Arduino aus einer VMWare Umgebung ansprechen

Hallo an Alle,

ich möchte gerne Alternatve IDEs für Arduino probieren und diese in einer Virtuellen Maschine mit Windows 7 64Bit. Es ist mir jedoch nur gelungen einen Originalen Arduino anzusprechen. Arduino von Franzis oder China Produkte gehen nicht. Es erscheint folgende Meldung: The device "Future Devices FT232R USB UART" was unable to connect to its ideal host controller. An attempt will be made to connect this device to the best available host controller. This might result in undefined behavior for this device.

Diese Meldung erscheint auch beim Original Arduino doch dieser geht, bekomme jedoch in der Arduino IDE nach dem Flashen kein OK. Meldung, obwohl der Sketch übertragen wurde und funktioniert.

Ist es generell möglich ARDUINO in einer VM zu betreiben?

Gruß GGStefan

Hallo,

bei mir läuft die Arduino IDE u.A in einer VM unter Ubuntu als Gast und Win7 als Host. Funktioniert einwandfrei.

Gruß Reinhard

Der Arduino UNO und der Francis-Arduino haben verschiedene USB-serial interfaces. Du mußt die richtigen Treiber installieren. Grüße Uwe

Hallo erni-bernie,

habe auch eine Gast VM mit Ubuntu 12.04, dort die IDE V1.05, aber auch dort geht es in der VM nicht den Arduino zu flashen.

Als Meldung kommt: "programmer is not responding"

Gruß GGStefan

Hallo uwefed,

das ist richtig, habe auch für die beiden Geräte die entsprechenden Treiber unter dem Host als dem Gast installiert. Auf dem Host funktioniert ja auch alles einwandfrei, nur in der VM halt nicht. Wobei nur die Arduinos mit FTDI nicht gehen.

Gruß GGStefan

Hängt der Arduino vielleicht an einem USB 3.0 Port? Da es hier häufig Probleme im Zusammenspiel mit Windows 7 gibt.

Das ist schon merkwürdig weil FTDI Chips gibt es schon lange und die funktionieren normalerweise sehr gut. Ich würde auch auf ein Treiberproblem tippen.

Hallo und Danke für die Antworten,

->Andreas: Nein, sollte ein USB2.0 sein, habe zwar auch USB3.0 an Board aber dort habe ich keinen Arduino angeschlossen. Ich benutze noch einen USB-Hub (aktiv) um den Rechner zu schützen. Es funktioniert auch alles soweit, wenn ich Windows 7 x64 starte oder mit Ubuntu 12.04 x64 arbeite. Nur in den VMs geht es halt nicht wenn ein FTDI-Chip drauf ist. Hier einmal die USB-Device Liste aus Ubuntu.

Bus 001 Device 002: ID 8087:0024 Intel Corp. Integrated Rate Matching Hub
Bus 002 Device 002: ID 8087:0024 Intel Corp. Integrated Rate Matching Hub
Bus 003 Device 002: ID 05e3:0745 Genesys Logic, Inc.
Bus 003 Device 003: ID 04e6:e003 SCM Microsystems, Inc. SPR532 PinPad SmartCard Reader
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 003: ID 046d:c512 Logitech, Inc. LX-700 Cordless Desktop Receiver
Bus 001 Device 004: ID 1a40:0101 Terminus Technology Inc. 4-Port HUB
Bus 001 Device 005: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC

->Udo: habe auf dem Host und den Gast Systemen die selben Treiber installiert und auf den Host-Systemen geht es ja. Daher Denke ich nicht das es ein Treiber Problem mit den FTDI-Treibern ist sondern eher an VMWare-Player liegt. Habe dort im Forum (http://vmware-forum.de/viewtopic.php?t=28877) auch schon gefragt aber noch keine Lösung bekommen.

Gruß GGStefan

Hallo an Alle,

:blush: muss leider gestehen der Fehler saß mal wieder vor dem PC. Der Franzis Arduino ist kein UNO sondern ein Diecimilia / Duemilanove mit ATMega 168. Wenn ich das wähle geht es auch. Habe zwar beim anschließen unter der VM die Meldung aber funktioniert.

Danke noch einmal an alle die mir geantwortet haben.

GGStefan