Aquariumbeleuchtung Mit welchem Arduino soll ich anfangen?

Hallo Zusammen

Ich bin hier absolut neu und platze einmal direkt mit meinen Fragen in Euer Forum :smiley:

Eingelesen habe ich mich schon, bin aber alleine mit der Vielfalt an Hardware, Sets usw derzeit noch total ├╝berfordert, daher wende ich mich direkt an Euch. :confused:

Ich habe bisher nur mbed Cortex (z.B. LPC1768) programmiert, in allen m├Âglichen Lebenslagen und mit Hardware f├╝r relativ viel Geld im B├╝ro. Bin also bez├╝glich Arduino absoluter Anf├Ąnger! :o

Ich m├Âchte aber nun f├╝r mein Privatprojekt eine m├Âglichst billige L├Âsung finden, so billig als auch irgend m├Âglich, damit es auch andere Aquarianer nutzen k├Ânnen ohne viel Geld ausgeben zu m├╝ssen.

Es geht um die Steuerung einer LED Tageslichtlampe f├╝r Aquarien.

Anwendung ist die Ausgabe zweier Signale die eine LED Leuchte mit 2x 0-10V Kan├Ąlen f├╝r blau&wei├čes Licht ansteuern soll.

0-10V = 0-100% Helligkeit (f├╝r Blau/Wei├č getrennt)

Was ich gerne machen w├╝rde:
Aktuelle Uhrzeit ├╝ber ein LCD anzeigen (und auch Stromausf├Ąlle ├╝berstehen) damit sind vermutlich folgende Komponenten interessant:

  • RTC Modul
  • LCD Anzeige

Danach m├Âchte ich eine Kurve (eigentlich 2, f├╝r jede Lichtfarbe eine) hinterlegen die die Helligkeit ├╝ber den Tag wiederspiegelt. (ich bin noch unschl├╝ssig welches Format Sinn macht, z.B. ASCII Text [Uhrzeit,Prozent])

Siehe:

Diese Kurve soll dann einmal als die besagten 0-10V f├╝r Blau auf Kanal 1 und einmal 0-10V f├╝r Wei├č auf Kanal 2 ausgegeben werden k├Ânnen und dank ASCII-File beliebig modifiziert werden k├Ânnen.

Grund ist ganz einfach, ich habe mir um 80ÔéČ den Controller f├╝r die Lampe vom Hersteller gekauft, diese kann aber nur 5 Schaltpunkte und es ist nicht m├Âglich z.B. von Schaltpunkt 1 um 08:00 (Licht ein bei 20% Helligkeit) zu Schaltpunkt 2 um z.B. 13:00 (Tageslicht, 100%) kontinuierlich hochzufahren/zu rampen (z.B. wenigstens in 5% Schritten alle X Minuten).

Dieser schaltet einfach Stur um 8 Uhr das Licht mir 20% ein und von einer Sekunde auf die andere um 13:00 pl├Âtzlich von diesen 20% auf 100%, kann nur 5 Schaltpunkte und ist damit f├╝r eine sch├Âne Tageslicht-Simulation unbrauchbar.

Wie man die Uhrzeit einstellt bin ich derzeit noch ratlos.

Was f├╝r Hardware w├╝rdet Ihr mir empfehlen?

  • Das Teil soll nicht weiter verwendet werden sondern wirklich rein eine sch├Âne Tageslicht-Steuerung erm├Âglichen.
  • So billig wie m├Âglich
  • Uhrzeit soll angezeigt werden und einstellbar sein (welches Tastenfeld, m├Âglichst wenige Kn├Âpfe)
  • 2 Kan├Ąle mit 0-10V als Ausgang

Vielen Dank im Voraus!

Lg Martin

Gerade wenn so ein Ger├Ąt nachgebaut werden soll, gibt es wohl keine beste oder billigste L├Âsung. Daf├╝r h├Ąngt zu viel von den Fertigkeiten der Nachbauer ab.

F├╝r einfachen Aufbau w├╝rde ich einen Uno und ein LCD-Keypad-Shield vorschlagen, eventuell dazwischen noch ein Prototype Shield f├╝r die RTC etc.

Bei den LED gibt es viele M├Âglichkeiten. Angefangen von Netz- oder Niederspannung, Strip oder Array, und dazu passend MOSFET oder andere Ansteuerung zum Dimmen. Bei Deinen Leuchten w├Ąre f├╝r die Ansteuerung ein Transistor oder Opamp notwendig, f├╝r die Umsetzung 5V auf 10V, und ein RC Filter f├╝r die PWM Gl├Ąttung. Bei 5V Strips k├Ânnen die LED auf beliebige Farben programmiert werden, dann reicht 1 Strip der sich direkt (digital) ansteuern l├Ą├čt, und es kann ein einziges 5V Netzteil benutzt werden. Sonst w├Ąre ein Netzteil f├╝r 10V notwendig, und ggf. ein weiterer Regler f├╝r 10V auf 5V. Die 3,3V f├╝r die RTC k├Ânnen immer vom Uno bereitgestellt werden.

Sorry, das alles ist nicht sehr hilfreich, es sollte einfach mal ein Denkansto├č sein, welche M├Âglichkeiten ber├╝cksichtigt werden k├Ânnen.

Was Du machen m├Âchtest, ist problemlos m├Âglich. Gestolpert bin ich nur ├╝ber das ÔÇ×so billig wie m├ÂglichÔÇť, denn das billigste Zeug h├Ąlt selten lange. Wenn Du etwas bauen m├Âchtest, das viele Jahre lang problemlos l├Ąuft, wirst Du mit dem billigsten Zeug nur eins: ungl├╝cklich.

Rechne vor allen Dingen damit, dass Du das nicht von heute auf morgen hinbekommst und einige Zeit mit lernen verbringen wirst.

Gru├č

Gregor

Ich habe schon mal vor ein paar Jahren ├╝ber Aquariumlicht und W├Ąrme nachgedacht. Mein damaliger Schwiegersohn hat sich ein Terrarium f├╝r Schlangen gebaut. Zur Durchf├╝hrung kam es nicht mehr, weil vorher die Scheidung angestanden ist und er somit weg ist.

Aber mal zu meinen Gedanken dazu. Wegen des Lichtes wollte ich einen Lichtsensor draussen montieren, wo das Tageslicht gut hinkommt. Und nach den Messwerten des Sensors dann das Licht im Terrarium steuern. So hat das Terrarium dann auch Jahreszeiten. F├╝r nen Lichtsensor gibt man weniger als 10 Euro aus.

F├╝r 4x 0-10 Volt Ausgang zum Steuern des Lichtes kann ich das hier empfehlen. http://www.horter.de/blog/i2c-analog-output-4-kanaele-10-bit/ Kostet so um die 25,- Euro.

Marty102:
... so billig als auch irgend m├Âglich ...

Du Gl├╝ckspils, unsere chinesischen Freunde feiern diese Woche mit Schn├Ąppchenpreisen :slight_smile:

Nano alternativ ProMini mit CP2102 oder alleine ProMini (CP2102 brauchst Du nur einmal)

RTC DS3231

LCD mit I2C (ich finde Grafikdisplays flexibler, kosten aber mehr)

Lieferzeiten und Zoll (pro Bestellung unter 22ÔéČ) beachten!

Der Laden um die Ecke bietet Beratung und Gew├Ąhrleistung, die Geld kostet. Deine Entscheidung!

Stimmungsvolles Licht, mit einem Arduino ├╝ber zwei Pins leicht anzusteuern, bieten APA102 LED-Lichtstreifen. Mir gef├Ąllt's, ob die sich f├╝r Deine Anwendung eignen, wei├č ich nicht.

Vielen Dank f├╝r die vielen Replies in so kurzer Zeit, ich werde mir die Antworten Heute im Laufe des Tages zu Gem├╝te f├╝hren.

Ich habe aber den Eindruck manche denken ich brauche eine Lampe :smiley: dem ist nicht so, die gibt es schon:
http://www.aqua-medic.de/index.php?r=catalog/product&id=390

Diese hat einen dual 0-10V Eingang um ihr Wei├č und Blau anzusteuern.

Ich m├Âchte rein die Ansteuerung dazu machen.

Bis nachher!

Danke!

Lg Martin

Marty102:
Ich habe aber den Eindruck manche denken ich brauche eine Lampe....

Aber nur, damit uns allen ein Licht aufgeht. :wink: :wink:

Da die Analog - Signale ( 0 - 10V ) sich ja nur sehr langsam ├Ąndern m├╝ssen, kannst du Tiefp├Ąsse um aus PWM Analog machen, relativ leicht selbst bauen.

Aber das ist ein Punkt, der bisher in den Tips gefehlt hat.

michael_x:
Da die Analog - Signale ( 0 - 10V ) sich ja nur sehr langsam ├Ąndern m├╝ssen, kannst du Tiefp├Ąsse um aus PWM Analog machen, relativ leicht selbst bauen.

Aber das ist ein Punkt, der bisher in den Tips gefehlt hat.

Grummel, wozu habe ich das schon in #1 geschrieben??? :-]

Auch der Hinweis auf die China-Sonderangebote ist nicht wirklich hilfreich, wenn das Projekt sp├Ąter von anderen Aquarianern nachgebaut werden soll.

ich w├╝rde die 0-10V mit digitalen Potis machen, z.B. mcp4251. 255 Stufen, 2 Kan├Ąle, i2c, und mit Vorwiderstand kannst du direkt mit 12V dran und es kommen 0-10 raus.
Ist ja im Prinzip wie ein DAC, aber eben als Spannungsteiler, somit kein OP oder ├Ąhnliches mehr n├Âtig.

Wenn du in China bei Ali kaufst, ist zwischen Normalpreis und Sonderangebot kein gro├čer Unterschied. Wenn doch, war es sowieso zu sch├Ân um wahr zu sein und du bekommst dein Geld zur├╝ck :wink:

Grummel, wozu habe ich das schon in #1 geschrieben??? :-]

Reicht ein "Entschuldigung, hab ich ├╝berlesen" ?

Da stehts klar und deutlich:

Bei Deinen Leuchten w├Ąre f├╝r die Ansteuerung ein Transistor oder Opamp notwendig, f├╝r die Umsetzung 5V auf 10V, und ein RC Filter f├╝r die PWM Gl├Ąttung.

Das ging in deinem Abschnitt "Bei den LED gibt es viele M├Âglichkeiten" etwas unter. Siehe auch

Martin:
Ich habe aber den Eindruck manche denken ich brauche eine Lampe :smiley:

Also nochmal: zurecht gegrummelt, sorry.

ElEspanol:
ich w├╝rde die 0-10V mit digitalen Potis machen, z.B. mcp4251. 255 Stufen, 2 Kan├Ąle, i2c, und mit Vorwiderstand kannst du direkt mit 12V dran und es kommen 0-10 raus.

Einspruch.

Der MCP4251 ist 12V tollerant nur an den digitalen Eing├Ąngen aber nicht an den Potentiometeranschl├╝ssen. Da darf nur ca die Versorgungsspannung ran und die geht bis 7V.

http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/22060a.pdf:
Voltage on VDD with respect to VSSÔÇŽ -0.6V to +7.0V
Voltage on CS, SCK, SDI, SDI/SDO, and SHDN with respect to VSSÔÇŽ-0.6V to 12.5V
Voltage on all other pins (PxA, PxW, PxB, and SDO) with respect to VSSÔÇŽ-0.3V to VDD + 0.3V

Ciao Uwe

michael_x:
Also nochmal: zurecht gegrummelt, sorry.

Akzeptiert. Oder wie Guido zu seinem Hund sagt:"fein gemacht" :wink:

Marty102:
Ich habe aber den Eindruck manche denken ich brauche eine Lampe :smiley: dem ist nicht so, die gibt es schon:
http://www.aqua-medic.de/index.php?r=catalog/product&id=390

Erwischt, hatte ich tats├Ąchlich so nicht verstanden.

Etwas Sorge bereitet mir dieser Satz aus der Bedienungsanleitung der bereits vorhandenen Lampe: "Der 0 - 10 V Anschluss erlaubt es, den Qube ├╝ber geeignete Ger├Ąte sowohl hinsichtlich der Lichtfarbe als auch in der Helligkeit extern anzusteuern". Wie das f├╝r zwei Parameter mit einer Spannung m├Âglich sein soll, entzieht sich derzeit meinem Verst├Ąndnis. Wenn Du es noch nicht gemacht hast, lege mal eine Spannung 0 bis 10 V mittels Poti an den Eingang, ob die Lampe dann das von Dir Erwartete tut.

DrDiettrich:
Auch der Hinweis auf die China-Sonderangebote ist nicht wirklich hilfreich, wenn das Projekt sp├Ąter von anderen Aquarianern nachgebaut werden soll.

Du meinst, die h├Ątten nicht genug davon? ;D

Die China-Angebote sind immer die billigsten, die ich kenne, auch ohne Sonderangebot. Wer so oft das Wort "billig" in einer Frage verwendet, bekommt daher diese Antwort, ohne Erw├Ąhnung des Wortes "preiswert". Und wer schon einen Schwiegersohn hatte, kann selbst einsch├Ątzen, wo er kaufen m├Âchte, oder stellt Fragen dazu. Aus meiner Sicht sind die Links haupts├Ąchlich Illustrationen meiner Vorschl├Ąge.

Wichtig ist, die ganggenaue RTC zu erwischen. Und ich m├Âchte eine Alternative zu #1 mit dem Nano erw├Ąhnen. Bei LCD kommt es mir auf 20x4 an, weil mehr drauf pa├čt.

Ich bin gespannt, was draus wird :slight_smile:

agmue:
Etwas Sorge bereitet mir dieser Satz aus der Bedienungsanleitung der bereits vorhandenen Lampe: "Der 0 - 10 V Anschluss erlaubt es, den Qube ├╝ber geeignete Ger├Ąte sowohl hinsichtlich der Lichtfarbe als auch in der Helligkeit extern anzusteuern". Wie das f├╝r zwei Parameter mit einer Spannung m├Âglich sein soll, entzieht sich derzeit meinem Verst├Ąndnis. Wenn Du es noch nicht gemacht hast, lege mal eine Spannung 0 bis 10 V mittels Poti an den Eingang, ob die Lampe dann das von Dir Erwartete tut.

Hallo,

das scheint nicht wirklich das Problem zu sein, denn wenn ich mir den Aufbau der Lampe mal so anschaue, dann sind da einfach 2 Led Cluster verbaut, wovon der eine die wei├čen Led mit 2 oder 3 blauen Leds enth├Ąlt, w├Ąhrend ein 2 Cluster die farbigen Leds beherbergt. Wir reden also nicht von einer vollumf├Ąnglichen Farbsteuerung wie wir es von RGBs gewohnt sind.

Bei dem einen Steuerungseingang scheint es sich um eine Art Klinkenstecker wie bei einem Stereokopfh├Ârer zu handeln, da werden also 2 Kan├Ąle gegen eine gemeinsame Masseleitung ├╝bermittelt.

Da sich Leds ja nicht ├╝ber die Spannung dimmen lassen, muss in der Lampe entweder eine dimmbare Konstantstromquelle verbaut sein, oder es ist ein A/D-Wandler am Start, der aus der Steuerspannung ein PWM-Signal f├╝r die Cluster erzeugt.

Eigentlich ziemlich strange, erst aus einem PWM-Signal des Arduino eine analoge Spannung zu machen, damit die Lampe sie wieder r├╝ck├╝bersetzt.

Rein von der Verlaufskurve w├╝rde ich nicht versuchen Schwankungen nachbilden zu wollen.
Um dem Auge mit dem Seheindruck entgegen zu kommen, w├╝rde ich eine Sinuskurve f├╝r die Helligkeitsver├Ąnderungen zu Grunde zu legen.

Grunds├Ątzlich w├╝rde es da Sinn machen, die Werte einmal auszurechnen und in ein Array zu packen, welches dann abgefragt wird.

F├╝r den Anfang w├╝rde ich au├čerdem auf allen Schnickschack verzichten. D.h. ich w├╝rde erstmal nicht versuchen eine komplette Steuerung der Uhrzeit, sowie die Programmierung der Steuerkurve ├╝ber ein Keypad und ein Display umzusetzen. Das w├Ąre eine sp├Ątere Evolutionsstufe f├╝r mich.

Mein Vorgehen, und ich bin auch noch auf dem Weg ein ausgefuchster Arduino-User zu werden, w├Ąre folgender:

  1. Hardwareseite kl├Ąre: Wie entlocke ich Arduino die 0-10V
  2. Dimmkurve entwerfen
  3. Dimmkurve mittels RTC ausl├Âsen

Mit meinen bescheidenen Kenntnissen stellt sich mir gerade die Frage, ob es nicht m├Âglich w├Ąre, f├╝r das Dimmen jeweils den Start und Endpunkt der Helligkeiten zu definieren, und dann die dazwischenliegenden Schritte, die ja Elementen des Arrays entsprechen w├╝rden, mit der map-Funktion automatisch auf die gew├Ąhlte Zeitspanne f├╝r das Dimmen zu verteilen.

Ist jetzt nur so eine Idee, aber vielleicht k├Ânnen die ergfahreneren User hier da was zu sagen.

VG
ConfusedElectron

Die D├Ąmmerungsphasen sind am ├äquator sehr kurz, an den Polen fast 1/2 Jahr lang. Tats├Ąchlich h├Ąngen sie auch in unseren Breiten von der Jahreszeit ab, man m├╝├čte sich also auf eine Breite einigen, aus der die Fische stammen, und die Dauer von Tag und Nacht sowie die Dauer der D├Ąmmerung aus dem Datum berechnen.

Im ersten Ansatz k├Ânnte man einen (fast) linearen Verlauf ├╝ber eine w├Ąhlbare lange Tages- und D├Ąmmerungsdauer annehmen, und die Helligkeit in konstanten Zeitintervallen erh├Âhen bzw. erniedrigen. Falls dieser lineare Verlauf nicht befriedigt, k├Ânnte der Arduino die Zeit bis zur n├Ąchsten ├änderung berechnen; daf├╝r hat er Zeit im ├ťberflu├č, eine Tabelle ist nicht notwendig.

Genaugenommen sollten die beiden LED Streifen unterschiedlich schnell hoch- bzw. runtergefahren werden, damit der Sonnenaufgang m├Âglichst rot wird. Wie das mit blauen und wei├čen LED realistisch funktionieren soll, w├Ąre noch auszuprobieren. M├Âglicherweise nimmt der Hersteller an, da├č der Rot-Anteil schon nach wenigen Metern im Wasser verschwindet, und hat ihn deshalb einfach ganz weggelassen. Dann k├Ânnte man auch noch eine Wassertiefe vorgeben, und den Verlauf der Farbtemperatur und die maximale Helligkeit entsprechend variieren.

Und wer einen See in der N├Ąhe hat, der kann darin zwei Sensoren f├╝r wei├č und blau versenken, und die Farbanteile ├╝ber die Jahreszeit, Tageszeit, Wassertiefe und Wetterlage aufzeichnen. Es gibt also noch viel Raum f├╝r die Perfektionierung der Steuerung...

Confusedelectron:
Bei dem einen Steuerungseingang scheint es sich um eine Art Klinkenstecker wie bei einem Stereokopfh├Ârer zu handeln, da werden also 2 Kan├Ąle gegen eine gemeinsame Masseleitung ├╝bermittelt.

Dann w├Ąren also zweimal 0-10V notwendig.

Weils weiter oben angesprochen wurde: eine Aussenlichterfassung um damit die Helligkeit zu steuern funktioniert nicht. Jedenfalls nicht, wenn man nur einen Helligkeitssensor verwendet. Man muss die Uhrzeit mit einbringen, um starke Abdunkelungen tags├╝ber nicht zu dauernden Hell/Dunkel im Aquarium weden zu lassen. Man hat einen Wertebereich von 100-50.000 Lumen an der Sonne. Und man bekommt v├Âllig andere Helligkeitswerte wie die Tiere gewohnt sind. Tropische Fische (die wenigstens z├╝chten Karpen oder Forellen zuhause) haben 12Std am Tag Licht mit nahezu senkrechter Sonne ohne viel Schwankungen im Jahresverlauf. Wir haben Sommer/Winter eine Halbierung der Sonennstunden, bekommen die Sonne selbst im Sommer nur bis zu 63┬░ hoch. Sonnenwendekreis ist bei 23┬░, wir leben bei 50┬░, ausser die Weisswurst, die lebt unter 50┬░

Man m├╝sste also viele Korrekturwerte einbringen und im Winter eigentlich sch├Ątzen, wie hell es ist, wenns bei uns schon Stockdunkel draussen ist. Das kann man machen, wenn man einen Raspi benutzt, nicht beim Arduino. Der w├╝rde einen forellentauglichen Lichtverlauf erzeugen, keinen Tropischen. Und wenn die monatelang ihre 12Std nicht bekommen, sind die nicht wirklich gl├╝cklich.

Ihr seid der absolute Wahnsinn :slight_smile:

Ich habe mir schon einige Gimmiks die ich evtl. irgendwann einbauen m├Âchte ├╝berlegt, aber manche Ideen/Beitrage und deren Wissensgehalt hier sind deutlich h├Âher angesetzt als ich mir f├╝r die "Beta" Version Gedanken gemacht habe und zugegeben f├╝r n├Âtig halte.

Wie schon oben beschrieben hat die Lampe tats├Ąchlich nur die Lichtfarben Wei├č und Blau, wobei bei dem blauen Spektrum noch UV-LEDs enthalten sind. Rot wird garnicht dargestellt bzw. ist bis zu einem gewissen Grad von den Wei├čen LED`s abgedeckt.

Die Einstellung der Lichtfarbe h├Ąngt somit rein an der Mischung Blau & Wei├č.


Bild von aquaristik-zentrum.at

und wird in der Aquaristik wie schon vermutet gr├Â├čtenteils ignoriert, da der Rot-Anteil sich innerhalb weniger Meter auf 0 geht.

Bedienungsanleitungen:
Controller: http://www.aqua-medic.de/manuals/Qube%20Control%20D%20ENG%20F%20NL%20ES%20RUS%20v1_14798294800.pdf

Lampe: http://www.aqua-medic.de/manuals/Qube%2050%20D%20ENG%20F%20NL%20ES%20IT%20RUS-v4_14654753880.pdf

Die Lampe, als auch der Controller, werden direkt ├╝ber 24V versorgt und der Controller generiert ausschliesslich das 0-10V Steuersignal (Leistungslos 4-20mA) ├╝ber den Klinkenstecker. Ich habe es mir gestern mittels Oszilloskop angesehen, es ist wirklich ein Analog-Out, kein PWM.


Bild von shop-meeresaquaristik.de

Au├čenlichtsensor habe ich nicht vor zu nutzen, da gerade Korallen emfpindlich sind und ihren "geregelten Tagesablauf" brauchen. Somit werde ich es rein Uhrzeit-basiert ansetzen. Abgesehen davon ist eine Dunkelphase von 8-10h einzuhalten. (absolutes Minimum sind 6h)

Dabei habe ich mir ├╝ber zwei Ideen/Optionen die auch schon genannt wurden Gedanken gemacht.

- Sinus
Die typische Kurve entspricht, da Riffe ja prim├Ąr am ├äquator verbreitet sind, vereinfacht einem Sinusverlauf von -pi ¤Ç bis +pi ¤Ç (da die Erde ja eine Kugel ist und ich mal der einfachheit halber die Achsenneigung "verdr├Ąnge")

Damit w├╝rde diese Option absolut Sinn machen und auch die Programmierung vereinfachen da ich eigentlich nur wenige Parameter brauche um dies zu realisieren:

  • Start-Uhrzeit
  • Dauer der Beleuchtung
  • Min/Max-Wert des Sinus

Beides nat├╝rlich mal 2 f├╝r Wei├č und Blau.

- Kurve

Auf den ersten Blick vielleicht einfacher und daher auch meine erste Idee, aber ich denke da w├Ąre mehr zu tun, wird also eher die zweite Version werden

  • Array mit Time & Wei├č[%] & Blau[%]
  • Interpolation oder Geradengleichung zwischen den einzelnen Punkten der Kurve
    Die k├Ânnte ich mir eventuell ersparen, da die Lampe mit Controller angeblich nur 5% Schritte kann, wobei ich bei anh├Ąngen des Labornetzteils mit Regler am Input den Eindruck hatte die Lampe kann das, was sie als Input bekommt, absolut sch├Ân ohne Stufen ... somit habe ich den Controller der nur 20x5% Schritte kann als limitierenden Faktor im Verdacht, dem gehe ich aber noch auf den Grund.

Alles weitere sind erstmal gute Ideen/Spielereien f├╝r die Zukunft, f├╝r den Moment m├Âchte ich eigentlich wirklich nur die W&B Kurven realisieren und analog ausgeben und im Idealfall noch die Uhrzeit einstellen/anzeigen k├Ânnen. Selbst hier habe ich f├╝r den Moment bis das Ganze mal spielt den Kompromiss angenommen, ich lasse meinen Controller bei 18 Uhr starten und stumpf laufen, das ist eine Uhrzeit zu der man die Chance hat zuhause zu sein und den Reset Button zu dr├╝cken um somit die Uhr "richtig" einzustellen.

  • In der zweiten Ausbaustufe sollen dann LCD & Uhrzeit & Kn├Âpfe zum einstellen der Uhrzeit dran.

  • In der dritten Ausbaustufe werde ich mich dann daran machen die Kurven/Sinus nicht hardcoded einzustellen sondern ├╝ber z.B. ein File einzulesen oder ├╝ber die Kn├Âpfe einzustellen.

Ich "hoffe" das ist eine halbwegs realistische Planung. Wenn mir dann langweilig wird kann ich mich noch immer an Temperaturen usw. wagen, wobei ich hier nicht aktiv eingreifen m├Âchte, da 2-3┬░C zuviel schon gro├čen Schaden an den Kleinstlebewesen anrichten kann.

Danke

Lg Martin