

Ah, Du baust den also - dann kann ich mich ja entspannt zurücklehnen.