Anpassen von analogen Signalen

Hi Leute,

Ich bin Elektroniker für Betriebstechnik und bastel mir ab und zu kleine Hilfen für den Alltag auf Arbeit. Nun steh ich vor einem kleinen Problem. Ich hab mir mittels eines Arduino und C# ein Apparat gebaut der Spannungen von 0-30V über die analogen Eingangspins messen kann. Soweit so gut. Darstellung in Tabelle und Graph ist vorhanden.

Ich hab jetzt allerdings ein analoges Signal, eine Prop-Ventil-Ansteuerung die mit -10V bis +10V arbeitet. Wie kann ich diesen Pegel um 10V verschieben, quasi 0- 20V daraus machen. Hab jetzt schon einige Seiten durchsucht aber mir fehlt wahrscheinlich der richtige Suchbegriff um eine Schaltung zu entwickeln.

Wäre nett wenn mir jemand auf die Sprünge helfen könnte.

MfG

Suchbegriff

"Summierverstärker" "OP Addierer"

Wenn dein Arduino nicht an der selben Spannungsquelle hängt sondern potentialgetrennt über Batterie oder Netzteil arbeitet, kannst du die -10V Spannung mit GND verbinden und dann messen.

+- Spannungen haben zwar den GND in der Mitte (deswegen nennt man es dann auch nimmer Minus sondern GND), dort liegt aber der PLUS von der negativen Spannung UND der MINUS von der positiven Spannung drauf.

Geht aber NUR wenn die zwei Spannungen ansonsten galvanisch getrennt sind

Ah, ok Danke! Das ist wieder ein großes Thema zum einlesen^^

Werde mich für die Variante mit den Op-Amps entscheiden. Die zweite Variante fällt flach, da ich mit dem Gerät mehrere Spannungen /Signal abgreife um diese darzustellen. Wenn ich da den Nullpunkt verschiebe (-10V ist nicht 0V für 24V, nehm ich an) verfälsche ich meine anderen Signale. Verbessert mich wenn ich falsch liege.

MfG

Ja, Spannungen mischen sollte man nicht, wenn sie aus der selben Quelle kommen.

Wenn aber deine 24V und deine +-10V unterschiedliche Netzteile haben geht das schon. GND ist bei 0-24V das tiefste Potential. Bei +-10V ist -10V das tiefste Potential, nicht GND.

Allerdings sind natürlich OP-Verstärker die elegantere Lösung, weil sie die Quellen hochohmig entkoppeln.

Für den Operationsverstärker braucht Du dann aber auch eine symetrische Spannungsversorgung von +/- 12 bzw +/-15V je nach Modell. Grüße Uwe

Je nach Schaltung kommst du auch ohne negative Versorgung aus.

Mit dieser Schaltung bildest du den Spannungsbereich -10V … +10V in eine Spannung 4.9V … 0.6V ab.

Zwischenablage01.jpg

Wenn du einen Rail to Rail OP nimmst, kannst du den OP sogar mit 5V Versorgen.